Backlink-Management, kostenlose SEO-Fragen und mal wieder das Canonical Tag

Eigentlich wollte ich mit diesem Beitrag unsere Searchmetrics-Kunden nur mal kurz auf einen neuen Beitrag im Searchmetrics-Blog verweisen. Es geht ums Backlink-Management, also darum, das man erstmal im eigenen Keller nach Schätzen sucht, bevor man raus geht und Links kauft oder sonstwie „buildet“. Aber dann habe ich mir kurz die Startseite von SEO-Book angeschaut. Und war entsetzt!

Seit meinem letzten Beitrag, den ich in der vergangenen Woche für Searchmetrics geschrieben habe, ist hier ja gar nichts passiert! Kann das sein?

Die Erklärung ist natürlich ein überhoher Pegelstand bei den anfallenden Arbeiten (hierzu weiter unten ein wichtiger Hinweis). Aber leider passt mein Zeit- nicht mehr unbedingt zu meinem Anspruchs-Mangement. Denn wenn ich hier was schreibe, soll das sauber recherchiert und auch praktisch anwendbar sein. Das ist nun mal nicht eben in ein paar Minuten so gemacht.

Aber vielleicht muss es ja nicht immer gleich der Link-Ratgeber oder ein umfassendes Relaunch-Tutorial sein. Weil drüben bei SEO United gerade über ein kostenpflichtiges SEO-Expertenportal diskutiert wird und ich das für eine sehr gute Idee halte, habe ich für meine kleine Kunden-und-Freunde Kuschelseite hier eine Idee:

Stellt mir eine Frage. Und ich antworte! (kostenlos, vorerst mal…)

Jepp, das meine ich ernst. Wer hier oder sonstwo (wo es mich erreicht), eine Frage für mich aufschreibt, der bekommt eine Antwort. Ich habe ja die Hoffnung, dass das Web 2.0 kränkelt und deshalb eh nur wenige ihre Nase raus strecken. Deshalb probiere ich das mal. Ich schränke die Fragemöglichkeit auch nicht ein – denn meine Antwort kann der Frage angemessen ja auch kurz sein. Und was ich nicht weiß, weiß ich nicht. Wer allerdings eine so gute Frage stellt, dass die es bis zu einem Blogpost hier auf SEO Book schafft, der wird natürlich zitiert und dazu gehört ein Link (so lange die Seite dahinter spamfrei ist)…

Vielleicht geht das ja gut und ich habe hier häufiger eine hübsche Frage, die auch die anderen interessiert… Wir werden sehen.

Nun zum Canonical Attribut. Man hört immer wieder davon: DAS ist ein scharfes Schwert! Ich möchte deshalb ganz kurz noch mal aufschreiben, wozu es gut ist und wie es eingesetzt werden kann:

  • Das Canonical-Attribut (oder „Tag“) zeigt im Header einer Seite auf eine Seite mit dem gleichen oder zumindest sehr ähnlichen Inhalt. (und nicht zu einer anderen Seite mit irgend einem anderen Inhalt)
  • Durch das Canonical-Attribut verschwindet die Seite, die es enthält zu Gunsten der Seite auf die es zeigt aus dem Google Index. (Also: Die eine Seite weg und die andere wird stärker.)
  • Wenn die Inhalte passen, dann werden – zumindest innerhalb einer Domain – die Links auch „übertragen“.

Warum betone ich das? Eben, weil es funktioniert. Und weil es Google momentan leider noch relativ egal ist, ob die Seiten auch wirklich ähnlich sind – jedenfalls, wenn es darum geht, die Seite mit dem Attribut aus dem Index zu entfernen. Wer also auf alle seine Unterseite als Canonical die URL der Domain enträgt, hat ein paar Tage später nur noch genau eine Unterseite im Index. Ja, das klappt! Wer auf alle Seiten ausversehen statt www.meinedomain.de so was rein schreibt wie wwww.meinedomain.de (und die gibt es nicht) hat kurz danach keine („0„) Seite mehr im Index. Und so weiter…

Das wollte ich noch mal ganz kurz gesagt haben.

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen