Mutmaßungen über den Teil 2 des Farmer-Panda-Updates

Bookmark and Share

Marcus Tober hat die Zahlen der europätischen Gewinner und Verlierer des nun weltweit ausgerollten Farmer- bzw. Panda-Updates ausgepackt. Getroffen hat es ja nun alle englischsprachigen Länder – und ich hätte die Vermutung, dass wir hierzulande auch nicht mehr lange warten müssen. Deshalb wird es mal Zeit für ein paar Mutmaßungen…

Die komplette Liste der Top100- Verlierer und Gewinner findet ihr in einem Excel, grabt selbst ein bisschen darin herum. Ich möchte gerne ein paar Gedanken hierzu in die Diskussion einwerfen:

  • Wenn ich mir die Seiten anschaue, muss ich sagen, dass Google hierbei einen guten Job gemacht hat. Ich habe mir nicht alle dies Verlierer angeschaut – vermutlich gibt es auch böse Kollateralschäden – aber im Großen und Ganzen scheint Google die Qualität im Web wirklich zu verbessern. Guardian statt Hubpages, Techcrunch statt Ciao. Mir gefällt das.
  • Vergessen wir die Idee, dass Google so etwas manuell gemacht haben könnte. Dafür sind zu viele Seiten und zu unterschiedlich betroffen.
  • Der Alogrithmus offenbart einige Peinlichkeiten, z.B. dass ciao.co.uk extrem verliert – obwohl es doch enge Vertragsbeziehungen zu Google gibt. Schau, da ist man wohl nicht sehr parteilich.

Es lassen sich aber einige Muster aufspüren – vor allem bei den Gewinnerseiten:

  • Gewonnen haben vor allem Web-Giganten wie facebook, Amazon und Wikipedia. Aber auch andere “Marken” wie etwa Mozialla. Das sieht ja fast wie eine Ausweitung der Brand-Faktoren ins Farmer-Update aus.
  • Außerdem finden sich einige Video-Dienste wie youtube.com, dailymotion.com und vimeo.com und weitere beliebte Communities unter den Gewinnern. Alles Seiten, auf denen die User viel Zeit verbingen. Ist die Verweildauer ein wichtiger Faktor? Möglicherweise…
  • Die Verlierer gehören zu großen Teilen zu genau den Seiten, die es halt gibt, weil es Google-Optimierung gibt: Preisvergleiche, die mit inhaltlich dünnen Seiten am Start sind, natürlich Artikelverzeichnisse aber auch Seiten wie Qyupe, die – wie es Marcus schreibt – nur UGC mit anderen Daten aufmischen. Ich könnte mir vorstellen, dass User von solchen Seiten genervt sind. Und da ja die Informationen über die geblockten Seiten mit eingeflossen sind, entlädt sich hier möglicherweise der User-Zorn.

Und wen trifft es dann in Deutschland?

Zunächst bin ich mal gespannt, dass wir hier auch bald mit dem Farmer-Panda-Update geupdated werden. Das wäre dann auch eine gute Erklärung für meine Beobachtung, dass Qualitätsseiten seit einigen Tagen etwas verloren haben. Wer sich die Kurven bei Searchmetrics anschaut, sieht auch bei den englischen Gewinnern ein Absacken vor dem Farmer-Gewinn. Wobei das nur eine dünne Mutmaßung ist…

Erst runter, dann rauf: Wenn das auch hierzlande für Qualitätsmedien gilt, haben wir nächste Woche das deutsche Famer-Update.

Wer sollte sich hierzulande schnon mal Sorgen machen?

  • Preisvergleiche. Wobei es auch viele große Seiten mit eigenen Preisvergleichen gibt. Mal schauen, ob die gleichermaßen Probleme bekommen.
  • Aggregatoren wie Qype. Da gibt es ja nicht nur lokale Aggregatoren sondern auch viele z.B. um die Musik herum oder um andere Produkte. Interessant wird, wie viel eigener Content notwendig ist…
  • Artikelverzeichnisse. Aber, nun ja, das wundert ja derzeit kaum jemanden.
  • Alle anderen Seiten mit “dünnen” Inhalten, auf denen die User nur sehr wenig Zeit verbringen. Oh je, da fallen mir gleich sehr viele ein…

Wer, wie etwa Xing, an einer Community schraubt, darf sehr gespannt sein: Während facebook.com 9 % gewonnen hat, musste LinkedIn einen Verlust von 7 % einstecken. Doch das kann ja auch ganz andere Gründe haben…

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Bookmark and Share
2 comments
Eric Kubitz
Eric Kubitz

@bert: Prima Idee. Hau rein, bin gespannt auf die Ergebnisse. ;-)

Bert
Bert

Die Vertragsbeziehungen von Ciao bestehen doch zu Microsoft? Ansonsten: der Schlag gegen die Preisvergleicher ist spannend. Das ist in US nicht so aufgefallen, weil der Preisvergleichermarkt da ein ganz anderer ist. Aber man sollte trotzdem sehr vorsichtig sein, dass auf de zu übertragen, so ist idealo.de deutlich Contentstärker als idealo.co.uk die auch schon einmal in einer Penalty waren. Was mich aber wirklich überrascht ist Qype. Hier müsste man mal genauer untersuchen, welche Art Seiten es getroffen hat. Denn natürlich hat Qype auch contentarme Seiten, aber wenn Panda tatsächlich eine DOMAIN-Penalty bringt, dann wäre auch die vielen hilfreichen Seiten betroffen die Qype ja durchaus hat. Wer macht sich da mal die Mühe? :)

Trackbacks

  1. [...] Kubitz hat auf seo-book.de bereits einige Mutmaßungen angestellt, welche Seiten durch das Update auch hierzulande [...]