SEO-Woche: Neue SERPs und nichts über die DMEXCO

In der kommenden Woche treffen in Köln wieder 360-Grad-Full-Service-Klicky-Agenturen auf Search Analysten, Linkbuilder und Performance-Optimierer. Das kann – wie in den vergangenen Jahren auch – trotz massenhaft ausgeschenktem sozialen Gleitmittel nicht gut gehen. Deshalb fahre ich, mal wieder presseakkreditiert, hin und schau mir das Desaster an. Doch zuvor noch zwei, drei Infos ohne Flash-Banner, Marketing Transformation und Brand Stalking.  

  • In den SERPs passiert gerade eine Menge. Wir können gespannt sein, wie die die Suchergebnisse in zwölf Monaten aussehen. Vorerst werden will den Knowledge-Graph nun auch in Deutschland erleben – und damit mehr Zusatzinfos in die SERPs. Beim Search Enginge Round Table hat man außerdem SERPs mit nur vier (!) organischen Suchergebnissen entdeckt. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass der strategische Weg von Google hin zu einem Vollsortimenter-Portal und noch weiter weg von einer Suchmaschine führt. Das sag‘ ich jetzt mal ganz neutral.
  • Naja, aber wer spricht in ein oder zwei Jahren denn überhaupt noch von Google? (Wenn man der Konkurrenz glaubt) SEO United dokumentiert einen Blind-Test, bei dem die Suchmaschine Bing fast doppelt so gut weg kam wie Google.
    So. Und jetzt ratet mal, wer das in Auftrag gegeben hat!
  • Ob mehr Service für Webmaster den Googlern beim Kampf ums nackte Überleben hilft? Marvin Menningen dokumentiert auf den Internetkapitänen, wie Google Analytics Echtzeit aussieht.
  • Der Webmaster-Zentrale ist im Blog ein Artikel raus gerutscht, der dann ganz schnell wieder zurück gezogen wurde. Warum eigentlich? Es geht hierbei um um die semantische Auszeichnngen von HTML-Elementen wie etwa Headlines u.s.w.. Die Empfehlungen darin sind, ganz kurz: Für Überschriften Headlines, für Tabellen Teabellen und <p> ist immer besser als </b>. Naja, erscheint mir keine Geheimsache zu sein.
  • Dem Markus Laue ist auf der SEO Scene auch ein Artikel raus gerutscht. Allerdings ist der gar nicht geheim und deshalb immer noch da in seiner ganzen Länge: „SEO Landingpages – Besinnung auf die Grundlagen„. Markus fand den Artikel eine gute Idee, weil offenbar nur 51 Prozent aller Online Marketer eine SEO-Landingpage verwenden. Na, und statt darauf zu schimpfen, hat er gleich mal erklärt, worauf dabei zu achten ist. Danke!
  • Und dem Martin Mißfeldt ist mal wieder etwas eher umfassendes rausgerutscht: „Suchmaschinenoptimierung als eine von 5 Trafficquellen für Websites„. Und er hat mal wieder völlig recht – vor allem im Fazit: „Oft wird angenommen, dass die Suchmaschinenoptimierung der effektivste Weg sei. Ich denke, dass muss nicht der Fall sein.“. Es kommt halt auf den Mix an…
  • Marcell Sarközy plaudert sich auf Radio4SEO mit Dominik Wojcik durch das Leben des Bösen SEOs. Hörenswert. Wie es scheint, sind Atari, Gamen und nächtelanges Programmieren eine gute Voraussetzung füs Suchmaschinenmarketing. Da scheine ich in meinem schon ganz schön langen Leben ja einiges falsch gemacht zu haben…
  • Wie man unser Lieblings-CMS WordPress für hohe Besucherzahlen optimiert, kann man auf zweidoteins.de nachlesen. Die Tipps im Groben: So wenig Plugins wie möglich, so schlanke Themens wie möglich – und Caching!
  • Noch etwas in eigener Sache: Falls es jemanden unter euch gibt, der bei der deutschen Rechtschreibung, Kommasetzung oder Grammatik nicht (mehr) ganz sicher ist (wenn ihr ehrlich seid also alle): Am 1. Oktober startet ein Kurs dazu mit Tina Rausch! Ich werde wohl auch mitmachen.
  • Und wenn wir grad bei der Nabelschau sind: Im Searchmetrics Blog durfte ich mich über KPIs und die Arbeit damit ausbreiten. Ihr wisst ja: Ohne vernünftige Zahlen kein vernünftiges SEO. Finde ich jedenfalls…
  • Ach ja, und dann hatte ich mir noch ein Artikel auf Meedia gespeichert, in dem Felix Disselhoff erkärt, wie man eine Facebook Fanpage abmahnsicher macht. Mist, das muss ich noch durcharbeiten!
  • So einer noch – mit der Bitte, das mal zu durchenken: Karin Intveen beschreibt auf der Karrierebibel das Busfahrermodell, um Krisen souveräner zu meistern. Das ist ein sehr, sehr nützliches Bild.
GD Star Rating
loading...
SEO-Woche: Neue SERPs und nichts über die DMEXCO, 4.8 out of 5 based on 5 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (5)

  1. KennstDuEinen

    Leider ist der Artikel auf Gruenderszene nur bedingt empfehlenswert. Es werden halt oberflächlich ein paar grundlegende Aspekte gestreift, mehr aber auch nicht. Hilfreiche Inhalte findet man woanders.Danke für den Hinweis auf den SEOMOZ Beitrag, denn den schaue ich mir nun an!
     
    Ergänzend zu den obigen Artikeln aus dem „Local“ Bereich kann ich ja eigentlich hier noch meinen Beitrag von Montag dieser Woche anpreisen 🙂
     
    „Local SEO: 7 Tools für die lokale Suchmaschinenoptimierung“ http://blog.kennstdueinen.de/2012/09/local-seo-tools-fur-die-lokale-suchmaschinenoptimierung/
     
    Schönes Wochenende!

  2. eric108

     @KennstDuEinen Danke! Dann spielen wir mal 1984 und ändern die vorhandenen Dokumente…

  3. Selcuk Koc

    Lese deine SEO Woche seit längerem und freue mich jeden Freitag darauf 😉 Nur weiter so und Danke!

  4. Selcuk Koc

    Lese deine SEO Woche seit längerem und freue mich jeden Freitag darauf 😉 Nur weiter so und Danke!

  5. KatrinKortig

    In den Foren wird nun heftig diskutiert, welchen Einfluss dies auf die Suchmaschinenoptimierung, auf Google Adwords und auch auf das Reputation Management hat – einige <a href=“http://www.linkaufbau.net“>SEO Optimierung </a> Spezialisten behaupten sogar, Google Instant sei die “Pest” – siehe Steve Rubel: “Google Instant Makes SEO Irrelevant”.  Das ist eine harte Nuss. Wieder andere Experten sagen, dass SEO anspruchsvoller wird und damit wichtiger. Einen interessanten Beitrag und schon viele Kommentare gibt’s auch im Blog Basicthinking

Kommentare sind geschlossen.