Domains kaufen für besseres Ranking

SEO-FrageFrage: Eine Werbeagentur in Lindau heißt „Adverthaising“ und wird von Thailändern geführt (Haupt-Domain: adverthaising.de). Um bei Google (bzw. für Suchanfragen) besser gefunden zu werden (da ja kein real existierender Name), kaufen sie eine zweite TLD mit dem Namen „werbeagentur-lindau.de“ (in der Annahme, dass der Suchtraffic insbesondere diese beiden keywords enthält).

Letztere Domain wird per 301 auf die „adverthaising.de“ weitergeleitet und ist sonst leer.

Funktioniert das, weil Google ja auch auf die TLD im Zusammenhang mit dem Inhalt wert legt? Und ginge es sogar mit mehreren TLDs (und 301-Weiterleitungen) oder läuft das als SPAM?


Antwort: Danke für die Frage, die prima zu meinen modernen SEO-Mythen von vergangener Woche passt. Das ist nämlich ein solcher Mythos. Aber zum Thema:

Wenn du in deinem Geschäft in Hinterdingens kaum Bestellungen bekommst weil niemand deine Adresse kennt, könnte deine Strategie so aussehen: Irgendwo am Potsdamer Platz und am Alexanderplatz in Berlin schraubst du Briefkästen an die Wände und leitest die dort eingeworfene Post per Umzugsauftrag in deinen Laden um. Preisfrage: Wirst du mehr Bestellungen aka Post bekommen? Antwort: NEIN. Zumindest dann, wenn niemand die Adressen dieser Briefkästen kennt.

Und so ist das auch mit Google: Ein Ranking bekommen nur Seiten mit Content und mit Backlinks. Und nur, wenn eine Seite potentiell Rankings hat, können diese per 301 an Google weiter geleitet werden. Irgendwelche (und noch so passende) Domains können dir also nicht helfen. Außer vielleicht, dass sie dir die Konkurrenz nicht wegschnappt.

Ach, noch eines: Auch wenn die Domain kein real existierender Name ist (ich denke, du meinst: keine Keyword-Domain) ist das kein Fehler. Ein hübscher Markenname kann noch viel mehr wert sein…

GD Star Rating
loading...
Domains kaufen für besseres Ranking, 4.0 out of 5 based on 4 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (4)

  1. axbm

    Ein fettes „I“ in „Irgendwelche“ 😉

  2. eric108

    axbm DANKE!!!!!

  3. ronnym1982

    Stimmt. Zumal Keyword-Domains allgemein keinen tatsächlichen Vorteil im Ranking mehr haben. Und genau das predigt ja auch Google selbst: lieber eine coole Brand als die Domain mit Suchbegriff vollzuquetschen. Sollte man sich dennoch für eine Keyword-Domain entscheiden ist auch unbedingt darauf zu achten, dass es einen nachvollziehbaren Zusammenhang zum Content selbst gibt – sonst wird’s nur schwer was mit dem Ranking – musste ich auch schon feststellen 😉

    VG, Ronny

  4. axbm

    Wie kann ich denn Fragen einschicken? Ich hätte nämlich eine, die kurz ist und mir keiner beantworten konnte. Ich stelle sie mal hier:

    Wir bieten Downloads unserer Software an, dabei bekommt jeder Download automatisch einen anderen Dateinamen generiert („mysetup-849358495.exe“, „mysetup-2384738473.exe“, usw.).

    Aus Googles Sicht ist das doch dann Duplicate Content, oder? Exakt dieselben Inhalte unter unterschiedlichen Domains.

    Ist das gefährlich für mich?

Kommentare sind geschlossen.