Von einem Markendach, Salzburger Festspielen und anderem SEO-Zeugs

Heute alles anders hier? Nein! Wir haben nur endlich das getan, was wir auch unseren Kunden raten: Wir hosten den Blog nicht mehr unter einer anderen Domain sondern haben ihn unter unser Markendach geholt.

Mehr zu den Gründen und unseren Erfahrungen damit in der nächsten Woche. Und drückt uns die Daumen, dass das SEO-Book dadurch nicht maßlos Sichtbarkeit einbüßt.

Übrigens: Der Name „SEO-Book“ bleibt natürlich. Nun zu den wichtigen Dingen in SEO-Hausen:

  • keep calm and trust in contentGoogle will auch Texte in Bildern lesen, das legt jedenfalls ein Patent nahe schreibt der Südwest-SEO. Öh, ich finde das verstörend. Denn erstens gibt es OCR schon seit Jahrzehnten und mein Evernote-Account macht das ohne großen Stress. Und zweitens ist dabei ja nicht das Problem, WIE man das macht sondern die dafür notwendige Rechenkapazität. Und hier noch mehr Lesestoff dazu.
  • Viele von euch sind mit dem neuen Yoast-Plugin konfrontiert und tapsen in den vielen neuen Funktionen herum. Julian Dziki stellt die Funktionen und Einstellungen in einem Video vor.
  • Eine ganze Menge Material hat Björn Tantau zusammen getragen für seinen Artikel, wie man den perfekten Blog-Artikel schreibt. Mit vielen der Aussagen bin ich auch einverstanden. Aber warum wollt ihr immer so arg lange Beiträge schreiben, Leute? Sagt halt das, was ihr zu sagen habt möglichst übersichtlich. Bitte, bitte nicht schwafeln…
  • Ach, und dann sind ja da noch die SEO-Wahlen bei SEO United. Ich habe dazu ja ein zwiespältiges Verhältnis. Wer  Lust hat, mich positiv dafür einzunehmen, kann ja das SEO-Book (und vielleicht die SEOkomm?) darin voten. Und wer keine Lust hat, mich dafür einzunehmen, wählt das SEO-Book halt, weil er es lieb hat 😉
  • A propos SEOkomm: Was waren das denn für Festspiele? Also, wer noch nicht mitbekommen hat, dass alle, die in der vergangenen Woche in Salzburg waren, begeistert wieder zurück gefahren waren, der hat in der vergangenen Woche nichts gelesen. Unfassbar beeindruckend ist die Liste der Recaps. Wer soll das alles lesen??? Hier übrigens unsere Verbeugung vor dem tollen Content der Speaker auf der SEOkomm.
  • Weil ich ja in der vergangenen Woche wegen der SEOkomm keinen Wochenrückblick schreiben konnte, hier der von den SEO-Trainees und natürlich die Wir-haben-sie-alle-Liste von Mister Michael „SEO-Portal“ Schöttler. Danke euch!
  • Nochmal Salzburg: Wer Lust hat, im März in bester Gesellschaft über Content zu reden und viel darüber zu hören, sollte sich jetzt schon ein Ticket für den Content Day besorgen. Ab 15. Dezember wird es teurer. Und ja: Wir treffen uns dort!
  • Es ist ja geradezu erfrischend, wenn man jemand schreibt, dass Link Building NICHT vollständig durch Content Marketing ersetzt werden kann. Das passt zwar so gar nicht zu unserer CONTENTmanufaktur-Meinung – aber es ist halt mal was anderes. Deshalb: lesen!
  • Podcast ist tot? Nö! Jetzt machen auch die Online-Rockstars ihren Podcast. Mein Must-Hear am Wochenende. Wer allerdings immer nur einen Podcast pro Woche hört, sollte sich das auf nächste Woche aufsparen. Kai und ich haben am Donnerstag wieder einen tollen Gast im Online-Radar…
  • Verwirrung über Links ohne URL, äh, anders herum: Also, wenn deine URL irgendwo steht und nicht mit deiner Seite verlinkt ist. Google will diese als Rankingfaktor werten. Aber wohl nicht immer. Oder so. Ach, egal.
  • Eine kleine Einführung in die Conversion Optimierung hat Christian Schafferus geschrieben. Meine Anmerkung dazu: Verheddert euch nicht ins Testing, Testing, Testing. Denn ohne ausreichende Datenmenge und ohne kluge Vornahmen sagt euch ein Testing so ungefähr gar nix…
  • Etwas mehr als eine Einführung ist das Periodensystem der Conversion-Optimierung (wo habe ich das denn schon im SEO gesehen?) von Conversion Boosting. Das könnt ihr euch sogar als Plakat bestellen. Zum Aufhängen und angucken.
  • Übringens: Das Bild auf dem Beitrag war unser Plakat-Beitrag auf der SEOkomm. Lustigerweise haben einige Leute gefragt, ob sie es von uns haben können. Wer war das noch mal?
  • Für alle Agenturfreunde hier ein Beitrag auf eisy.eu über die Nachbetreuung von Kunden. Vielleicht sollten das auch Kunden lesen – damit sie wissen, was sie erwarten können/sollen.
  • Wer nicht genug von uns haben kann: Gestern habe ich für SEMrush ein Webinar zum Thema „Content Marketing“ gegeben. Ich erkläre da unseren Content Marketing Prozess und zeige, wie man eine CM-Kampagne sauber vor die Wand fährt. Das ist hier zu finden. Viel Spaß dabei.

Und gebt halt auch mal „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis“ via Chrome in die Google Suche ein. 😉

GD Star Rating
loading...
Von einem Markendach, Salzburger Festspielen und anderem SEO-Zeugs, 5.0 out of 5 based on 4 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (4)

  1. Christian Kunz

    Hi Eric,

    natürlich ist OCR nichts Neues. Die Frage ist vielmehr, warum diese Technik noch nicht flächendeckend für die Bildersuche verwendet wird. Nicht nur dort, sondern auch in sozialen Netzen ließe sich die inhaltliche Bewertung von Bildern in vielfältiger Weise nutzen (natürlich leider nicht immer zum Vorteil der User…).

    Gruß,
    Christian

  2. Gretus

    Hallo Eric,

    danke für die Erwähnung! Man hätte zwar auch die positiven Veränderungen der diesjährigen SEO Wahlen herauskristallisieren können, aber so ist es natürlich auch okay 😉

    Grüße

    Gretus

  3. Eric Kubitz (Beitrag Autor)

    @Gretus: Naja, jedenfalls mache ich Werbung 😉
    @christian: Ich denke, das liegt schlicht an der Rechenkraft. Das ist wohl immer noch die einzige wirklich begrenzende Ressource bei Google. Und OCR braucht davon eine Menge…

  4. Pingback: Die Woche 48 auf SEO Book - iWORK

Kommentare sind geschlossen.