Neue SERPs: Ist SEO tot? Nein! Aber völlig anders…

Bei der Recherche für einen Artikel bin ich heute auf folgende Suchergebnisseite gestoßen. Für den Suchbegriff „Waschmaschine“ findet man hier nur noch ein (1!) natürliches Suchergebnis im halbwegs sichtbaren Bereich. Zum besseren Erkennen habe ich dieses grün markiert:

neue Suche

Was sehen wir denn da alles? Ich zähle das mal auf, alle neuen Entwicklungen der vergangenen paar Wochen habe ich  übrigens rot markiert. Dann kann man auch die Entwicklungsgeschwindigkeit von Google daran erkennen.

Also, wir haben (von oben nach unten):

  • Seit gestern neue AdWord-Anzeigen, die ein bisschen mehr Platz benötigen, weil sie nun weniger breit dafür mehr hoch sind.
  • Außerdem beinhalten diese Anzeigen auch doch weitere Infos zu Bewertungen und Sitelinks.
  • Shopping-Ergebnisse: Die machen natürlich Sinn bei einem Begriff wie „Waschmaschine“. Wobei ich denke, dass sich viele User erst mal informieren und nicht gleich kaufen wollen. Hier bildet Google den Search-Funnel irgendwie echt mies ab.
  • Nun kommt Idealo, das erste und einzige natürliche Suchergebnis. Das ist auch durchaus sinnhaft.
  • Darunter dann aber über die neue Brand-Strategie von Google eingeflickte weitere Suchergebnisse von Idealo. Die machen hier nun wirklich gar kein Sinn!
  • Darunter News zu Waschmaschinen. Ich zitiere, dann mache sich selber jeder seine Meinung: „Unbemerkt von den Verkäufern, hat ein Dieb in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) eine Waschmaschine aus dem…“ LOL!
  • Orte für Waschmaschinen ist dann auch wieder eine neue Sache (das habe ich mit dem roten Feld oben rechts markiert). Wobei die Auswahl in diesem Fall ziemlich schlecht ist – aber da schraubt Google wohl noch.

Außerdem, das kann man hier nicht sehen, ist der Rest der Suchergebnisse extrem aktuell – viel aktueller als das vor wenigen Monaten noch der Fall war.

Nun, ich gehe  davon aus, dass die Suchmaschine hier noch etwas aufräumt, dann so macht das natürlich keinen Sinn. Was ich aber unbedingt dazu allen SEOs und allen Kunden sagen möchte:

Auf dieser Seite befinden sich mindestens fünf unterschiedliche Optimierungsmöglichkeiten, die jeweils völlig unterschiedlich und teilweise brandneu sind. Stumpfes Backlinking oder mit das Feilen an der URL sind nur zwei Strategien. Es gibt keine einfachen Rezepte mehr, wir brauchen viele Strategien.

Und weil es ja neulich die Diskussion gab, ob Social Media Marketing nun das neuen SEO ist: Nein, natürlich nicht. Schaut euch das doch mal bitte an.

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (8)

  1. Tobias

    Hallo Eric,

    erst mal klasse Artikel und schöne Übersicht über die doch heftigen Änderungen. Das bestätigt zumindest in den Ansätzen die Vorhersagen von Mediadonis & Cemper auf der SEOkomm in Salzburg – der Brand wird zunehmend wichtiger. Es geht um den Trust, den Google stärker in den SERPs zeigen wird. Die zunehmen stärkere Gewichtung der Local Search Ergebnisse darf in den neuen Strategien keinesfalls vergessen werden.

    SEO tot? 🙂 Niemals. Die spannendste Disziplin wird solange bestehen, wie es Suchmaschinen gibt – und die wird es noch lange geben.

    Viele Grüße aus Stuttgart,
    Tobias

  2. chkworldwide

    als seo finde ich die ganze entwicklung ja eher so mittel. aber was den user angeht, hast du völlig recht: der informatiknsgehalt in den ergebnissen ist viel zu gering.

  3. Pingback: SERPs ohne natürliche Ergebnisse? – SEO.at

  4. Jan

    Wo wie welche Verticals eingeblendet werden evaluiert Google doch basierend auf einer statistischen Analyse der Click-Through-Rate bzw. auf der Return-Rate der User, oder nicht? Also wenn keiner bei Waschmaschine auf die Map oder die News klickt wird das relativ schnell wieder verschwinden. Evtl. sind die Daten im Moment nur noch etwas ungenau, oder seht ihr das anders?
    — Jan

  5. Heiligengrabe

    Es ist schon interessant, was bei Google derzeit alles so geschieht und im übrigen ist es doch schön, dass die Entwicklung immer weiter geht.
    Die Gemeinde Heiligengrabe als Kommune ist auch hier bestrebt, am“Puls der Zeit“ zu sein, um Synergieeffekte für die regionalen touristischen Möglichkeiten und das Wachstum der Wirtschaft am Autobahndreieck Wittstock/Dosse (A19 / A24) zu schaffen. Wir laden Sie herzlich ein, Urlaub in der Prignitz zu machen oder wirtschaftlich in einer Wachstumsregion direkt zwischen den Metropolen Hamburg und Berlin zu investieren.

  6. Gawlik

    Ich persönlich beobachte den Trend mit etwas mehr Sorge. Natürlich ist SEO noch lange nicht tot. Diesbezüglich habe ich wenig bedenken. Aber das die organischen Treffer nur noch eine zweite Geige spielen ist nicht ganz optimal. Zusätzlich, und das betrifft den Bereich SEM, ärgert es mich, dass sich beim Herunterscrollen der Webseite der m.E. doch eher unötige Kartenlayer über die Anzeigenpositionen 4-8 schiebt. Da muss Google wirklich nachbessern.

  7. Kristof

    Die erste Seite – soweit sie zu wenig klickbares liefert – könnte den Besucher dazu veranlassen die zweite Seite zu klicken. Aber wie Jan schon schrieb, wird sich dieser Zustand schnell ändern wenn Google merkt, dass es wenig bringt – finanziell und an Besucher-Mehrwert.

  8. Domi

    Na da macht das recherhieren ja keinen Spaß mehr. Wenn ich etwas kaufen will und shcon weiß, was es denn werden soll ist das bestimmt top wenn ncoh etwas daran gefeilt wird. Aber für Infozwecke und einen Großteil meiner Suchanfragen eher suboptimal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *