Searchmetrics Ranking Faktoren: Korrelation, Relevanz – und sortiert

Searchmetrics mischt die Karten: Die diesjährige Studie zu den SEO-Ranking-Korrelations-Faktoren bringt der Search-Analyse-Anbieter als Kartenspiel heraus. Eine nette Idee. Aber uns geht es natürlich vor allem um die Inhalte.

Fangen wir doch mit einigen Kernaussagen an:

Die Info-Grafik der Faktoren als Kartenspiel. Bitte anklicken zum Download.

Die Info-Grafik der Faktoren als Kartenspiel. Bitte anklicken zum Download.

  • Technische Faktoren sind und bleiben eine wichtige Grundvoraussetzung. Das liegt wohl vor allem daran, dass die Seiten auch immer besser technsch optimiert ins Rennen gehen.
  • Besser rankende Seiten strukturieren ihren Content besser, haben eine bessere Link-Struktur und sind interaktiver.
  • Rückläufig dagegen sind Seiten mit Flash, mit AdSense und Seiten ohne Responsive-Design.
  • Die Bedeutung des Keywords geht zurück – Google weiß mehr über Semantik als je zuvor (und arbeitet weiterdaran).
  • Seiten mit einer ohnehin guten Sichtbarkeit bringen ihre URLs besser zum Ranken als „kleine“ Seiten.
  • Bilder und Videos scheinen ein positiver Faktor zu sein. Oder ist es „nur“ die längere Verweildauer, die dadurch verursacht wird?
  • Die Textlänge ist gewachsen, der Inhalt ist holistischer geworden und die Texte sind leichter lesbarer. Jedenfalls die der besser rankenden Seiten.
  • Social Signals korrelieren immer noch heftig mit guten Rankings – aber zunehmend weniger. Gehen wir doch einfach mal davon aus, dass sie KEIN Ranking-Faktor sind sondern eine blütenweiße Korrelation 😉
  • Backlinks sind auch immer noch ein wichtiger Faktor – aber mit sinkender Korrelation. Aber so genau kann man das ja eh nicht mehr sagen, weil das Disavow-Tool die Analyse ungenauer macht.

Also kurz gesagt: Offpage-Optimerung wird zunehmend unwichter – zugunsten einer inhaltilchen Onpage-Optimierung.

Immerhin klar zu sehen: Seiten mit Aufzählungen ranken besser als ohne.

Immerhin klar zu sehen: Seiten mit Aufzählungen ranken besser als ohne.

Im Detail sind die Erläuterungen von Searchmetrics sehr ausführlich und gut begründet. Deshalb lohnt es sich, das Whitepaper durchzulesen. Da steht mehr Zeug drin, als nur Zahlen. Searchmetrics hat einige sehr interessante Faktoren rein genommen und unterscheidet mittlerweile sogar zwischen Relevant-Terms und Proof-Terms, wenn es um die Semantik geht. Das ist clever – aber ich bitte euch, das dort selbst nachzulesen.

Sehr hübsch finde ich auch z.B. dass auf den Seiten nach Aufzählungslisten gesucht wurde. Im Bild nebenan dieses Detail-Ergebnis. Das zeigt deutlich, dass es Google liebt, wenn man sich um den User kümmert und es ihm möglichst leicht macht.

Von Korrelation und Relevanz

Was uns an der Studie allerdings fehlt, ist eine gute Übersicht. Searchmetrics hat sich vor dem Problem gesehen, dass einfache Balken-Diagramme so tun, als ob ein langer Balken für die Optimierung wichtiger sei als ein kurzer. Doch diese Aussage ist natürlich Quatsch – aber auch irgendwie nachvollziehbar. Aber wenn fast alle Seiten eine H1-Headline haben dann ist die Korrelation natürlich fast Null – und es ist trotzdem wichtig, die Headlines vernünftig auszuzeichen. Klar, oder?

Deshalb haben die Kollegen von Searchmetrics neben der Korrelation noch einen Relevanz-Faktor angegeben. Dieser möchte den einzelnen Faktoren so etwas wie „Wichtigkeit“ einhauchen. Aber: Da es sich bei der Datenerhebung nun mal um eine Korrelations-Studie handelt, beruht dieser Relevanz-Faktor natürlich nicht nur auf Daten sondern auch auf Erfahrung und Wissen.

Ich persönlich würde die Relevanz etwas anders einschätzen als Searchmetrics. Zwar gehe ich bei vielen Punkten mit. Aber selbst als Contentman bin ich nicht der Meinung, dass etwa die Existenz ungeordneter Listen eine ähnliche Relevanz hat wie die Zahl der Backlinks und die Seiten-Ladezeit doppelt so relevant ist. Aber ich denke, jeder gute SEO wird über die Relevanz von Faktoren seinen eigenen Blick haben. Ich finde es aber klasse, dass Searchmetrics dies so transparent macht.

Wir haben die Ranking-Faktoren mal sortiert

Aber, um dieses Missverständnis (langer Balken = wichtiger Faktor) zu vermeiden, hat Searchmetrics zusätzlich ganz auf die Balkengrafik verzichtet. Das ist legitim – aber uns (vor allem Andy und mir) fehlt es trotzdem. Deshalb haben wir die Daten in eine uns genehme Ordnung gebracht. Und die gefällt mir jetzt so gut, dass wir sie mit euch teilen.

Ranking-Faktoren

Mit einem Klick auf das Bild bekommt ihr eine Großversion. Die Sortierung ist hoffentlich eindeutig. Hinter den Namen der Ranking-Faktoren findet ihr in Klammer die von Searchmetrics angegebene Relevanz des jeweiligen Faktors. Ich denke, das dient der Übersicht und ist vor allem für Schulungszwecke sinnvoll.

GD Star Rating
loading...
Searchmetrics Ranking Faktoren: Korrelation, Relevanz - und sortiert, 4.2 out of 5 based on 5 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Pingback: HTTPS: Google macht Ernst - SEO Book

Kommentare sind geschlossen.