Fremdgegangen: Was andere über SEO geschrieben haben (KW 14)

Heute kommt dieser Beitrag erst am Samstag. Denn Montag bis Mittwoch waren Searchmetrics-Partnermeeting sowie SMX in München und am Donnerstag/Freitag musste ich diese Tage am Schreibtisch aufholen. Doch jetzt ein paar Highlights aus meinem Feedreader – damit ihr bei diesem Wetter was zu lesen habt 😉

Ach, übrigens: Das Thema +1 muss ich weiterhin ausblenden. Dazu habe ich zwar jetzt eine Meinung – aber keine Lust, die heute ausführlich aufzuschreiben.

  • Reden wir  nicht drumrum: Das SEOwichtigste in der gelaufenen Woche waren die Ranking Faktoren, die Rand Fishkin auf der SMX in München vorgestellt hat. Mit kurzen Worten umschrieben: Link-Faktoren verlieren realativ an Gewicht, Social Media Signale gewinnen mächtig. Ohne facebook-Shares kann heute keine Seite mehr überleben  😉
    Dazu aber noch mehr, hier. Demnächst. Versprochen. Hier eine Übersetzung von s1-Suchmaschinenoptimierung
  • Überhaupt: Die SMX in München. Wir waren ja auch  im Einsatz. Wer meine Präsentationen  noch mal nachgucken will, findet die auf unserer Live-Seite.
    Wie es war? Ach, wenn man nicht alles selber macht… Einen umfassenden Recap habe ich noch gar nicht gefunden; deshalb eine hübsche Liste auf seo.at.
  • Damit ihr seht, wie klasse das Panel „Predictive SEO“ mit Eva von der T-Online, Daniel von der Süddeutschen und mir *wirklich* war, schaut mal auf die dünne Diskussion zum ählichen Thema „Season Link Building“ auf Seoroundtable. 😉
  • Meedia hat recherchiert, dass facebook eine Online-Akademie für Journalisten gestartet hat. Wer also Ende April zufällig in Palo Alto ist, kann ja bei Marc vorbei gucken…
  • Wer viel schreibt aber lieber nicht nach Palo Alto will, dem empfehle ich die regelmäßige Lektore von copyblogger.com, hier ein beispielhafter Artikel. Und hier noch einer.
  • Auch eine Übersetzung von SEOmoz ist auf echtzeithilfe.de zu lesen. Hier geht es um die Relevanz verschiedener SEO-Taktiken.
  • Und wer viel zu viel Zeit übrig hat, kann sich ja auf seo-united.de an der Diskussion beteiligen, ob SEO Whitehat eine Illussion sei. Der Beitrag gipfelt in der Aussage „Einer bekannten Nachrichtenseite zu erklären, wie sie aus einer Millionen Impressions noch etwas mehr machen kann, das wollen immer alle, eine unbekannte Seite zu einem langweiligen Produkt zu optimieren dagegen, das können nur noch die wenigsten…“ Ich sag mal so: Wenn jemand ein langweiliges Produkt hat, dann ist es möglicherweise gar nicht so falsch, dass er nicht so richtig gut bei Google gefunden wird. Oder?

Ach, noch was: Ich bin in dieser Woche auf den neuen Firefox umgestiegen. Sieht schön aus, arbeitet fühlbar schneller – aber leider funktionieren nich nicht alle AddOns die ich brauche. Also haltet euch noch ein bisschen zurück…

So, ein schönes Wochenende und vergesst nicht, bei dem Wetter raus zu gehen. Genau das mache ICH jetzt jedenfalls.

GD Star Rating
a WordPress rating system

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Dr.Redu

    Bin letzte Woche auf den neuen Firefox umgestiegen. Also ich finde ihn zwar hübsch, aber keinesfalls schneller. Ad on´s funktionieren, dafür werden die Kontaktadressen nicht mehr nach anklicken einfach in die Adresszeile übernommen. Sehr ärgerlich!

Kommentare sind geschlossen.