Kann man Artikel verschiedenen Kategorien zuordnen?

SEO-FrageFrage: Hallo Eric, ich habe einen Blog und stelle unter anderem Geschenkideen vor. Jetzt passen einige Ideen in verschiedene Kategorien (z.b. Kategorie Geburt, Kategorie Taufe, etc.). Sieht Google es negativ, wenn man Artikel verschiedenen Kategorien zuordnet oder ist das egal? Lieben Dank für deine Antwort und mach weiter so mit diesem Blog. Die Artikel sind super für eine Online-Redakteurin. 😉 (Joja)

Antwort: Vielen Dank für das Kompliment. Wenn ich so nett gefragt werde, gibt es auch eine schnelle Antwort 😉

Du hast als einen Blog (ich schätze mal auf einer WordPress-Installation) und möchtest darin Posts in verschiedene Kategorien legen. Das ist ein legitimer Wunsch, es gibt ja auch z.B. Portale, die ihre Wirtschafts-News in das Ressort „Wirtschaft“ und das Ressor „News“ legen möchten. Und natürlich kann man das machen, Google sieht das auch nicht als negativ an – wenn man es richtig macht!

Das Problem bei der Sache ist ja der Duplicate Content. Wenn du die Geschenkidee „Brillanten Diadem“ gerne in die Kategorie „Hochzeitsgeschenk“ und in „Kleinigkeiten zwischendurch“ legen möchtest, wirst du – je nach Blog-Einstellung – zwei URLs für den einen Beitrag haben:

www.deinedomain.de/hochzeitsgeschenk/billanten-diadem.html
www.deinedomain.de/kleinigkeiten-zwischendurch/billanten-diadem.html

Das wäre dann Duplicate Content und Google fände das ziemlich doof. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dem abzuhelfen:

  1. Wie dafür gemacht ist der Canonical-Tag mit dem du dann von einer URL auf die ander URL zeigst. Das müsstest du dann wohl manuell über ein SEO-Plugin eintragen.
  2. Wenn deine URL-Struktur KEINE Kategorie enhält (also der Beitrag auf  www.deinedomain.de/billanten-diadem.html horchen würde), ist das eh egal.
  3. Du könntest auch mit Umleitungen arbeiten – aber das erscheint mir unsinnig.

Dann solltest du bitte noch aufpassen, dass nicht übermäßig viele Beiträge in mehreren Kategorien liegen. Denn sonst sind diese schwer zu unterscheiden und schon die Kategorieseiten (auf denen die Beiträge ja aufgelistet werden) sind „Near Duplicate Content“. Also mein Ratschlag gilt nur für gelegentliche Doppler.

Am besten: Kategorie- und Tag-Struktur gut aufbauen

Aber eigentlich, wenn ich mir deine Beispiel-Kategorien in deiner Frage anschaue, will ich dir einen anderen Ratschlag geben. Den habe ich hier etwas ausführlicher beschrieben. Kurz zusammen gefasst:

  • Sei sparsam mit Tags und Kategorien.
  • Wähle die Kategorien so, dass sie sich inhaltlich nicht überschneiden (dass also eben dein Fall gar nicht vorkommt). Also wie Töpfchen, in die du die Beiträge einwirfst – aber eben immer nur in ein Töpfchen. (Geschenke nach Preis, nach Produkt wie „Bücher“, „Elektronik“ u.s.w.). Auf Gebuts-Geschenke und Tauf-Geschenke trifft das NICHT zu. Denn das sind meist Baby-Sachen – die Kategorien sind als sehr nah beieinander und nicht diskret zueinander.
  • Tags müssen nicht exklusiv sein. Also Geschenke für Weihnachten kann man teilweise auch an Ostern verschenken. „Weihnachten“ und „Ostern“ wären also als Tag o.k. – als Kategorie nicht.
  • Bleibe weiterhein sparsam mit Tags und Kategorien.

Vor allem mit Tags muss man wohl sparsam sein. Du solltest keine Tags haben, in denen nur ein oder zwei Beiträge sind (bzw. sein werden) und du solltest keinen Beitrag mit mehr als vielleicht drei Tags auszeichnen. Alles andere führt nur zu Thin Content, Near Duplicate Content und Duplicate Content. Alles böse Krankheiten, die wir nicht in unserem Blog wollen.

Aber das war jetzt ja schon gar nicht mehr deine Frage 😉

GD Star Rating
a WordPress rating system
Kann man Artikel verschiedenen Kategorien zuordnen?, 3.1 out of 5 based on 20 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (3)

  1. FalkoMoeller

    WordPress fängt eigentlich Artikel in mehreren Kategorien ab. Soll heißen: Es legt nur eine URL an, auch wenn man einen Artikel mehreren Kategorien zuweist.

  2. Pingback: Wordpress | A Listly List

  3. Pingback: Links der Woche: Abmahner, Umgang mit Beschwerden (SoMe), Blog-Tipps uvm

Kommentare sind geschlossen.