SEO-Woche: Erdbeben in den Suchergebnissen, Tools und Frühlingsgefühle

Bookmark and Share

Seit ich mir vorgenommen habe, hier nicht über das Wetter zu reden, klappt das nicht. Wie auch? Schaut doch mal aus dem Fenster! Der Frühling ist DA! Also, lest euch das hier ganz schnell durch – und dann raus mit euch. Das ist ein Befehl!

  • So richtig Sorgen müsst ihr euch vermutlich machen, wenn ihr demnächst in den Google Anzeigen Rettungsboote und erdbebensichere Architektur findet. Denn Google plant offenbar wetterabhängige Werbung, jedenfalls legen das zwei Patentanträge nahe.
  • Auf die Suche nach Broken Links begeben sich die Internet Marketing Ninjas. Unsere freundlichen Kollegen vom SEObook haben sich das Tool schon mal genauer angeschaut. Ich habe es auch ausprobiert und bin begeistert – denn da finden sich nicht nur Broken Links sondern sondern noch viel mehr andere Infos über die zu untersuchende Domain. Für kleine Seiten sicher eine gute Alternative zu einem Spider wie dem SEO Frog Spider.
  • Allerdings kommt man dann ins Grübeln, wenn man auf dem @-web Suchmaschinen Blog liest, dass nur 49 % Prozent der Besucher eine Webseite Menschen sind. Der Rest sind sind Robots, Tools und Scraper. Oooops.
  • Hach, man müsste mehr Zeit haben. Dann könnte man sich das sicherlich sehr interessante Interview mit SEO-Shootinstar Pascal Landau bein den SEO Trainees durchlesen.
  • In der nächsten Woche steht ja das nächste SEO-Community-Großprojekt, die SMX in München an. Sandra Finlay gibt ein paar Tipps auch für Daheimbleibende.
  • Bizible hat die Google Places Rankingfaktoren 2012 ausgewertet, und Sebastian Socha macht daras gleich mal einen ausführlichen Artikel.  In seinem Fazit schreibt er: “Besonders spannend ist m.E. die Aussage, dass Unternehmen, die für ihren Places Eintrag generische Branchenkategorien wie “Restaurant” verwenden, bei gezielter formulierten Suchkategorien wie “Pizza” besser ranken!”
  • Jetzt endlich mal eine Quelle aus der taz: Dort hat man von Matt Cutts gehört, dass nun Seiten mit zu viel eingebautem SEO eine auf die Mütze bekommen sollen. Na, schaunmermal. Professor Dr. Mario Fischer diskutiert das auch gleich mit seinen Lesern auf dem Website Boosting Blog.
  • Martin Mißfeld beantwortet eine die Frage nach der Umleitung von Bildern mit einem ausführlichen Test und Text. Sein beruhigendes Fazit: “Die Weiterleitung von Bilder per 301 hat Google gut im Griff”.
  • Und wie soll ich das mit den Veröffentlichungen hier auf dem SEO Book halten? Ludwig Coenen hat uns einen super Artikel über seinen “Title-Trick” geschrieben. Stephanie Kanitz hat über professionelle Keyword-Recherche erst auf der SEO Campixx referiert und dann hier darüber geschrieben. Und ich habe meinen Beitrag über die Google Pagespeed Tools im Screenguide (den es nur offline am Kiosk gibt) ins Online-Leben übersetzt. Aber das soll hier keine Eigenwerbung sein…

So, liebe Leute: Jetzt aber raus! Und wir sehen uns dann in der nächsten Woche auf der SMX. Und falls ich jemanden dort nicht darauf anspreche: Wir freuen uns immer über Gastartikel über tolle Vorträge!

 

GD Star Rating
loading...
SEO-Woche: Erdbeben in den Suchergebnissen, Tools und Frühlingsgefühle, 3.6 out of 5 based on 9 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Bookmark and Share
0 comments