Paginierte Seiten auf Synonyme optimieren?

seo-frageFrage: Auf einigen E-Commerce Sites sehe ich bei der Paginierung der Kategorie Seiten folgenden Trick:

  1. Seite ist auf eigentliche Kategorie Name für Google optimiert, Z.B. „Notebook“
  2. Seite ist statt „noindex, follow“ auf das Keyword / Synonym „Laptop“ optimiert
  3. Seite ist nach gleichem Prinzip für das Keyword „Klapprechner“ optimiert
  4. usw.

Erst wenn alle Synonyme von „Notebook“ aufgezählt sind, haben die danach folgenden Seiten ein meta Tag robots „noindex, follow“. Für mich ist so was definitiv eine SEO-Technik.

Meine Frage: Verstößt solche Technik gegen die Google Qualitätsrichtlinien, ist das Spam, kann man dadurch eine Penalty von Google bekommen? Oder ist so was eher eine harmlose Aktion, die Chancen bei Google gefunden zu werden erhöht? Ist das empfehlenswert zu übernehmen? (Sascha)

Antwort: Sehr kluge Frage, äh, cleverer Trick. Und in der Tat kenne ich ein paar wenige Shops, die das einsetzen. Ich weiß allerdings nicht, mit wie viel Erfolg. Denn die Anforderungen sind recht hoch. Es genügt ja nicht, sich ganz dolle zu wünschen, dass so eine Seite für ein Keyword rankt – man muss dafür auch arbeiten. Hier ein paar Gedanken dazu:

  • Du brauchst – wie bei jeder Seite, die für etwas ranken soll – entsprechende Headlines, Texte und am besten auch Bilder.
  • Die Seiten müssen auch ausreichend – am besten mit den optimierten Keywords – verlinkt werden. Mindestens intern.
  • Es wäre gut, wenn die Seiten keine interne Konkurrenz bekommen – also von anderen Seiten, die auf Laptop und Klapprechner optimiert sind.

Wenn du das sicher stellen kannst, ist das eine machbare Angelegenheit. Denn durch die Produkte – die ja hin und wieder aktualisiert werden – hast du zumindest ein bisschen Freshness auf den Seiten – und so können die vermutlich ganz gut ranken.

Und, nein, das verstößt nicht gegen irgendwelche Google-Richtlinien. Wieso auch? Denn wenn du tust, was ich oben empfohlen habe, sind das inhaltsreiche Seite mit ordentlich Content drauf. Es könnte zwar für die User überraschend sein, wenn auf der Klapprechner-Seite nur eher ältere Notebooks sind (und deshalb das ist für die Conversion vielleicht keine Top-Strategie) – aber das ist dann schon mehr Antwort auf deine Frage, als du dir vermutlich erwünscht hast 😉

Aber, eins noch

Finde ich, dass das ein guter SEO-Trick ist? Ehrlich gesagt, ist mir das etwas zu technisch. Mal davon abgesehen, dass Google mittlerweile ganz gut mit Synonymen umgehen kann, finde ich eigene Landingpages für eigene Keywords besser. Denn wenn man so einen Trick konsequent zuende denkt, hat man nicht nur eine Menge Arbeit mit der Technik sondern auch noch den zweitbesten Content für die Keywords…

GD Star Rating
loading...
Paginierte Seiten auf Synonyme optimieren?, 4.2 out of 5 based on 5 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. johhsonn

    thanks for sharing that

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.