Was war. Was ist. Was wird.

Symbolbild. Aber vor allem hübsch, gell?

Hintergründiges Symbolbild. Hübsch, gell?

Grob gesagt: Google verlangt bei Content und Links immer mehr Qualität. Außerdem werde die User immer länger im Google-Netzwerk gehalten. Eine Entwicklung, die im nächsten Jahr andauern wird.

Hier meine persönliche Sicht auf alles, was 2012 war und was 2013 wird. 

Was war

Zunächst einmal das Bittere: Ich muss zugeben, ich war sehr genervt, dass unser SEO-Book auf der SEO-United Wahl nicht einmal nominiert wurde. Schließlich bin ich überzeugt, dass wir einen der besten SEO-Blogs in Deutschland machen. Ich hatte sogar angeboten, für eine Platzierung die SEO-Woche wieder zu starten. Doch auch das hat offenbar nicht gereicht. Schade!

Andererseits: Viele SEOs und noch mehr Leser haben meinen Groll in wirklich lieben und netten Kommentaren ertränkt. Klar ist: Unser SEO-Book ist prima – und wird vermutlich trotzdem den Sprung in eine solche SEO-Wahl niemals schaffen: Denn wir machen hier keinen SEO-Szene-Blog sondern einen Erklärbär-Blog. Und die Szene wählt natürlich lieber Szene. It’s for Fun! Soll mir recht sein.

Glückwunsch den deutschen SEO-Blogs des Jahres!

Glückwunsch den deutschen SEO-Blogs des Jahres! Auch, wenn ich finde, das SEO-Book hätte in diese Liste gehört.

Was mich noch genervt hat: Google! Ausgerechnet das SEO-Book hat Ende April bei dem kombinierten Panda-Penguin-Update eine ziemlich blutige Nase bekommen. Damit sind wir zwar nicht die Einzigen – aber uns hat es am radikalsten erwischt:

Ächz! Stöhn! Nerv! Wieso bekommen wir eine derartige Klatsche?

Ächz! Stöhn! Nerv! Wieso bekommen wir eine derartige Klatsche? Vermutlich mag Google seit Frühjahr keine SEO-Blogs mehr…

Das haben wir dann aber sportlich gesehen – und ich habe mir vorgenommen, diesen Traffic-Verlust durch bessere Beiträge auszugleichen. Ziel war, die verschwundenen Google-Besucher durch Links und Direkteingaben zu ersetzen. Das ist mehr als gelungen:

Google-Traffic (blau) nach unten - aber Besucher durch Verweise (grün) und direkte Eingabe (orange) nach oben. Ergebnis: Summe (lila) nach oben.

Google-Traffic (blau) nach unten – aber Besucher durch Verweise (grün) und direkte Eingabe (orange) nach oben. Ergebnis: Summe (lila) nach oben.

Derzeit zuckt auch die Sichtbarkeit wieder ein wenig nach oben. Schaunmermal, wie es hier weiter geht…

Was war noch? Lauter erfreuliches Zeug: In unserer schnuckeligen Agentur sind wir kräftig aber organisch gewachsen, ich hatte die Möglichkeit, für Galileo ein SEO-Videotraining zu basteln und im Dezember habe ich an der Hochschule Augsburg das Wahlpflichtfach „Suchmaschinenoptimierung“ gestartet. Außerdem durften wir uns jede Woche über die besten Kunden freuen, die man haben kann 🙂

Hier ein Hinweis: Wir stecken unser Weihnachtsgrüße-Geld in Spenden an Organisationen wie „Reporter ohne Grenzen“ und in den „SZ Adventskalender“. Also wundert euch nicht, wenn ihr von uns keine Geschenke bekommt.

Was ist.

Da ich Gegenwart als den kurzen Zeitraum zwischen Vergangenheit und Zukunft definiere und da meine berufliche Zukunft erst wieder im neuen Jahr weiter geht, ist gerade: Nichts!

Was wird.

Beginnen wir mit Google: Die Suchmaschine wird es (wie SEO übrigens auch) im nächsten Jahr weiterhin geben. Und es wird sich wieder alles ändern – und eigentlich gar nichts. Denn in all den Jahren, in denen ich mich mit Suchmaschinenoptmierung beschäftige, sind die groben Grundsätze unserer Arbeit geblieben: Guter Content, ordentliche Technik und ein Blick auf die Popularität.

Und trotzdem, hier ein paar Prognosen:

  • Die weltweit zweitgrößte Suchmaschine wird starten: Facebook Search. Und die wird einiges durcheinander wirbeln. Google wird davon sicher nicht profitieren…
  • Nicht nur deshalb wird Google+ richtig Gas geben und für die noch Suchergebnisse wichtiger werden. Ich könnte mir  vorstellen, dass Google+ z.B. als Threadfunktion auf Webseiten eingebaut werden kann und damit zur echten Plattform wird. Eine API ist ohnehin längst überfällig.
  • Traffic-, Social und Author-Faktoren drängen die Backlink-Signale noch weiter zurück. Das ist und wird ein langsamer Prozess. Aber es wird dadurch – auch für SEOs – immer wichtiger,  möglichst viel Trust aufzubauen und stark an dem Traffic zu schrauben, der NICHT über Google kommt.
  • SEO lebt weiter – aber wird vielseitiger. Wer nach diesem Jahr immer noch glaubt, dass Suchmaschinenoptimierung aus Linkbuilding mit oder ohne Content-Aufbau besteht, muss seine Sensoren neu justieren. SEO wächst immer weiter in die Bereiche Redaktion, Vermarktung, Produktmanagement, Entwicklung u.s.w. hinein. Das heißt aber auch: Wer glaubt, ein Allround-SEO sein zu können, der irrt mächtig. SEO lebt immer stärker vom Teamwork.
  • Die Brance professionalisiert sich weiter, Daten werden wichtiger. Derzeit bereitet Google den Toolanbieter eine miese Zeit. Ich verstehe nicht ganz, warum. Aber ich bin mir ganz sicher, dass wir noch professioneller arbeiten müssen – und dazu gehören valide und aussagekräftige Zahlen.
  • Google wird noch weniger „not evil“: Nicht nur, weil es bald eine Facebook-Search gibt, wird Google seine Besucher noch länger im eigenen Werbe-Netzwerk halten. Mehr Funktionen werden auf die SERPs wandern und mehr Aggregatoren werden zu Google gehören. Ob uns das gefällt oder nicht.

Und was passiert in der winzigen Welt rund um SEO-Book und CONTENTmanufaktur? Mmmmh. Wir haben da einige Pläne. Aber das muss man noch genauer besprechen. Ich freue mich aber schon mal auf ein frisches, verändertes SEO-Book und auf ein paar andere… Ach, darüber wollte ich erstmal nix sagen.

Mal sehen, vielleicht weiß ich am 11. Januar 2013 schon mehr. Da hört ihr mich zusammen mit dem SEO-Newcomer des Jahres Kai Spriestersbach auf Radio4SEO.

Bis dahin wünsche ich euch eine penalty-freie Zeit!

GD Star Rating
loading...
Was war. Was ist. Was wird., 4.7 out of 5 based on 15 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus