Suchmaschine blekko.com: das beste SEO-Tool der neueren Zukunft?

Zwei Dinge will die Suchmaschine blekko.com, die in den nächsten Tagen vermutlich startet, besser machen als Google: Slashtags und ein offen gelegter Algorithmus (jepp, ernst gemeint). Na, dann wollen wir doch mal schauen, ob die Einsteiger das Zeug für ein neues Massenphänomen – oder vielleicht zum SEO-Tool – haben.

blekko

Einige Infos vorab: An Blekko arbeiten etwa 20 Menschen seit drei Jahren und verfügen über Risiko-Kapital um die 20 Millionen Dollar. Und das sind keine Berufseinsteiger sondern  erfahrene Entwickler von anderen Suchmaschinen. Im Index haben die Blekkos um die drei Milliarden Seiten…

Filtern mit „Slashtags“

Schauen wir uns zunächst die Slashtags an: Wer hinter einen Suchbegriff noch ein Slash („/“) mit einem Begriff schreibt, filtert oder verändert sonswie die Suche. Das ist definitiv eine feine Sache, denn wenn ich nach „kubitz“ suche kann ich z.B. /flickr eingeben und finde nur Bilder von flickr, wenn ich /amazon eingebe, finde ich (überraschenderweise) das Buch „The Kubitz Name in History“.

Es gibt hierbei vorgearbeitete Slashtags (wie eben die oben genannten oder /shop, /humor u.s.w.) – und User Generated Slashtags. Wer mag, kann also etwa /germany als Slashtag anlegen und es definieren. Hier fühle ich mich ein wenig an Jimmy Wales „Wikia“ (hießt das so?) erinnert. Hat mit der User Generated Search nicht soooo gut funktioniert…

Offen gelegter Algorithmus

Interessant für unsere SEO-Belange ist allerdings das Slashtag /seo. Das Ergebnis für die Suchabfrage „http://www.seo-book.de /seo“ ist:

Mmmh, was ist das? Irgendwie (fast) alles, was man für die SEO-Bewertung einer Seite benötigt. Auf der ersten Seite z.B. die Verteilung der Links die auf meine Seite zeigen nach Ländern.

Schaut mal auf den Karteireiter „Links“:

Alle ausgehenden Links und alle eingehenden Links auf meine Seite. Nur kurz zur Wiederholung: Im Index von blekko stecken drei Milliarden Seiten. Meistens zwar US-Zeugs, aber der Wert dieser Angaben für die SEO-Branche ist kaum abschätzbar…

Weitere SEO-Features

Dann gibt es noch eine hübsche Duplicate-Content-Prüfung und ein sehr starkes Vergleichsfeature, bei dem man verschiedene Seiten gegeneinander vergleichen kan unter „visualize URLs“, hier nur ein Bild davon:

Und warum rankt wer für was?

Das ist natürlich noch KEIN offener Algo sondern die Werte, die dann in den Algorithmus geworfen werden. Wie sie verrechnet werden, ist (noch) nicht zu finden, aber mit dem Slashtag /rank findet man einige Informationen, die in diese Richtung gehen:

Die Infos sind ein wenig kryptisch – aber interessant. Allerdings muss man trotzdem sagen, dass das kein offen gelegter Algorithmus ist sondern eine Liste die auch von SEOmoz kommen könnte.

Allgemeines zum offen Algo

Einerseits ist das ja ganz großartig, dass eine Suchmaschine alle für SEOs relevanten Informationen für die gespeicherten Seiten aufzeigt. Und allein eine Gebühr für den Zugang zu diesen Daten könnte ein Teil des Risiko-Kapitals von blekko wieder einspielen 😉

Aber ein wirklich offener Algorithmus wäre, meiner Meinung nach, wirklich eine ganz schlechte Idee.

Denn im Internet sollte nicht derjenige die besten Plätze einnehmen, der am meisten Geld investieren kann sondern die Seite mit den besten Informationen. Ein offener Algo würde aber genau das unmöglich machen. Denn ihm können vor allem finanzstarke Webunternehmen folgen – während kleinere Unternehmer oder Einzelpersonen einfach weniger Einfluss auf Technik und Backlinks ihrer Seite haben… Aber das nur am Rande.

Fazit: Ich bin sehr, sehr gespannt!

Nun, falls blekko so „auf Sendung“ geht, bin ich mal sehr gespannt, wie lange es dauert, bis sie als zusätzliche Infoquelle in allen uns bekannten SEO-Tools und Firefox Add-Ons auftaucht. Wir werden sie lieben – spätenstens dann, wenn uns Yahoo seine Links nicht mehr verrät.

Aber als Suchmaschine für die Massen? Ich bin da (leider) etwas skeptisch. Denn die Idee mit den Slashtags ist zwar ganz hübsch – aber ob sie massentauglich ist? Dazu und noch zu ein/zwei weiteren Suchmaschinen-Themen hat mich übrigens Marcus Schuler vom Bayerischen Rundfunk befragt und auf seinem Blog auch die daraus entstandenen Radiobeiträge im Deutschlandfunk eingestellt. Ich selber bin auf kubitz.net auch noch mal darauf eingegangen.

Blekko ist noch im geschlossenen Beta-Test und freue mich auf eure Erfahrungen, wenn ihr auch gucken könnt.

GD Star Rating
a WordPress rating system

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (11)

  1. Pingback: Blekko, zwei Radiobeiträge und Suchmaschinentrends - Google, SEO, Tools - kubitz.net

  2. Mariusz

    Das ware Potenzial sind bei blekko die customized hastags. Waehrrend man bei Google/Bing/Yahoo nur einzelne „insite“-Suchen starten kann, wird hier dem Nutzer die Moeglichkeit geboten, das selbst zu steuern.

    Ganz praktische Szenarien sehe ich schon, allerdings mehr fuer SuMa-„Poweruser“. Die Suchabfragen lassen sich wirklich schoen steuern.

    Allerdings ist blekko – wie im Artikel erwaehnt – nicht so stark in der Suchanalyse/-reichweite wie die Konkurrenz.

    Erste Tests mit den SEO Features waren allerdings positiv. Hoffe mal, dass die Jungs das ausbauen.

  3. Andreas Mast

    Danke für den netten Test, von der Suchmaschine hatte ich vor deinem Beitrag noch nichts gehört. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt wann Sie starten und jeder mal ein bisschen rumspielen darf.

  4. David

    Gibt ja ständig neue Suchmaschinen und auch viele, die besser sind als Google, aber gegen die Gewohnheit der Millionen Nutzer braucht man doch überhaupt nicht anzukämpfen zu versuchen. Bleibt zu hoffen, dass es genügend Leute benutzen, so dass die nicht in einem Jahr das Google Wave-Schicksal ereilt und blekko in der Versenkung verschwindet.

  5. Pingback: Blekko als SEO Tool? « SEO

  6. Nicole Haase

    Wirklich spannend. Könnte sich mit diesen nützlichen Optionen über die Slashtags etablieren: http://bit.ly/bleKKo

  7. Pingback: Der SEO-Blog Wochenrückblick – KW 32 | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben

  8. Pingback: Top 10 der Woche 31/10 « Wochenrückblicke

  9. klaas-clever

    danke für den Artikel, ich bin seit heute dabei, Blekko ist ein geiles Ding! Jedenfalls haben die großes Potiential.

    liebe Grüße und nochmals danke für Deinen Artikel

  10. Muhi

    Leider nicht so intuitiv. Mal schauen wie das weiter geht…

  11. Pingback: SEOquake gepimpt | juliancordes.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *