Eine Seite = ein Keyword?

Frage: Überall lese ich, dass man pro Seite nur auf ein Keyword optimieren kann. Aber das stimmt doch nicht. Einige meiner Seiten werden für sehr unterschiedliche Keyword gut gefunden. Was ist also dran, an dieser Aussage? (Ulf)

Antwort:Ich muss schon sagen, deine Frage trifft mich ins Mark! Denn schon nach der ersten Hauptregel des SEO („Alles was Arbeit macht ist gut für Google“) gilt in meinen Seminaren immer die zweite Regel „1 Seite = 1 Keyword / 1 Keyword = 1 Seite“.

Und doch, du hast (auch) recht: Wenn wir uns starke Hompages oder sehr starke Unterseiten anschauen, finden wir meist eine ganze Reihe von Keyword für die diese Seite gut gerankt wird.

Doch Vorsicht, häufig sind das eher Verlegenheitslösungen von Google. Und eine wirklich auf das Keyword optimierte Seite würde noch besser ranken. Denn die Optimierung einer Seite besteht aus Content und den dahin zeigenden (internen wie externen) Links. Wie sollen denn unterschiedliche Keywords in Title-Tag und in den Anchor-Text? In die Headline und in den Text?

Eine Optimierung auf mehrere Keywords funktioniert nur in diesen Fällen:

  • Auf der Home, wenn die Keywords von außen ordentlich verlinkt werden. Etwa die Homepage eines Schuh-Shops könnte gut für Herrenschuhe und Damenschuhe ranken.
  • Bei nicht besonders „anspruchsvollen“ Keywords bzw. Keyword-Kombinationen. (z.B. „adidas Sportschuhe“ auf der Markenseite von adidas)

Das können aber recht attraktive Fälle sein. Deshalb ein paar Ideen dazu:

  1. Schaut euch an, für welche Keywords eure Homepage schon rankt. Gibt es Schwellenkeywords, die ihr mit ein wenig Textarbeit nach oben bekommen könnt? ABER: Nicht die bestehenden Rankings damit kaputt machen!!!
  2. Achtet auf Nebenkeywords in den Produkt-Seiten. Die Kombination von „Produktname + online bestellen“ funktioniert immer nur, wenn „online bestellen“ auch auf der Seite steht…
  3. Wenn ihr ein starkes Keyword findet, das relativ schwach (also Positon 20 und schlechter) auf eine Unterseite zeigt, wird es vermutlich Zeit, eine neue Seite dafür zu bauen und von der bisherhigen Seite per Keyword-Link darauf zu zeigen.

Punkt 3 ist eine schöne Möglichkeit, organisch immer weiter mit den Keywords zu wachsen.

Mit anderen Worten also: DOCH die Regel stimmt! Doch die Realität stemmt sich hin und wieder dagegen 😉

GD Star Rating
loading...
Eine Seite = ein Keyword?, 4.9 out of 5 based on 10 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (11)

  1. DominikHammerschmidt

    Hallo Eric,
    meiner Meinung nach fehlt noch ein dritter Punk, bei dem es Sinn ergibt auf mehrere Keywords zu gehen: Synonyme.
    Optimiert wird die Seite dann auf das Hauptsynonym und danach absteigend nach Wertigkeit der anderen Synonyme. Das passt auch semantisch und ist m.M. besser als mehrere Texte, die zwanghaft umgeschrieben werden und doch das gleiche Aussagen.
     
    Beste Grüße
    Dominik

  2. KuKmal

    Könntest Du Deinen Punkt drei nochmal erklären? Was meint: „Starkes Keyword, das schwach auf eine Unterseite zeigt“ ?  Danke!

  3. KuKmal

    @DominikHammerschmidt Gehört das Verwenden von Synonymen nicht ohnehin schon automatisch mit zur LSO ? Bzw. werden Synonyme von Google nicht ohnehin schon oft als solche erkannt?
    Oder sind Synonyme zu „themengleich“  – bei angestrebter „Themenverwandtschaft“?

  4. MarkusHartmann

    Meiner Ansicht nach könnte man auch sagen, rein theoretisch (aber wirklich nur sehr theoretisch) müsste es für Google eine perfekte Antwort für jede einzelne Frage geben. Oder ist das zu „philosophisch“? 🙂

  5. KuKmal

    Hallo Eric:
    Könntest Du Deinen Punkt drei nochmal erklären? Was meint: „Starkes Keyword, das schwach auf eine Unterseite zeigt“ ?  Danke!

  6. KuKmal

    @MarkusHartmann Dazu müsste es aber erstmal ganz scharf umrissene „einzelne“ Fragen geben. Ich hab da so meine philosophischen Zweifel, dass die sich finden und auflisten lassen – nichtmal theoretisch….

  7. KuKmal

    @MarkusHartmann Dazu müsste es aber erstmal ganz scharf umrissene „einzelne“ Fragen geben. Ich hab da so meine philosophischen Zweifel, dass die sich finden und auflisten lassen – nichtmal theoretisch…. 🙂

  8. DominikHammerschmidt

    @KuKmal  @DominikHammerschmidt Zumindest sollte es das. Allerdings wird doch immer noch auf vielen Projekten die Keyworddichte ins unermessliche getrieben, da scheinen einige zu glauben, dass Synonyme nur verwässern 🙂
     
    Gerade die Tage ein Projekt gesehen mit den Unterseiten: „Fewo Hamburg“, „Ferienwohnung Hamburg“, „Fewo HH“ und natürlich „Ferienwohnung HH“. Daher der Hinweis.

  9. KuKmal

    Und? Weiß Google, dass „Fewo“ und „Ferienwohnung“ sowas wie Synonyme sind?  Oder ist sowas doch notwendig? Hoffentlich nicht…

  10. eric108

    Also:
     @KuKmal „Starkes Keyword zeigt schwach auf eine Unterseite“: Damit meine ich ein vergleichsweise trafficstarkes Keyword (also ein lohnendes Keyword), dass auf Seite XY zeigt, die auf ein anderes, ähnliches Keyword optimiert wird und deshalb nur auf, sagen wir mal, Position 41 steht.
     @MarkusHartmann Das ist meiner Meinung gar nicht zu philosophisch, denn genau das müssen wir (eigentlich) tun, weil Google für jede Suchanfrage ja genau die  perfekte Antwort sucht. Wobei, und da hat @DominikHammerschmidt  ganz recht: Zwischen „FeWo HH“ und „Ferienwohnung Hamburg“ gibt es (fast) keinen Unterschied. Andererseits doch ein wenig unterschiedlich: Das eine ist eher Kleinanzeigensprech und deshalb sicher eine „Do“-Anfrage, während das andere potentiell auch eine „Know“-Anfrage sein kann, es könnten also unterschiedliche Inhalte erwartet werden – auch, wenn der Fragetext praktisch synonym ist.
     
    Aber man muss natürlich auch mal einen Punkt setzen. Und der ist für mich ziemlich genau dort, wo ich denke, das wird für den User dann schon passen 😉

  11. eric108

    @DominikHammerschmidt Hatte ich eben ganz vergessen: Finde ich sehr gut formuliert und sehr richtig! Danke!

Kommentare sind geschlossen.