Du machst was mit Online Marketing? Dann mach den „Certified Digital Marketing Manager“

Certified Digital Marketing ManagerSo smart: Unser Lieblings-Seminar-Anbieter, die 121Watt, macht auf berufliche Weiterbildung. Seit heute gibt es den „Certified Digital Marketing Manager“, der an drei deutschen Standorten in Zusammenarbeit mit der Steinbeis School of Management (Stuttgart) erworben werden kann.

Alles rund ums Online Marketing

Die Ausbildung dahin umfasst 17 Seminartage bei der 121Watt, die auch für alle anderen Teilnehmer der 121Watt buchbar sind. Es geht rund um Grundlagen- und Intensiv-Seminare, die in ihrer Gesamtheit ein Curriculum des Online Marketings ergeben.

Weiterbildung_zum_Certified_Digital_Marketing_Manager__-in

Ganz besonders freue ich mich, dass mein Seminar „“Online Texten für Profis“ mit dazu gehört. Ich verspreche, alles zu geben und euch Studies wie auch die „normalen“ Weiterbilder optimal ins Schreiben zu bringen 😉

Besonders sehenswert ist die sehr prominent besetzte Prüfungskommission mit Stefan Mohr (Jung von Matt/next), Dr. Christoph Röck (New Media Weltbild), Sepita Ansari (Catbird Seat), Carsten Rasner (Steinbeis School of Management and Innovation), Alexander Holl (122 Watt) u nd Markus Piesch (VP Content & Digital Products RTL II).

Nicht nur Weiterbildung sondern Karriereplanung

Das Geniale an dieser Weiterbildung ist, dass sie dank der Zusammenarbeit mit der Steinbeis School of Management (der größten privaten Universität in Deutschland) mit sechs ECTS-Punkten europaweit auf Bachelor- oder Master-Studiengänge anrechenbar ist. Neben den Seminaren wird hierbei noch eine Studienarbeit verlangt, in der eine konkrete Aufgabenstellung bearbeitet werden muss.

Also: Wer seine berufliche Zukunft im Online Marketing sucht, sollte sich weiter informieren.

Foto: © Sergey Nivens – Fotolia.com

GD Star Rating
loading...
Du machst was mit Online Marketing? Dann mach den "Certified Digital Marketing Manager", 3.1 out of 5 based on 8 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (2)

  1. Pingback: Top 10 der Woche 49/14 - SEO-united.de Blog

  2. Stefan Winkelmann

    Hallo Herr Kubitz,

    vielen Dank für diesen interessanten Artikel.

    Ich beschäftige mich seit Jahren mit Online Marketing und
    finde die inhaltliche Gestaltung des Programms sehr gelungen.

    Mich wundert nur, warum im Online Marketing weiterhin mit
    Google Analytics gearbeitet werden soll?

    Nur weil der Schulungsanbieter Google Partner ist?

    Die Benutzerdaten werden dabei auf Google Servern in den USA
    gespeichert. Der Website Betreiber entscheidet bei der Konfiguration, ob er die
    vollständige IP-Adresse, oder eine gekürzte Version aufzeichnen möchte.

    Zeitgemäßer und aus meiner Sicht datenschutzkonformer, wäre
    doch der Einsatz des kostenlosen, Open-Source Tools „Piwik“ und eine
    anonymisierte Speicherung der IP-Adressen auf dem Webserver des Betreibers.

    Dadurch gehen natürlich gewisse Auswertungsfunktionen und die perfekte Synchronisation mit dem
    Google Adwords Konto verloren – aber dies sollte einen erfahrenen Online Marketeer
    nicht abschrecken.

    Gerade der Spagat zwischen dem technisch möglichen und dem
    nach deutschen Datenschutzrichtlinien zulässigen ist doch die Herausforderung
    in der Praxis.

    Beste Grüße

    Stefan Winkelmann

Kommentare sind geschlossen.