SEO Woche: OnPage, OffPage und ein Nachrichten-Wurmloch

Also Marissa Mayer. Da nun selbst das Oberbayerischer Volksblatt über die schöne und kluge Ex-Stellvertreter Scheffin von Google und ihrem (bedeutungs)schwangeren Gang zu Yahoo berichtet, kann ich es damit halten wie mit dem Wetter: Wir reden einfach nicht drüber. Wobei… Wer den Artikel „Wie Marissa Mayer erfolgreich 70 Meetings pro Woche bewältigtliest, wird manch düstere Randnotiz über sie („fertigte selbst hohe Google-Manager in fünf Minuten ab“) neu interpretieren und vielleicht sogar was fürs eigene Leben lernen. Aber darum geht es hier ja nicht. Wir wollen ja die SEO-Woche nachbereiten…

  • Marcus Tandler hat seinen Captain onpage.org endlich in den offenen Beta-Test geschickt. Es gibt jetzt erstmal 100 Accounts für jeweils 89,90 €/Monat. Ein fairer Preis, denn das Tool, soweit schon mal vorab, ist großartig und ein Muss für alle, die nicht denken, SEO wäre ein anderes Wort für Linkbuilding. Und, ja, Geschichte wiederholt sich halt doch: Eisy hat schon den ersten Testbericht über das Onpage-Tool veröffentlicht und von mir lest ihr erst in der nächsten Woche mehr darüber.
  • SEOmoz I: „PHP Errors as a Means of Getting Links„. Da ist schon in der Headline alles drin, was den SEO begeistert. Technik, Google Webmaster Tools, Links! Und auch die Verblüffung darüber, das man  404-Fehlerseiten zum Backlinkaufbau verwenden kann. Im Wesentlichen ist das ein Ratgeber, wie man bei anderen Seiten Error-Seiten findet und ein kurzer Hinweis, dass man dem Webmaster dort einen Tipp gibt – und dann nach einem Link fragen darf. mmmmh. Also der 404-Search-Ratgeber ist gut…
  • Will Spencer schreibt auf seobook.com, wie man sich einer SWOT-Analyse für Web-Publisher nähert. Den Beitrag habe ich noch nicht gelesen. Aber der Ansatz, gut geübte Management-Tools wie dieses in das sich erst noch professionalisierende SEO-Business zu bringen, ist prima. Ganz knapp gesagt, ist eine SWOT-Analyse ein virtuelles Tool, mit dem Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken) zur Bestimmung einer Strategie analysiert werden.
  • Und alle Online-Händler, die ihren Shop mit Content befeuern möchten, sollten sich für das kostenlose Bloofusion-Seminar von Fabian Haubner anmelden.
  • Eher ein Kurz-Tipp steht in der Karrierebibel: „Verkaufen im Internet – Nutzen Sie einen roten Hintergrund auf eBay!“ Na ja, vielleicht ist die Welt wirklich so einfach…
  • SEO Basics mit einem Artikel über die Index-Recherche per Site-Abfragen liefert Kevin Indig auf dem TRG-Blog.
  • Nicht so einfach ist die Welt, wenn man versucht, Seiten aus dem Index draußen zu halten. Statt dies einem Kunden, der danach gefragt hatte, per E-Mail zu schreiben, habe ich das Thema „noindex vs. disallow“ mal kurz zusammen gefasst.
  • Eher länger, weil dem Thema angemessen, hat sich Markus „Moviemaze“ Ostertag dem Thema „Hochverfügbarkeit von Webservern“ gewidmet. Das muss im Jahr 2012 weder teuer noch aufwändig sein. Ist aber nur nötig, wenn eure SEO-Maßnahmen funktionieren. Erfolglose SEOs brauchen das also nicht zu lesen…
  • Für alle, die von Linkbuiling-Tipps nicht genug bekommen können, hat Gretus 131 Linbuilding Strategies von Julie Joyce übersetzt und auf 101 Linkbuilding Tipps reduziert. Tipp 102: Übersetze und veröfftliche eine lange Tipps-Liste. Funktioniert! 😉
  • Doch Obacht! Schon warnt Adria Saracino im SEOmoz-BlogWhy Link Building Strategies Fail„. Öh, ist was Längeres…
  • Stephan Walcher hat sich das neue Feature in den Google Webmaster Tools heraus gepickt: Darin gibt es nun eine Liste aller Links mit Datum. Leider schließt er mit dem Satz, dass man ein hübsches Diagramm mit Excel schnell generieren könne, da die Daten nur aus zwei Spalten bestehen, Link und Datum. Er schreibt nicht, wie das genau gemacht wird, schließlich ist nicht jeder SEO so geübt mit Excel. Da müssen wir dann wohl in der nächsten Woche ran…
  • Auch was ganz Operatives: Viele von uns SEOs waren ja beim Start von G+ früh dabei – aber mit einer nicht so richtig guten Adresse. Nun kann man mit seinem Google+ von Account zu Account wechseln, ohne Kontakte und Circles zu verlieren. Ist aber nicht sehr ausgegoren, findet der pr-blogger Klaus Eck.
  • Zum Abschluss eine bizarre News: Ausgerechnet Yahoo News berichtet, dass  „Google Ideas“ daran arbeitet, wie die Suchmaschine bei der Verfolgung von Straftätern helfen kann. Wieso ausgerechnet Yahoo das meldet, ob Marshal Matt Cutts hierbei seine Erfahrung bei der Spamjagd einbringen darf und welche Rolle Marissa Mayer bei dieser investigativen Recherche spielte, wissen wir nicht. Aber ich denke, die Meldung ist so etwas wie ein Nachrichten-Wurmloch, aus dem etwas schrecklich Großes entstehen kann.

 

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen