SEO-Woche: Matt Cutts Fieber, EMD Update und reichlich aus dem Hause Google

Etwas genervt hat mich in dieser Woche, dass ein recht billiger Linkbait so großartig funktioniert hat. Ich sage nur „The Death of SEO“ (weil es sich gehört, der Link dazu). Besonders schlimme Ergebnisse zeitigte diese Info-Grafik dort, wo Kommentierungen über SEO nicht zum intellektuellen Kerngebiet gehören (siehe die ansonsten empfehlenswerte Karrierebibel).  Beschäftigen wir uns deshalb lieber mit den inhaltlich wichtigen Dingen unserers SEO-Lebens…

  • Ich freue mich, dass meine Impulse in der SEO-Szene ankommen. Ich freue mich über jede neue SEO-Wochenschau auf anderen Blogs und ich freue mich auch, dass die Kollegen von Sistrix nun auch SEO-Fragen beantworten. Das wird sicher sehr lesenswert. Und so wie’s aussieht, wird unser Blog  ja bald überflüssig – dann hab ich auch mehr Zeit fürs Leben…
  • Wie überhaupt SEO überhaupt überflüssig ist. Das jedenfalls könnte man meinen, wenn man Eisys Headline „Du brauchst Google nicht“ liest. Er will allerdigns damitnur  sagen, dass SEO nicht die einzige Traffic-Quelle ist. Frei nach meinem Lieblings-Projektmanagements-Spruch: „Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel.“ Kurz gesagt: Da her er mal wieder recht 😉
  • Google hat
    – …ein paar Rich Snippets-Guidelines erstellt und das Testing Tool erweitert,
    – …einen „Tag-Manager“ gelauncht – mit dem man Tags (also Code-Schnipsel etwa für Google Analytics oder sonstige Tools) verwalten kann. Man braucht dann nur noch den Codeschnipsel des Tag-Managers einbauen und kann dort bequem die anderen Schnipsel z.B. abhängig von der URL verwalten. Ob man das wirklich will und z.B. bei WordPress-Seiten  nicht lieber ein Plugin dafür nimmt, hängt wohl vom persönlichen Paranoia-Grad ab. (mehr bei den Internet-Kapitänen)
    – …die Webmaster Guidlines überarbeit. Auf SEO United hat man schon einige Deltas zu den alten gefunden. Was Linktauschprogramme betrifft, hat sich Alexandra „SEOwoman“ Lindner genauer damit beschäftigt.
    – … die Content-Guidelines angepasst – auf Bloofusion gibt es eine Zusammenfassung aller Punkte, die man wissen sollte.
    – … jetzt auch auf Deutsch darauf hingewiesen, dass die Webseiten-Fehler in den Google Webmaster Tools nun auch aufgeschlüsselt werden.
  • Ach, und dann gab es ja auch das EMD-Update, das Matt Cutts wieder lässig per Tweet verkündet hat. Das Update stemmt sich gegen „Exact Match Domains“, also Keyword-Domains mit dünnem Inhalt. Eine schöne Zusammenfassung mit großartigen Bildern von Markus Hövener auf den Internet-Kapitänen. Julian Dziki rät begtroffenen Seiten anscheindend direkt vom Oktoberfest per Seokratie: Mehr Links, bessere Links, weniger Anchortexte und besseren Content. Und Marcell Sarközy rät „Ruhe bewahren“. SEOmoz hat gleich einen ganzen Guide drauß gemacht…
  • Gretus komprimiert uns auf seo-united einen Beitrag von Ashutosh Garg, den dieser auf stonetemple.com veröffentlicht hat. Es geht darum, wie Suchmaschinen Relevanz bewerten. Schön ist dabei zu erkennen, dass durch einen klein wenig geaueren Blick auf die tatsächliche Arbeit einer Suchmaschine, alle Pauschalaussagen sofort atomisiert werden…
  • Matthias „Rent a Seo“ Süß eilt allen zur Hilfe, die unter dem Matt Cutts Fieber leiden. Symptome dieses gefährlichen Virus: Startseite und Blog führen ein getrenntes Leben…
  • Welche Art von Content bekommt Links? Dohertyif kennt die Antwort für den US-Markt.
  • Martin Mißfeldt arbeitet sich durch anscheinend „gravierende“ Veränderungen in der Bildersuche – findet aber keine echten Hämmer. Trotzdem lesenswert!
  • Sasa Ebach erklärt auf SEO United, was er unter organischem Linkaufbau versteht und kündigt eine Linkaufbau-Tour durch D/A/CH an.
  • Matt Cutts empfiehlt, Freshness nicht überzubewerten. Seiten in Themengebieten, die mit News wenig zu tun haben, sollen sich darum nicht allzusehr kümmen. Das klingt fast so, als ob das Freshness-Update nicht mehr so wichtig sei. Mmmmh. Glaube ich nicht…

GD Star Rating
a WordPress rating system
SEO-Woche: Matt Cutts Fieber, EMD Update und reichlich aus dem Hause Google, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Pingback: Kaim Enterprise | The Week(End) Report - Part 40

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *