Es ist heiß! Von technischen „Reasons“, Direct Answers und den Ranking-Faktoren 2015

ruhesitzHerrjeh! Ist das heiß. Zum Glück ist nicht sooo viel passiert, deshalb ganz schnell. Dann können wir hübsch ins Wochenende. Los geht’s.

  • Der jüngste Panda kullert wegen „technical reasons“ (also technischen Problemen) so lang rum. Nun, tut doch gut, wenn Google auch mal technische Probleme aka „reasons“ hat. Oder? Oder sollte uns das eher Angst machen? So, wie wir Angst haben, wenn wir erfahren, dass der Flugkapitän Durchfall hat?
  • Löschen in Europa – aber nicht anderswo? Google hat keine Lust, auch außerhalb von Europa Ergebnisse zu löschen, die in Europa gelöscht werden. Eigentlich verständlich. Nur: Führt deswegen Brüssel einen Ländercode zum Googeln ein? Auf jeden Fall ist das mal wieder ein ordentlicher Kopfschüttler: Hier werden Seiten gesperrt, aber in Alaska sind sie zu sehen? So logisch das auch ist, es ist noch dämlicher als der Gema-Youtube-Blocker. Naja, vielleicht geht dieses Internet ja endlich ganz weg. Dann ist Schluss mit diesem weltweiten Kram…
  • Aber, nein, im Gegenteil, es wird immer größer. Das mag auch ein Grund sein, warum wir uns zwei neue Leut’ in unser Traumbüro im Münchner Lehel wünschen: ein/e Trainee  und ein/e Texter/in. Oder anders herum. Auf jeden Fall könnt ihr euch gerne mal melden. Vorausgesetzt, ihr kommt damit klar, dass wir für Qualität alles tun…
  • Don’t drink and ask: Google lässt es bei den Direct Answers in den Suchergebnissen (in den USA) so richtig krachen. Sucht dort nach „Drinking and Driving“. Oder lest the SEM-Post…  Wird das doch noch eine Antwort-Maschine? Was bedeutet das für uns SEOs? Ach, ich hatte ja auch etwas dazu geschrieben
  • Geschickt nutzt Searchmetrics jedes Jahr die Sommerpause, um uns mit Lesestoff vor der Langeweile zu bewahren. Marcus Tober und Freunde haben in dieser Woche die Ranking-Faktoren-Analyse 2015 veröffentlicht. Ergebnis: Linknetzwerke, Artikelverzeichnisse und Cloaking funktioniert so gut wie nie zuvor… äh… Oh. Sorry! Da habe ich mich wohl im Jahr geirrt. Also noch mal: Die Korrelation von Backlinks nimmt sogar ein bisschen ab, Semantik wird immer wichtiger und bei der Technik liegt die Stange sehr hoch. Nachzulesen bei Searchmetrics. Und wir haben uns die Freiheit genommen, die Daten ein bisschen zu sortieren.
  • Und dann ist da noch ein Must-Read, der IndexWatch für den Monat August von Sistrix. Interessant: Die Newcomer-Domain google.de gehört zu den massiven Gewinnern (41 %) – und das, obwohl dort erst noch ein technischer SEO gesucht wird. Also wer sich als SEO bewerben möchte, kann sich DORT in ein gemachtes Nest setzen. Oder nicht?
  • Noch etwas aus der Content-Marketing-Ecke: Irvana Baric-Gaspar fragt sich und ihre Leser, ob wir im Content-Shock gefangen sind. Ich halte diese Frage ja – eigentlich – für ausgemachten Unsinn. Denn während die Content-Marketer immer mehr Inhalte produzieren, verschwinden ja andernorts viele Publisher aus dem Web. Es gibt nicht mehr Content – sondern mehr Geschrei drumrum. Und über unabhängige Informationen dürfen wir gar nicht mehr nachdenken. Aber auch schon vor zehn Jahren konnten wir nicht alles lesen, was wir gerne lesen wollten. Doch mir gefällt die Idee von Irvana sehr gut, dass man sich entweder für Slow-Blogging (also mehr Qualität stat Quantität) oder für Micro-Content entscheiden muss. Was halt gar nicht mehr geht, ist *irgendwelcher* Content. Also: Falsche Frage – aber sehr lesenwert.

Puh, und dann gab es sicherlich noch mehr berichtenswerte Dinge. Aber ich mache jetzt mal einen Punkt und kapituliere vor der Hitze.

GD Star Rating
loading...
Es ist heiß! Von technischen "Reasons", Direct Answers und den Ranking-Faktoren 2015, 4.0 out of 5 based on 3 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus