SEO-Woche: Ferien vorbei? Von wegen!

In einigen Blogs habe ich in dieser Woche so etwas wie herbstliche Aufbruchsstimmung gelesen. Der Sommerurlaub sei ja nun vorbei und jetzt gehe es mit Volldampf… und so weiter. Liebe Nordeutschen (auf die trifft das vor allem zu): Bitte denkt daran, dass in anderen Bundesländern die Sommerferien gerade mal angefangen haben. In Bayern dauert der Sommerschlaf noch bis zum 12. September. Also wundert euch nicht, wenn die Nachrichtenlage noch nicht soooooo dolle ist 😉

SEO Woche

  • Aus meinem Sommerschlaf heraus konnte ich mich dem Artikel „Open Graph Tags als Werbemittel intelligent einsetzen“ auf dem TRG-Blog noch nicht ausreichend nähern. Aber sieht sehr umfassend und klug aus.
  • Sebastian Socha hat einen wunderschönen, heißen Sonnentag dazu genutzt, für seinen Kennstdueinen-Blog den Unterschied von lokalen Google Suchergebnissen zu untersuchen. Und er rät den SEO-Managern von Filialketten, sich nicht mehr auf die Sichtbarkeitsindices der herkömmlichen SEO-Tools zu stützen. Da fällt mir ein, dass Searchmetrics in der Suite 6 jetzt auch die wichtigsten Städte dieser Welt abfragt.
  • Ich selbst habe mir einen sommerlichen Montag mit dem Thema „Snippet-Tuning“ vertrieben. Wollte man etwas mehr Aufbruch in die Gestaltung der Snippets in den SERPs bringen. Ich hoffe, es gefällt.
  • Auf Gründerszene diskutiert Jan Borgwardt, ob SEO oder SEA die richtige Strategie ist. Sein Fazit: Es ist gar nicht so einfach. Für manche Keywords lohnt sich dies für andere das. Und er liefert die Argumente was für was gut ist.
  • Gretus von SEO United kommt ja auch aus einer der derzeitigen Herbstaufbruch-Regionen in Deutschland (oder?) und hat mal einen Beitrag von Greg Habermann auf searchengingewatch.com übersetzt: „10 veraltete SEO Maßnahmen“. Mir gefallen „Sinnlose Pressemitteilungen“, „Minderwertige Inhalte“, „Fehlende Strategie“ und „Ignorierung des Designs“ am genauso besten wie die anderen Punkte 😉
  • Bizzarre Studien: Die Welt hat die Erfolgsformel populärer Tweets entschlüsselt. Äh, nein, sie zitieren den Direktor des HP Labs mit den Worten „Wir können den Erfolg eines Tweets zu 84 Prozent prognostizieren.“ Dazu wurden 40.000 Tweets analysiert. Nachdem ich diese Zahl gelesen hatte, hab ich nur noch einen Satz dieses Artikels gelesen um danach wieder in den Sommerschlaf zu fallen. Ich dachte mir, dass muss reichen. Denn etwa so viele Tweets (gemessen an den Tweets eines Tages) haben diese Forscherkollegen analysiert. Das wird wohl für 84 % nicht reichen. Liebe Welt, das war wohl eine klassische Sommerloch-Statistik…
  • Die Google Webmaster Tools wecken uns von nun an unsanft aus dem Urlaubtraum, wenn etwas auf der Seite nicht stimmt. Das jedenfalls verspricht das Google Webmaster Team. Die neuen Boxen mit den DNS-Fehlern habt ihr sicher schon gesehen (wer hier mit „nein“ antwortet, sollte tief weiter schlafen ;-). Jetzt werden diese Dienste so richtig mit Leben gefüllt und per E-Mail verschickt. Eine feine Sache.
  • Schließt nun die Augen und hört den virtuellen Besuch von Timon „121Watt“ Hartung im digitalen SEOs-Finest-Studio von Marcell Sarközy. Ich hebe mir das auf für meine Fahrt in den Urlaub (übrigens in ein Bundesland, in dem keine Ferien mehr sind. Ätsch!)
  • So, und zum Schluss aus der Karrierebibel noch etwas für den guten Vorsatz nach der Sommerpause: „Ich kann so nicht arbeiten – So vermeiden Sie selbst gemachten Stress„. Na, damit lass ich euch ins Wochenende.

 

GD Star Rating
loading...
SEO-Woche: Ferien vorbei? Von wegen!, 4.0 out of 5 based on 4 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. eric108

    Test. Test. Test.

Kommentare sind geschlossen.