Auswertung: Die größten SEO-Fehler der Welt

Wir hatten die Leser hier nach ihrer Einschätzung der „größten SEO-Fehler“ befragt – und haben Antworten von 200 Experten (so schätze ich euch ein) bekommen. Schauen wir doch mal rein, welche Fehlerquoten ihr seht.

Zunächst muss ich noch einmal erklären, dass ich diese Umfrage geteilt habe, in die „häufigsten“ und die „schlimmsten“ SEO-Fehler. Das war notwendig, weil dies ja unterschiedlich ist bzw. sein kann. Außerdem gab es natürlich die Unterscheidung zwischen Onpage und Offpate. Klar.

Hier geht es zur Auswertung der SEO-Fehler 2014

Die größten Onpage/Onsite SEO-Fehler der Welt

Da es uns ja um die „größten“ SEO-Fehler ging, habe ich die Ergebnisse miteinander verrechnet und in diese Reihenfolge gebracht. Dies ist also die Reihenfolge auf den Bildern.

Anklicken. Dann werden die Onsite-Fehler größer…

Der größte Fail auf der eigenen Seite ist also „Interner Duplicate Content“. Er ist, glaubt man den 129 Teilnehmern, die hierbei abgestimmt haben, der häufigste Fehler von allen – und genauso schädlich wie ein zu geringer Textumfang. DAS hätte ich nicht gedacht. Auch Platz 3 hat mich überrascht: Eine schlechte URL-Struktur? Erst dann die schlechte Keyword-Auswahl, die ich auf Platz 1 gewählt hatte.

Der Suchmaschine wird übrigens eine Menge Intelligenz zugetraut: Denn Punkte wie „kein Keyword-Targeting in der internen Verlinkung“, „fehlende Alt-Tags“ und „keine eindeutige URL“ verwirren den Robot angeblich ziemlich häufig – aber haben trotzdem nur eine geringe Wirkung.

Mit „zu vielen internen Links“ hat wohl kaum einer zu kämpfen. Damit hatte ich auch nicht gerechnet.

Die größten Offpage/Offsite SEO-Fehler der Welt

Auch die größten Offsite-Fehler werden durch Anklicken größer….

Ich habe ja ein nicht so typisches „Offsite“-Thema hier mit herein geschmuggelt: nämlich externen Duplicate Content. Das hat mit Verlinkerei nur am Rande zu tun – passiert aber nicht auf der Seite und ist deshalb „offsite“. Und ich bin sehr überrascht, dass dies als das „schädlichste“ aller Offsite-SEO-Fehler gewählt wurde. Das kann natürlich auch den Grund haben, dass es das einzige Nicht-Backlink-Thema war.

Ansonsten freut mich, dass die Aufklärungsarbeit so vieler Top-SEOs der vergangen Jahre offenbar erfolgreich war. Denn statt „mehr Links, mehr Links, mehr Links“ wird im Jahr 2011 eine „schlechte Mischung beim Linkaufbau“ als der insgesamt größte Fehler eingeschätzt. Erstaunlich auch die gute Platzierung der „zu hohen Geschwindigkeit“. Hier rät die SEO-Community offenbar zu Mäßigung.

Noch eine Überraschung: Das Markenthema hat sich wohl nicht bei vielen Linkbuildern durchgesetzt; „zu wenige Markenlinks“ werden weder als besonders häufig noch als sehr schädlich angesehen. Mieser Linkkauf dann schon. Wobei? Wer kauft denn Links? 😉

Aber auch hier: Schaut selber. Und ich freue mich auf Kommentare und eine rege Diskussion!

Eure Vorschläge für die Fehler-Liste

In der Umfrage hatte ich auch gefragt, welche Punkte hier fehlen. Da kamen einige, die ich beim nächsten mal unter Garantie aufnehmen würde. Und, danke an die Kommentatoren, wären diese:

  • Externe offensichtliche Werbelinks mit dem Follow Attribut
  • Überoptimierung
  • Identische Meta-Tags
  • Pagetitles (schlecht ausgesteuert oder gar nicht gepflegt)

Falls euch noch mehr einfallen: Her damit! So etwas kann man ja häufiger machen.

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen