Siri, Tipp-Listen und verstörende Nachrichten

BergblickIrre, oder? Ständig fällt Facebook aus und dann bombaridert der EuGH auch noch den Safe Harbour für Datenspielerein. Wo soll das noch enden? Ich hatte schon Angst, das ganze Internet ist kaputt, weil die Webseiten nur noch in den Browser getröpfelt sind. Aber das war nur ein Fehlalarm. Seit ich Kaspersky auf meinem iMac ausgeschaltet habe, fließt alles wieder. Panta Rhei.
  • In dieser Woche musste ich ein wenig über die Zukunft von Siri nachdenken. Wenn man irgend etwas finden sollte, in der Suche noch nicht so klasse funktioniert, sind das ja die Apps auf euren Smartphones. Und da ist die neue Spotlight-Suche von iOS9 ja einen mächtigen Schritt weiter gekommen. Schön, dass Eva Wagner auf dem OnPage.org-Magazin gleich mal was ganz Praktisches dazu geschrieben hat.
  • Übrigens: OnPage.org hilft beim Spickeln und bastelt thematisch passende Spickzettel für die lieben Leute aus der Branche. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob diese ausgedruckt nicht etwas zu groß dafür sind, dass sie euer Chef nicht  sieht…
  • Eine interessante Headline: „Google Bildersuche voller Spam und kaum jemand merkt es“ von Martin Mißfeldt. Vielleicht ist die Image-Search ja tatsächlich für die meisten irrelevant?
  • Etwas verstörend ist, dass Google bei Duplicate Content offenbar die kürzere URL bevorzugt. Das meldet uns der Südwest-SEO mit Bezug auf Gary Illyes von Google. Allerdings, äh, das muss doch ein Witz sein. Was hat die URL-Länge mit der Urheberschaft zu tun?
  • SiLy (?) von Seokratie hat (oder haben) die 90 (!) besten Content Marketing Tools vorgestellt. Mmmmmh. Mir würden ja ein paar weniger auch genügen. Aber viel hilft vielleicht auch viel…
  • Wesentlich fokussierter ist der Beitrag „7 Schreib-Tools“ von HubSpot. Eine wirklich nette Liste für alle Textsklaven mit hübschen Helferlein für die Textanalyse und den Workflow.
  • Wer mit dem Panda zu kämpfen hat, weil er massenhaft „dünne“ Seiten hat, wird sinnvollerweise auf die Idee kommen, diese Seiten zu entfernen. Nun hat Gary Illyes von Google geschrieben, dass das wohl nicht die beste Taktik ist. Besser sei es, mehr guten Content drauf zu packen. Mmmmh. Und wenn ich nicht für 5.000 Seiten geilen Content habe? Mein Tipp: Weg damit!
  • Ach ja, Linkbuilding. Machen wir ja alle nicht mehr. Aber ich finde es ganz sympatisch, wie Linkbird und Hubspot gemeinsam eine Tipp-Liste dazu veröffentlicht. Vielleicht hilft es euch…
  • John Müller hat sich eine Stunde lang mit Duplicate Content beschäftigt. Interessant. Allerdings hatte ich noch nicht die Zeit, mir das anzuschauen. Freue mich, wenn mir jemand die wichtigsten Insights schickt…

GD Star Rating
loading...
Siri, Tipp-Listen und verstörende Nachrichten, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Asokan

    Danke für den Hinweis auf die linkbird/Hubspot-Linktipps, Eric! 🙂 Schon amüsant, wie heute niemand mehr was von Linkbuilding wissen will (auf der OMCap 2015 fiel nicht einmal das Wort Links), aber eigentlich nichts anderes macht, als „Link Earning“ mit zugkräftigem Content betreibt – also mit anderen Worten Linkaufbau mit Content Marketing… 😉

Kommentare sind geschlossen.