Was wir schon immer über SEO wissen wollten…

Vorträge der SMX zum Download: Mario Fischer („Ihre Landingpage hat Schuppen„), Alexander Holl („Bid Management“), Keynote von Rand Fishkin.

Finale auf der SMX München. Panel mit der SEO-Prominenz Marcus Tober (Searchmetrics), Thomas Promny,  Marcus Tandler (Mediadonis), Johannes Beus (Sistrix), Alan Webb (Abakus):

  • Alle sind der Meinung, dass der Pagerank überbewertet ist. (was aber nachher trotzdem bei einer Frage aus dem Publikum über eine eigene PR8-Domain große Kaufabsichten verursacht…)
  • Funktionieren expired Domains z.B. per 301 noch? Es scheinen sich alle einig zu sein, dass man damit noch was anfangen kann. Empfehlung von Sistrix: Aber nicht für Kunden damit arbeiten. Besser funktioniert das für Umleitngen: de>de als org>de o.ä.. Und, lt. Mediadonis sollte man inhaltlich besser im Thema bleiben. Einwurf von Fridaynight im Publikum: „Obacht! Da gucken die gerade drauf.“
  • Wenn ich mit zwei Seiten aus meinem Portfolio nahe beieinander ranke, macht es Sinn, wenn ich dann immer von der einen zur anderen linke? Das kann günstig sein, aber es ist schwierig zu organisieren. (War etwas Unsicherheit über die Frage).
  • Sind Seiten in .de und .at mit gleichem Content Duplicate Content (sind ja andere Länder)? Alan Webb meint, man sollte nicht alles identisch machen, aber das wird von Google durchaus eher toleriert. Marcus Tober bemerkt, dass man dann schon darauf achten sollte, dass die Seiten auch in den jeweiligen Ländern gehostet werden sollten. Und wenn dann noch länderspezifische Backlinks hinzu kommen, scheint das kein großes Problem zu sein.
  • Wie viele Seiten bekomme ich denn über Nacht in den Index? Kommt auf die Stärke der Seite an, meint Mediadonis. Außerdem kommt das natürlich auch auf den Content an, denn wenn das gescrapte Wikipedia-Seiten sind, werden die möglicherweise gecawlt – aber geraten in einen Filter.
  • Wie groß ist das Thema „Universal Search“ ein Thema? Kommt darauf an, meint Marcus Tober, was man damit will. Aber auf jeden Fall werden die immer wichtiger. Wobei die Optimierung komplett anders funktioniert. Sistrix merkt an, dass Google in diesen vertikalen Suchen noch schlechter als in den natürlichen Index ist – man also eher auch etwas in die Produktsuche bekommt. Thomas Promny glaubt, dass es sich die Suchmaschine eh dahin entwickelt Antworten zu geben und anzeigt (z.B. Öffnungszeiten eines Restaurants). Das führt dann dazu, dass weniger Klicks auf die eigentlichen Seiten kommen.
  • Wo kann ich noch Links kaufen? Mediadonis schlägt, vor dass man sich mit Seiten in Verbindung setzt, die keine Links verkauft haben – und das ggf. auch vertraglich für die Zukunft sicher stellt. Er schaut sich gut rankende Ergebnisse für das Keyword an – und orientiert sich daran. Alan achtet auf Diversifizität, warnt vor Footerlinks und achtet auf Muster. Es muss natürlich aussehen. „Wie wäre das Linkwachstum einer echt guten Seite?“
  • Wie wichtig ist ein Link aus einer anders-sprachigen Seite? Bringen erstmal genauso viel wie ein deutscher Link, meint Sistrix, aber wenn lauter russische Links kommen wird Google das merken. Bei der WC-Weltreise von Mediadonis haben viele englische Links dafür gesorgt, dass die Seite nicht in Deutschland angezeigt wurde – aber in USA war er unter „Weltreise“ auf Platz 1. Wie auch immer: „Organisch!“ ist für Mediadonis das wichtigste Wort, es muss organisch aussehen.
  • Wie sieht organisch aus? Wie viele Links kann eine Seite vertragen? (an Sistrix und Marcus Tober) „Kommt darauf an“, meint Sistrix. Und „du musst auf die Art der Seite schauen“, meint Marcus Tober. Mediadonis schlägt vor, ncht von einem organischen Wachstum abzuweichen.

Einige Zwischeninformationen konnte ich einfach nicht mitschreiben. Sorry!

Ich hoffe, ich habe das vernünftig zusammen gefaßt. Jetzt nach Hause.

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (16)

  1. Denis Welter

    Sehr schöne Zusammenfassung! Danke

  2. Mißfeldt

    Klasse! Danke. Diese Seite wird demnächst unter „Kommt drauf an“ sicherlich auf Pos 1 ranken 😉

  3. schroedi

    Nur was ist denn nun organisch. Wenn viele Freunde mein Blog verlinken, dann ist das doch organisch. Wir verlinken uns gegenseiten – auch organisch – meines erachtens ist letzteres aber wohl eher inzest…

  4. Hanspeda

    sehr sehr cool. Danke

  5. admin (Beitrag Autor)

    @schroedi: Gute Frage. Mit „organisch“ ist erstens der Linkaufbau im Zeitverlauf zu sehen (knall nicht zu viele Links über Nacht drauf) und dann halt auch verschieden starke Seiten aus unterschiedlichen Bereichen. Nicht nur Blogs, nicht nur Social Newscommunities, nicht nur Geocities-Seiten (ach gibt’s na nicht mehr 😉 u.s.w.. Und auch nicht nur ein PR8 Link (wenn du einen bekommst) ohne zig PR0-4-Links – das ist definitiv nicht organisch….

  6. Benrd

    Danke für deine Mühe und die Zusammenfassung. Und vor allem, für das schnelle posten!

  7. admin (Beitrag Autor)

    Ha! Mit Ende des Panels habe ich das los geschickt. Deshalb sind vielleicht auch ein paar Rechtschreibfehler drin. Aber lieber gleich weg, als nochmal drinn rumrühren 😉

  8. Norman

    Schön „organische“ Stichpuntke, danke.

  9. Pingback: SMX Recap - Meine Top 77 Twitter Tweets von der SMX Performance Marketing & Online Marketing Blog

  10. Pingback: SMX München Recap | SEO-Notes

  11. Pingback: SMX-Twitter-Extract | SEO & Usability on Web-Analytics

  12. Pingback: SMX-Twitter-Extract - SEO & Usability

  13. Jens

    Eigentlich bin ich ja nicht so der „Blog-Fan“ aber nach deinem Artikel

  14. Hartmut

    Schöne Zusammenfassung – gerade der Hinweis mit dem duplicate Content für gleiche Seiten mit verschiedenen Domainendungen.

  15. Pingback: SMX Recap – Meine Top 77 Twitter Tweets von der SMX | 121WATT-Blog

  16. Mathias

    Danke für die Zusammenstellung, die immer noch aktuell ist. Obgleich bei jeder google-Änderung ein Aufschrei in der SEO Szene erfolgt, haben wir uns als interessierte Amateure immer gut geschlagen. Die Basics bleiben seit Jahren bei google gleich, warum sollte das auch geändert werden??

Kommentare sind geschlossen.