SEO-Woche: Mächtig was los in Seohausen…

Bookmark and Share

Hallo? Geht’s noch? Wie soll man denn so eine Woche zusammen fassen? Wenn das noch häufiger passiert, kündige ich meinen Job hier als SEO-Wochen-Zusammenfasser. Man schreibt und schreibt und schreibt – und hat gar keine Zeit mehr, die vielen spannenden Sachen zu lesen. Da stimmt doch was nicht!

  • Das wichtigste Event in dieser Woche war die PubCon in Las Vegas. Ich mache gar keinen Versuch, inhaltlich darauf einzugehen sondern verweise dafür auf Seoroundtable, die fröhlich und live gerecapt haben.
  • Na gut, vielleicht doch eine kleine Aufzählung der “Major Trends in Search Marketing” von der PubCon. Also Daniel Boberg: Massive Company Effect (offenbar geht es hierbei um Google vs. Apple rsp. Siri), Plattform Automatisation, Multi Channel Search (was wir mit “Universal Search” bezeichnen), Social Signals in Search, Content Marketing (die Budgets für Contenterstellung sollen massiv steigen – uns CONTENTmanufaktur freut das…) Local and Mobile (vermtulich sogar in genau dieser Kombination), Privacy (guck an…). Greg Boser: Moving from Page Quality to Site Quality (interssanter Gedanke!), Human Engagement (aka Social), Brute force SEO is dead, extreme Localiszation.
  • Zurück zu den Standards: Mike King von SEOmos erklärt uns wie man Linkbuilding mit Social Media skaliert. (Bingo! Meine Bullshit-Bingo-Karte für heute ist voll.)
  • Die Computerwoche hat auf der PubCon von Matt Cutts gehört, dass Google demnächst Webseiten abstrafen will, die ihre Kunden mit viel Werbung belästigen. Das macht denen natürlich Sorgen. Denn man muss sich schon ganz schön zwischen Anzeigen hindurch drängeln, um bei der Computerwoche an den Inhalt zu gelangen…
  • Und wieder was für meine Jogging-Runde nachher: Markus Walter, Jens Fauldrath diesmal zusammen mit Kai Spriestersbach im SEO House. Dreamteam!
  • Grad drängelt sich mal wieder Sebastian Socha von KennstDuEinen hier rein. Und zwar mit acht Tipps, wie man häufig und positiv in Google Places auffallen kann. (Sorry, hier eine kleine Botschaft an einen Kunden von uns: Hallo Herr A… von T…, bitte lesen Sie das mal?).
  • Wie hoch ist eine hohe Bouncerate? Das kann Timo Aden nicht wirklich beantworten. Ansonsten schreibt der Analytics-Könner alles über die Bouncerate, was man wissen sollte – vor allem, wie man sie genauer analysieren kann.
  • Analyse. Mmmmh. Da fällt mir das Freshness Update ein. Dazu gibt es eine Reihe von Gedanken, Zahlen und Überlegungen. Googelt euch das doch bitte selbst. Ich möchte nur eines noch mal betonen: Es geht bei diesem Update NICHT darum, dass JETZT GERADE AKTUELLE Suchbegriffe (“Griechenland”) von mehr frischen Seiten dominiert werden sollen. Dafür ist seit Jahren QDF (Query deserves Freshness) zuständig. Sondern es geht im Freshness Update um Begriffe die IMMER eher aktuell als historisch beantwortet werden müssen. Etwa “Test slr Kammeras” oder “Bundesliga” – auch, wenn gerade keine Suchtraffic-Schwankungen vorhanden sind. Bitte bedenkt das bei euren vielen Tests…
  • Florian Müller von der OSG schreibt in seinem Blog einen längeren Artikel, in dem es um Linkaufbau, klassische SEO-Maßnahmen und SEA geht. Ich habe es noch nicht geschafft, den Beitrag zu lesen – aber soweit ich das sehen kann, dürfte sich das sehr lohnen.
  • Und Björn Tantau schreibt bei den SEO-Trainees über Strategien zum kurzfristigen (!) Aufbau  von Sichtbarkeit in den SERPs. Auch was längeres, aber auch lesenwert.
  • Und Julian “Seokratie” Dziki hat sich verdammt viel Zeit genommen, um zu erklären, wie man Duplicate Content vermeidet.
  • Noch ein “Dziki”: In der vergangenen Woche hat es sein Beitrag über den optimalen Title für Google nicht mehr hier rein geschafft. *nachhol*
  • Tobias Schwarz schreibt auf seo.de über die Erkennung von Strukturfehlern und ihre Behebung. Schöne Zwischenüberschrift: “Kennst du deine Seite?”. Tja, das werde ich wohl auch noch durchlesen…
  • Marcus Tober schreibt auf dem Searchmetrics Blog über SEO nach dem Panda-Update.
  • Und ich durfte dort über neue Universal Search Zahlen philosphieren.
  • Christoph Baur hat dafür hier im Blog seine SEO-Check-Serie mit dem Punkt “Content” erweitert.
  • Ach, übrigens, halle SEO-Trainees! Super Liste (aus verschiedenen Gründen z.B. Linkbait und Freshness) aller SEO-Agenturen, die sich bei G+ schon eine Seite gezogen haben. Wärt ihr so reizend, und würdet meine CONTENTmanufaktur SEO Book Seite auch mit rein nehmen? Das wäre super!
  • Onlinejournalismus.de hat die deutschen Medienseiten auf G+ Pages aufgezählt. Als Horizonterweiterung für eure Circles.
  • Habt ihr schon mal was von CommonCrawl gehört? Ich zum ersten mal bei Nico Lumma, der ja nun wirklich nicht in Verdacht steht, SEO zu sein. Bei CommonCrawl geht es um gigantische Datenberge aus jahrelangen Crawl-Vorgängen, die jeder abgreifen kann. Vielleicht was für alle, die denken SEO Analyse müsse kostenlos sein ;-)
  • Aaaargh! Das hört sich kleiner an, als es ist: Google Testing New Sources Display in Search Results – auf Search Engine Land. Auf dem Bild ist statt einer Seitenvorschau eine Sammlung von Hintergrundinformationen zu einem Suchbegriff (in diesem Fall Rihanna, also gar nicht mal so spannend) zu sehen. Alle meine Seminar-Teilnehmer wissen nun, was ich mit meiner Folie “Google will nicht mehr nur Weg sondern auch das Ziel sein” meine. Das könnte für viele Webseitenbetreiber sehr unglücklich enden. Falls der Test glückt und wir das wirklich breit in den SERPs sehen, ist das kein “Major Trend” sondern “THE Major Trend”.
  • Ganz knapp und einfach (und schon als Grafik in meiner Seminar-Präse für Montag) sind die Grafiken von SEOMoz zur Illustration von Onpage Optimierung. Thanks, Rand Fishkin!
  • Ihr nutzt Chrome? Hier ein paar Extensions-Tipps von Searchenginejournal.

Ach, übrigens: Ich blende die an vielen Stellen gemeldeten Meinungen zum Thema Sichtbarkeit via Tools völlig aus. Nicht nur, weil wir als Partner von Searchmetrics viele Tools reichlich nutzen. Nein, die Diskussion erscheint mir komplett überflüssig. Wer damit arbeitet, wird gerne damit arbeiten. Wer sie doof findet, sollte nicht damit arbeiten.

Den Aufruf, wie ich ihn gelesen habe, “bitte veröffentlicht diese Kurven nicht immer”, halte ich geradezu für eine Frechheit. Denn jeder soll das veröffentlichen, was er will. Und jeder soll das für sich filtern, was er nicht sehen will.

jUnd dass die Kurven von Searchmetrics, Sistrix & Co nicht den Traffic einer Webseite anzeigen sondern ihre Sichtbarkeit in den SERPs sollte doch eigentlich klar sein. Wo ist das Problem?  Verschwendet doch damit nicht eure Zeit. Sondern lest lieber die tollen Artikel da oben…

P.s.: Ich wurde darauf aumferksam gemacht, dass ich das Pagerank-Update vergessen habe. Das ist richtig, also dass ich das vergessen habe. Deshalb die  Information: Es gab auch ein Pagerank-Update. Mehr weiß ich da jetzt allerdings nicht drüber zu sagen. Sorry.

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Bookmark and Share
2 comments
Baris
Baris

Pagerank Update vergessen :) oder bewusst ausgelassen?

Selcuk
Selcuk

Das mit der Computerwoche war wirklich gut, musste schmunzeln :) Ansonsten, cool, schön, jeder Woche deine Zusammenstellung zu lesen!