Neue Features in den Google Webmaster Tools

Bookmark and Share

Bekanntlich ist das hier ja eine GWT-Fanboy-Seite. Aber ich erhalte mir zumindest so viel Stil, dass ich immer erst einige Entwicklungen in den Google Webmaster Tools sammle, um einen Beitrag zu machen. Heute ist es wieder so weit. Denn die Anzeige der Backlinks unter “Ihre Webseite im Web” (?) / “Links zu Ihrer Webseite” / “Wer erstellt die meisten Links?” ist schon sehr klasse:

Im Wesentlichen wurden die Links pro Domain zusammen gefasst. Auf diese Weise kann man deutlich schneller erkennen, wer einem einen Backlink schenkt. Die Anzeige der verlinkten Seiten ist natürlich auch fantastisch. Also: Wird Zeit, da mal wieder rein zu schauen.

Dies auch wegen dem deutlich ausgebauten Unterpunkt “Suchanfragen”. Hier sieht man (fast) auf den ersten Blick, wie sich die Rankings verändert haben.

Sieht verwirrend aus? Ja, da die Rankings nach den Impressionen sortiert sind, muss man natürlich noch ein paar mal klicken, um wirklich interessante Ergebnisse zu erhalten. Ein wöchentlicher Blick z.B. lohnt sich wohl auf die letzte Spalte. Hier ist leicht zu erkennen, welche Rankings im Vergleichszeitraum stark gestiegen sind. Dieser ist oben standardmäßig auf einem Monat eingestellt, kann aber verändert werden.

Interessante Rankings auf die ihr optimiert (“Kredite ohne Datenschutz”, “Poker ohne Handschuhe”) können mit dem Sternchen ganz vorne markiert und in der nächsten Woche schnell wieder gefunden werden.

Da stellt sich irgendwann die Frage, ob Google nicht bald Geld für sein SEO-Tool haben möchte ;-)

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Bookmark and Share
1 comments
Andreas Mast
Andreas Mast

Ja ich finde die Google Webmastertools werden echt immer besser. Man sollte sich diese auf jeden Fall mal anschauen, denn kostenlos bekommt man sonst die Daten nirgends wo so hübsch aufbereitet.