Die letzte SEO-Woche (echt)

So, das war’s. Das hier ist meine letzte SEO-Woche. Und das liegt nicht daran, dass SEO tot ist. Aber lest selber.

  • Was ist Qualität? Nun, darüber kann man streiten. Martin Mißfeldt findet jedenfalls, dass Qualität die effektivste SEO-Methode von allen ist. Und, auch wenn ich manchmal daran zweifeln muss, das finde ich auch.
  • Matt Cutts parliert knapp und wenig aussagekräftig über die Verwendung von schema.org Markups.
  • Geradezu sibyllinisch plaudert Matt Cutts darüber, dass Gastartikel in Blogs natürlich o.k. sind aber nicht, wenn man das nur wegen der Backlinks macht. Lasst uns dazu mal einen Test machen: Schreibt hier auf SEO-Book einen Gastbeitrag – nur wegen der Links. Na gut, ihr müsst auch auch an unsere Regeln für Gastautoren („Am Ende soll der Leser etwas gelernt haben“) halten. Aber für ’nen Link? Also, dann wollen wir mal sehen, was Mister Superspamjäger dagegen machen will…
  • Ben Garboniak hat auf rankingcheck ein schönes Stück darüber geschrieben, wie man per „offline“ Links bekommt. Er möchte, dass wir mal für 5 Minuten alle Linknetzwerke, Artikelverzeichnisse und Bookmarkportale vergessen und dorthin zurück gehen, wo noch absolut saubere Backlinks entstehen. Ach, kommt! Probiert es wenigsten mal. Und hoffen wir, dass Mr. Cutts da mal kein Video drüber macht und sagt, man sollte es mit den Gesprächen über Backlinks lieber nicht übertreiben…
  • Rike Günther hat hier einen super Beitrag zur Verwendung von Suchoperatoren bei der Suche nach möglichen Linkpartnern geschrieben. Ob sie das wegen des Links gemacht hat? Ich weiß nicht, wir haben uns nicht darüber unterhalten. Ich bin mir aber sicher, dass ein solcher Artikel auch ohne Link zu Ruhm und Ehre für Sie und ihren Arbeitgeber Artaxo gereichen würde 😉
  • Ganz sicher von Google erlaubt: Mario Hillmers erklärt auf GAnalyticsBlog wie man mit Google Analytics Social Buttons tracken kann.
  • Fabian Rossbacher hat einen SEO-Contest zum SEODay ausgelobt. Keine Ahnung, ob er als oberster Contest Spamjäger Offline-Links, Gastbeitragslinks und Suchoperatoren zulässt. Ich weiß also nicht, was ich tun soll, wenn mich jemand in der Bad Tölzer Fußgängerzone um einen Link mit dem Anchor-Text „megaabstauberseo“ anbettelt… Schwierig. Vielleicht ist es doch sicherer, ihr wählt statt dessen den Spruch für die Konferenztasche bei der SEOkomm auf SEO United mit. Lasst mich raten, es wird etwas mit „Links“.
  • Andre Alpar hat beim Wühlen im Google-Code in den SERPs einen neuen Suchparameter gefunden. Der definiert den Autor in der Suche. Eine spannende Sache – u.a. weil es zeigt, wie Google grad mit dem Author Tag herum spielt.
  • Und Felix Beilharz hat im SEO-Handbuch erklärt, wie man einen Wikipedia-Link bekommt.
  • A propos SearchEngineLand (das „a propos“ stimmt nicht mehr, weil ich die Reihenfolge geändert habe. Aber da ich bisher IMMER „a propos“ geschrieben habe, lass ich das drin): Dort gab es den „October 2012 Google Webmaster Report„. Mit anderen Worten: Was haben die Googler denn in den vergangenen vier Wochen so gemacht? Eine Menge Updates und anderes Zeug. Auch auf SearchEngineLand finden wir Infos über ein Update, das „Top Heavy 2“ genannt wird. Laut Herrn Cutts betraf das 0,7 Prozent englischsprachiger Suchen die es mit der Werbung übertrieben haben.
  • Ah, ich darf die Eigenwerbung nicht vergessen, sonst schimpf mich Christoph nachher wieder: Es gibt neue Antworten auf eure SEO-Fragen! Der Rest der Woche ist damit drauf gegangen, über die SEO-Woche zu brüten…

Das war es also! Als ich im Februar 2011 damit angefangen habe, die wöchentlichen Ereignisse in der Rubrik „Fremdgegangen“ aufzuschreiben, hatte ich eine Mission: Ich wollte für unsere Kunden, Seminarteilnehmer und alle anderen zusammen fassen, was in unserer schnellen Branche los ist. Deshalb habe ich seitdem (von einer motivationsbedingten Pause unterbrochen) meine Wochenschau regelmäßig an alle Internetempfänger in SEOhausen gesendet. Na ja, fast immer (an dieser Stelle noch einmal danke an Eisy für die grandiose Urlaubsvertretung!).

Inzwischen gibt es aber eine ganze Zahl von anderen Wochenrückblicken, die sich mehr oder weniger umfassend mit dem SEO-Wissen und der Szene dahinter beschäftigen. Um es in Wirtschaftsdeutsch zu sagen: Der Grenznutzen meiner SEO-Woche ist deutlich gesunken. Und zwar unter einen Wert, den ich für meine ohnehin knappe Arbeitszeit akzeptiere. Außerdem habe ich mehr Spaß daran, neue Felder zu entdecken, als in der Herde wiederzukäuen.

Nun, also: Da ich das große Glück habe, der alleinige Herr meiner Entscheidungen zu sein, befinde ich hier und heute, keine SEO-Woche mehr zu schreiben. Stattdessen emnpfehle ich euch:

Ich hoffe natürlich, dass Ihr uns weiterhin gewogen bleibt und alle anderen Beiträge hier über SEO & Co ebenso zahlreich lest, wie bisher. Und, naja, ich werde mal schauen, ob uns nicht was Frisches einfällt.

Stay tuned!

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen