Keywords finden

Bookmark and Share

Regel 1: Finde das beste Keyword. Das ist in der Regel ein Wort, nach dem sehr häufig gesucht wird. Außerdem sollte es auch zum Text passen ,-)

Für die Güte von Keywords sucht man selber bei Google und schaut, wie groß die Konkurrenz ist. Außerdem gibt es ein Keyword-Tool von Google AdWords. Die Angaben beziehen sich zwar auf die Anzeigen – können aber auf den natürlichen Index übertragen werden. Bei Google Trends kann man ein paar Worte jeweils “gegeneinander laufen lassen” wenn man z.B. wissen will, ob eher nach der Einzahl oder der Mehrzahl eines Begriffes gesucht wird.

Weitere Tools sind die Keyword-Datenbank und rankingCheck.

Tool: Browser, AdWords Tool, Keyword-Datenbank, rankingCheck.

Relevanz: hoch

Was macht die Konkurrenz?

Regel 2: Die Konkurrenz sollte nicht so hoch sein….

Hierfür gibt es zwei Indizien: Erstens sollte man sich die ersten zehn Ergebnisse in den Suchergebnissen auf Google anschauen. Sind das vor allem Affiliate-Seiten oder richtige Dickschiffe – dann wird es schwer. Sind da aber kleine Seiten von kleinen (echten) Firmen hast du eine Chance. Das zweite Indiz ist die Zahl der Seiten, die im Google-Index stecken. Hierfür kann man die Seite abrufen und schauen. Einfacher und schneller geht es mit dem Suggestion-Tool von Google (allerdings nur auf englisch) und Google-Trends.

Tool: Suggestion-Tool, Google-Trends
Relevanz: mittel

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Bookmark and Share
0 comments