Fremdgegangen: Panda später, News-SEO super und die CDU entdeckt das Internet

Nicht, dass ich mir einbilde, dass mich jemand vermisst. Nein. Aber ich habe mittlerweile selber das Gefühl, dass ich alles vergessen werde, wenn ich die interessantesten Beiträge der vergangenen Woche nicht aufschreibe. Es wird also nach zwei Wochen höchste Zeit, die nähere SEO-Vergangenheit aufzuarbeiten.

Aber zunächst möchte ich alle geneigten Mit-Leser auf die Qualität von Politik aufmerksam machen. Bitte nehmt euch knapp drei Minuten Zeit für das folgende Video, ich habe jedenfalls Tränen gelacht!

Jetzt aber zu den knallharten SEO-Themen:

  • Das Wichtigste zuerst: Panda kommt erst in ein paar Monaten nach Deutschland, Google Analytics und Google Webmaster Tools passen irgendwie nicht zusammen, die IP-Adresse ist ein Ranking Faktor (z.B. für Länderangebote) sowie viele andere wichtige Aussagen von seiner Erlauchtheit Matt Cutts.
  • Was ich an einem anderen Matt Cutts Video nicht verstehen kann: Er antwortet ausführlich und  ernsthaft auf die Frage, ob SEOs den Platz 1 in den Suchergebnissen garantieren können. Ich dachte, so ein Quatsch wäre schon längst aus der Welt…
  • Aus einer bizarren Nebengalaxie scheint das neue „Tool“ Correlate von Google zu kommen. Man kann damit eine Kurve auf einem Zeitstrahl malen und bekommt dann als Antwort eine Suchanfrage, die sich ähnlich dieser Kurve im Zeitverlauf entwickelt hat. Wirklich toll, dass man so was machen kann. Aber wozu soll das gut sein?
  • Unser heutiger SEOmoz-Beitrag heißt How SEOmoz gained 1000s of Visits von Google News (You Can Too)„. Jetzt kommt die arroganteste (aber ehrlich) Aussage, die hier im SEO-Book steht: DAS können wir schon lange. Ihr könnt uns ruhig mal dazu fragen…
  • Die Latent Semantische Optimierung ist für uns als Qualitäts-Content-Anbieter ja irgendwie seltsam. Das ist ein bisschen so, als würde man einem weitgehend fruchtfreien Orangensaft künstliches Vitamin C zuführen. Denn logischerweise steckten in einem gut recherchierten und mit Hirn geschriebenen Text ohnehin sinnvolle Nebenkeywords und semantisch verwandte Begriffe. Andererseits gibt es da draußen verdammt viele fruchtfreie Texte und da kann ein bisschen LSO nicht schaden. Außerdem machen die Kollegen von Ranking-Check immer wirklich gute Tools, also empfehle ich deren neue Features im LSO-Tool.
  • Die Google-Suche mit und ohne Site-Befehl ergeben unterschiedliche Suchen – und damit kann man ganz gut Near Duplicate Content finden. Schreibt jedenfalls Markus Hövener, einer der Internet-Kapitäne. Na gut, das mag ein bisschen speziell klingen. Aber genau das sind ja die Dinge, die bei schwierigen Projekten den Unterschied machen.
  • Dann noch ein Praxistipp für besseres Arbeiten trotz Social Media: Die Software „Quiet Hours“ schenkt euch mal ein, zwei Stunden ungestörtes Arbeiten und stellt danach Twitter, Facebook, Xing & Co selbständig wieder an. Ihr verpasst also nix.
  • Und ein Lesetipp für alle, die besser schreiben lernen wollen: „Hot to Kill Writer’s Block and Become a Master Copywriter in Only 3 Hours a Day„. Mmmmh. Bisschen dick aufgetragen, oder?
  • Jetzt noch ein byte-frischer SEOmoz: „Competitive Link Analyses Tips„. Das guck ich mir JETZT an.

Schönes Wochenende euch allen!

 

GD Star Rating
a WordPress rating system

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Pingback: SEO Themen im Jahresrückblick 2 Quartal 2011

Kommentare sind geschlossen.