SEO für PDF Dokumente

SEO für PDF

Infos in PDF-Dokumenten sind ja prima - aber wie macht man SEO dafür?

Viele unserer Kunden haben ihre Inhalte auch in PDF-Dokumenten veröffentlich und möchten nun, dass diese auch in der Google-Suche gut ranken. Ich nehme eine aktuelle Video-Botschaft von Matt Cutts zum Anlass, ein paar Tipps für ´“SEO für PDF -Dokumente“ zu geben.

Einige dieser Punkte kommen von ihm, manche lassen sich prima zwischen den Zeilen lesen und der eine oder andere Tipp ist ein bisschen Erfahrung:

  • Der richtige Inhalt: Matt sagt selbst, dass Google PDFs und HTML-Seiten nicht gleich behandelt, sondern sich die Frage stellt, ob zu einer Suchanfrage besser eine Webseite oder ein PDF passt. Wir können nun vermuten, dass PDFs eher für ausführliche Antworten auf Suchanfragen stehen, als HTML-Seiten. Aber es sollte sich lohnen, sich vorher die SERPs für die Keyword anzuschauen…
  • Text und nicht nur Bilder: Hinsichtlich der Struktur ist aber alles gleich, denn auch in PDFs oder in Word-Dokumenten kann Google nun mal keine Bilder „lesen“. Das gilt übrigens ganz speziell für Power Point Präsentationen. In diesen würde ich (wenn es auch um SEO geht) auf ausgefeilte grafische Darstellungen verzichten, sondern lieber mehr Text als Bilder verwenden…
  • Struktur statt Zahlenwüsten: Logischerweise sind Zahlen keine Keywords. Also sollten lange Tabellen mit Zahlen aussagekräftige Überschriften haben. Überhaupt die Strukturierung des PDF-Dokuments sehr sinnvoll. Denn auch hier erkennt Google Überschriften und Text – und wird das auch unterschiedlich wertenb.
  • Titel des Dokuments: Mit Sicherheit hat der Dateiname eines PDF-Dokuments mehr Relevanz als der eines Bildes. Also bitte keine Leerzeichen, Umlaute, Unterstrichte sondern gute Keywords und Bindestriche.
  • Weniger Links nötig? Matt sagt ganz klar, dass PDFs wohl weniger Links bekommen als HTML-Seiten. Also muss man sich wohl um interne und externe Verlinkung weniger Sorgen machen bei einem PDF. Mmmmmhhh, na ja. Bitte achtet trotzdem drauf.
  • Achtung „robots.txt“: Man kann auch einiges falsch machen beim PDF-Hosten. Ich habe auch schon gesehen, dass PDFs zwar sauber verlinkt wurden – aber in einem Download-Ordner lagen, der in der robots.txt für Google verboten war. Das sollte natürlich nicht passieren…
  • PDF zum Linkaufbau: Ich empfehle, wirklich tolle Informationen schön gestaltet in ein PDF-Dokument zu packen und dieses zum Download anzubieten. Denn viele andere Webseitenbetreiber tun sich leichter, ein PDF als eine HTML-Seite zu verlinken. Das führt zwar häufig zum Link-Anchortext „download“ oder „hier“ – aber das ist immer noch besser als kein Link 😉
  • Ein Selbst-Link bringt’s: Niemals vergessen, einen oder gleich mehrere Links zur eigenen Webseite in das PDF einbauen. Dann kann man es auch ganz entspannt verschenken, denn wer es dann selber zum Download anbietet, hat einen Link sozusagen „eingebaut“. Das ist zwar nicht grad ein Startseitenlink. Aber auch der ist besser als kein Link 😉

Nun noch zwei etwas offene Fragen und meine Meinung dazu:

  1. Sollte man umfangreichreiche Beiträge als HTML-Seite und als PDF zum Download anbieten? Nun, wenn man Matt Cutts glaubt, macht das tatsächlich Sinn. Angst vor Duplicate Content ist in so einem Fall wohl übertrieben. Und trotzdem: Ich würde mich für eine Version entscheiden…
  2. Was ist mit dem Verkauf von PDF-Dokumenten? Ja, es gibt Wege, deren Inhalte auch Google zugänglich zu machen. Aber das ist komplex. Ich empfehle allen, die das machen möchten, eine saubere Zusammenfassung des Dokuments im HTML zu veröffentlichen, damit diese ranken kann…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Übrigens: Interessant ist, dass Matt die Frage stellt, welcher Dokument-Typ für eine Suchanfrage im nächsten Ergebnis stehen sollte. Damit sagt er auch, dass an jeder Position entweder absolut (Platz 1, Platz 2 u.s.w.) oder relativ (nach dem Ergebnis darüber) bestimmte Seiten mehr Chancen haben. Dies ist ja eine häufige Vermutung: Etwa bei einer Transactional Search waren eine Zeit lang die ersten Plätze mit Kaufberatungen belegt und erst ab Position 3 oder 4 ging es mit Shops los. Und das Testing von Schwellenkeywords findet möglicherweise häufig auf den Positionen 7 und 8 statt.

Es könnte noch viele weitere solcher positionsbezogener SEO-Ranking-Reservierungen geben. Aber das ist natürlich nur eine Vermutung und hat erstmal mit dem „SEO für PDF Dokumente“ nix zu tun.

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen