Großes Rad gedreht? Look and Feel der Google Suche ändert sich

Zeit, sich endlich mal wieder hier zu Wort zu melden. Immerhin dreht Google derzeit am größten Rad, das die Suchmaschine hat: an der Darstellung der Suchergebnisse. Ich möchte kurz erklären warum das wichtig ist und was das für uns heißt. Hier ein Bild, wie die Suche in Zukunft aussieht:

Und ich muss zugeben, dass ich mich bei allen Lehrveranstaltungen und Kundenterminen der vergangenen paar Wochen geirrt habe. Ich hatte immer gesagt, dass Google im nächsten halben Jahr in diese Richtung gehen wird. Ich habe mich geirrt, weil es viel schneller ging.

Warum ist das denn nun so ein großes Rad? Wozu die Aufregung, ist doch nur eine neue Spalte mit Links hinzu gekommen, die man vorher auch schon hatte. Na ja: Wer sich noch daran erinnert, wie klein aber dramatisch (für manche Keywords) die Einführung von Google Suggest wirkte, versteht was ich meine. Vor etwa einem Jahr machte der Suchschlitz plötzlich Vorschläge bei der Eingabe von Suchbegriffen. Mit dem Effekt, dass viele Begriffe gar nicht mehr funktionierten, andere dafür umso meht. Seit dem bezeichne ich z.B. die Optimierung auf Fehlschreibungen als Zeitverschwendung…

Diese Filter sind  nun nicht mehr nur „Potential“ sondern werden Wirklichkeit

Was hat es nun mit dieser linken Spalte in den neuen Suchergebnissen auf sich? Nun, ganz einfach: Jetzt werden die Optionen, die es ja schon vorher einzuschalten gab, auch genutzt. Wir beobachten jetzt schon vereinzelt Traffic auf Webseiten mit aktuelleren Inhalten, die aus diesen Filtermöglichkeiten kommen. Und auch die Klick auf „News“ und „Blogs“ wird dramatisch ansteigen.

Was die User also bisher auch schon theoretisch konnten, werden sie nun praktisch auch tun: Die Kontrolle über die Suchbegriffe übernehmen. Google glaubt nun nicht mehr, dass die Suchmaschine irgendwie selber raus bekommen wird, ob sich ein Suchender eher für einen Blog, eine News oder einen gut abgehangenen Wikipedia-Artikel interessiert. Nein, er soll das jetzt mal selber entscheiden. Das ist natürlich ein Abschied von der supereinfachen Eingabemaske – aber möglicherweise hat jemand bei Google entschieden, dass die Welt jetzt internet-erfahren genug ist, um damit umgehen zu können.

SEO für die neue Suche

Was fangen wir SEOs nun damit an? Wir werden sehen. Aber eigentlich kann man jetzt schon sagen, wie wir diese neuen Suchmöglichkeiten (und auch weitere) prima nutzen:

  1. Die Optimierung der Seite für den natürlichen Index ist und bleibt der Ausgangspunkt. Onpage und Offpage.
  2. Es wird zunehmend wichtig, seine Inhalte auf der Seite technisch sauber strukturiert darzustellen. Eine News ist nun mal eine News und ein Bild sollte eine vernünftige Größe haben und sichtbar als Bild eingblendet werden.
  3. Es muss diese Inhalte überhaupt erstmal geben. Um unter News zu erscheinen, muss ich aktuelle Meldungen produzieren. Wenn ich bei Bilder auftauchen will, dann brauche ich Bilder auf der Seite. Das liest sich banal – ist es aber nicht.
  4. Aktualität wird wichtiger! Deutlich. Es wird nicht mehr reichen, einen Beitrag mal zu veröffentlichen und ihn mit Links bei Google am Leben zu halten.

Dies nur mal so kurz wie möglich. Wer sich mal damit beschäftigen möchte, die User zu zählen, die über diese neue linke Spalte kommen, darf sich auf unserem Beitrag vom Januar über den Filter in Google Analytics einlesen.

Ach, und wer sich mal den nächsten Schritt aus der Nähe anschauen möchte, spielt ein wenig mit Google Squared herum…

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (3)

  1. Pingback: Google im neuen Gewand

  2. spiegel_bild

    Ich glaube die größte Auswirkung wird es auf unerfahrene User haben. Wenn eine Erfahrener nach einem Bild für ein Keyword sucht, geht auch Bilder. Bei Büchern eben auch die entsprechende Unterseit.

    Für unerfahrene User bieten die neuen Features deutlich mehr Komfort, mal schauen, was daraus wird.

  3. Pingback: Großes Rad gedreht? Look and Feel der Google Suche ändert sich | SEO Netzwerk Schweiz

Kommentare sind geschlossen.