SEO-Woche: Das Leben geht weiter

Wisst ihr was mich nervt? So richtig brutal und arg nervt? Vermutlich nicht, und ich verrate es euch auch nicht. Ich schreibe euch aber auf, was in dieser Woche sonst noch so in SEOhausen los war.

  • Bei der SEOkomm gibt es nun einen ersten Programmentwurf mit noch einigen Löchern. Wer aber findet, dass es jetzt höchste Zeit ist, ein Ticket nach Salzburg zu ziehen, der sollte das tun. Am besten mit den Aktionscode „Book12“, denn damit spart man 60 Mücken und wir bekommen vielleicht ein kostenloses Ticket (das wir dann evtl.  wieder an euch verlosen). Also ’ne klare Win-Win-Win-Situation. Deshalb: Los, buchen!
  • Heute mal ein Must-Read-Cutts: Das Interview von Eric Enge ist großartig. Folgende Themen werden behandelt: Sinngemäßer Duplicate Content, „Querie deserves Diversity“, Google und die reale Welt, dass es der Brand allein auch nicht richtet, was an Infografiken gut ist und was dabei schief gegangen ist, wie man mit lokalisierten Unterseiten (60 Städteseiten eines Pizzaservices) umgehen sollte und dass Google manuell erkannte Spam-Signale für eine automatische Erweiterung verwendet werden. Wenn Google jetzt noch all das könnte, was Matt da sagt, wäre das super. Aber leider gibt es da wohl noch ein paar Bugs im Algorithmus…
  • Danke Sebastian Socha! Unter anderem für den Reality Check in seinem ArtikelWarum das Feature ‚Links entwerten‘ blanker Wahnsinn ist…“. Denn während SEOs sich danach sehnen, Mist-Links wie jetzt bei Bing entwerten zu können, wird das der nette Frisör von nebenan wohl niemals können und deshalb als Volldepp da stehen. Deshalb gehört dieses Feature verboten. Ja, es ist immer wieder gut, wenn mal jemand mal über den SEO-Tellerrand guckt.
  • Und wenn Google mal wieder zugeschlagen hat, hilft Julian mit einem lesenswerten Ratgeber, wie man Penalties entkommt.
  • Was haben denn gerade alle mit „Negative SEO„? Jedenfalls die SEO Trainees gehen davon aus, dass kleine bis mittelgroße und nicht richtig fehlerfreie Seiten durchaus angreifbar sind.
  • Und dann haben sich in dieser Woche auch alle auf die Infografiken gestürzt. In dieser Woche mal nicht, um diese als billigen Linkbait zu preisen (wir berichteten…), sondern weil Matt Cutts gesagt hat, dass da nicht alles SEO-Gold ist, was auf ein Pseudo-Plakat gemalt wurde. Martin Mißfeld nutzt das gleich zu einem Grundsatzartikel – diskutiert aber nicht ewig rum sondern geht das Thema aus der kreativen und künstlerischen Sicht an.
  • Und auch der René Dasbeck, the Netz-Gänger, glänzt wieder mit ’nem nutzwertigen Artikel über Sicherheitsmaßnahmen für WordPress.
  • Danke Google! Es gibt in den Google Webmaster Tools einen neuen Alert für Serverfehler. Und zwar wenn was mit der DNS nicht hin haut, ihr den Googlerobot aussperrt, der Server überfordert ist u.s.w.. Irgendwie das, was ein Ping-Service auch macht. War heute morgen hier in den deutschen GWT-Accounts noch nicht zu sehen. Ich freu emich aber drauf.
  • Oliver Hauser hat den Linkbutler getestet. Und wie es aussieht, war das für alle eine Menge Arbeit. Viel Spaß beim Lesen.
  • Und Marcell Sarközy hat eine SEO Finesse interviewt: Astrid Staats, Nerd in Skirt.
GD Star Rating
a WordPress rating system
SEO-Woche: Das Leben geht weiter, 4.6 out of 5 based on 8 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Rene Dasbeck

    Und wieder ein Dankeschön. Was die Infografiken angeht, bin ich da wirklich froh drüber, dass Google ein wenig die Bremse reinhaut. Ich bin kein Freund davon, werden sie doch gefühlte 90% nur für SEO erstellt und liefern die meiste Zeit kaum Mehrwert zu einem Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *