Schadet ein Disavow-Eintrag meiner Seite?

SEO-FrageFrage: In deinem Artkel „Links raus, Links rein ihr nervt“ schreibst du, dass du Anfragen auf Linkentfernung nicht beachtest. Ich habe eine ähnliche Mail bekommen, wo um das Entfernen des Links gebeten wird, anderweitig würde man diesen Link per Googles Disavow Tool entwerten.

Meine Sorge ist, dass Google durch letztere Aktion meine Seite negativ bewerten könnte. Was denkst du dazu? (Viktor)

Antwort: Also, äh, es kommt vermutlich darauf an. Grundsätzlich kann ich sehr überzeugt sagen, dass deine Seite NICHT darunter leiden würde, wenn sie mal in einer Disavow-Liste aufgeschreckter Linkmanager auftaucht. Mache dir darüber einfach keine Sorgen. Leute, die dir damit drohen, verdienen vermutlich für jeden entfernten Link ihr Geld – und würden dir jeden Sch… erzählen, wenn sie damit ihre Kassen füllen können.

Und: Es gibt in durchaus beachteten SEO-Kreisen auch die Auffassung, dass man halt einfach mal alle irgendwie halbwegs seltsamen Links per Disavow-Tool an Google meldet. Das ist vermutlich eine etwas sehr vereinfachende Sicht der Dinge – aber da manche SEOs gerne vereinfachen, dürfte das zu einer riesigen Flut von gemeldeten Seiten bei Google geführt haben. Wenn diese nun alle abgewertet würden, wäre der Suchindex vermutlich halbleer. Also Entwarnung.

Die andere Seite…

Allerdings: Wenn ich bei Google wäre, würde ich schon prüfen, ob eine Seite sehr häufig per Disavow-Tool gemeldet wird. Aus zwei Gründen. Erstens ist es dann schon irgendwie plausibel, dass dieser Seitenbetreiber Links verkauft oder sonstwie gespammt hat. Aber zweitens wäre eine solche Seite natürlich auch eine prima Quelle für weitere „böse“ Links. Also, ich würde mir so eine Seite schon mal genauer anschauen.

Doch das kann sicher nur dann passieren, wenn sehr viele Linkabbauer dich „verpetzen“. Dann allerdings, schätze ich, wäre es deine Seite auch nicht wert, gut gerankt zu werden.

Also: Bei wenigen Disavow-Einträgen empfehle ich dir, locker zu bleiben. Und wer dir mit „Petzen“ droht, dem drehst du eine lange Nase und machst deine eigentliche Arbeit weiter.

o.k.?

GD Star Rating
a WordPress rating system
Schadet ein Disavow-Eintrag meiner Seite?, 4.5 out of 5 based on 6 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (7)

  1. vanSEO

    Ich finde es kommt auch etwas darauf an, wie der Link zu Stande kam. Wenn ich Geld für einen Link kassiert habe, damit er gesetzt wurde, dann wollte jemand, dass ich genau diesen Link auf genau diese Seite setze. Und jetzt soll er auf einmal ausgebaut werden? Hmm, ok. Warum das denn? Aber gut, er soll also wieder raus. Unter Umständen wurde jedoch ein ganzer Artikel (samt Link) geliefert, der nun – ohne Link – keinen Sinn mehr ergibt oder komisch klingt. Und hier fängt es an zu nerven. Also erst soll ein Link/Artikel rein, dann auf einmal wieder raus oder es wird einem mit dem Disavow-Tool gedroht. Die ärmste Sau in der Konstellation ist vermutlich nicht der Webmaster, der den Link ausbauen soll, sondern der Seitenbetreiber, der hier sehr wahrscheinlich zwei mal abgezockt wird. Einmal für das Setzen des Links und einmal für das Löschen des Links. Das ist bitter. Gut, jetzt könnte man sagen: „Joar, immerhin hat er Geld für Linkbuilding locker gemacht und hat die aufgebauten Links offensichtlich nicht überprüft. Also selbst schuld.“ Aber ich finde so einfach ist es dann auch wieder nicht. Vielleicht sollte man sich doch mal die Agenturen genauer ansehen, die so einen Mist seit Jahren fabrizieren. Aber gut… nur meine Meinung.
    Wer allerdings auch noch eine unverschämte Link-Entfernungs-Mail verschickt, die unfreundlich formuliert ist und/oder eine Drohung enthält, der hat vermutlich irgendwann im jungen Alter die falsche bzw. gar keine Erziehung genossen. Denn so etwas gehört sich nicht. Eine solche E-Mail sollte meiner Meinung nach freundlich formuliert sein und möglichst detailierte Informationen zur Position des Links etc. enthalten, damit der Seitenbetreiber möglichst wenig Aufwand hat, um den Link zu entfernen. Eine Drohung ist jedenfalls absolut unangebracht.
    Sehe das wie du Eric, ein einzelner Disavow-Eintrag macht sicher nichts aus, ein zweiter auch nicht. Wenn es mal zu viele werden, dann wird es schon kritischer, wobei ich mich dann auch fragen muss: Wen hab ich da alles verlinkt und aus welchen Gründen habe ich das getan? Offensichtlich aus den falschen. Die Frage ist aber, ob man sich wirklich ein Battle mit solchen Agenturen liefern sollte oder ob man nicht einfach den Link entfernt und gut ist (bzw. wenn man sich sicher ist, dass die Agentur Geld für die Entfernung bekommt, dann würde ich der Agentur ebenfalls eine Rechnung stellen).
    Und naja, wenn ich einen Link freiwillig gesetzt habe… hey, dann bin ich wirklich überzeugt vom Inhalt dieser Seite und ganz ehrlich? Dann nehm‘ ich den Link auch nicht raus. Wozu auch?
    Das zumindest ist meine Meinung zur Diskussion rund um „Linkabbau“.

  2. Pingback: Schadet ein Disavow-Eintrag einer Website? | fastline SEO-Blog

  3. FrankReymann

    Okay, gut zu wissen. Wenn mich jemand fragt, was erst zwei Mal vorkam, dann entferne ich den Link einfach und gut ist.Obwohl ich das Ganze nicht verstehe, dass Internet ist keine Ahnbahnstraße und wenn ich über was schreibe, will ich auch frei dahin verlinken. 🙂

  4. Roland99

    mir läuft dieses Word Disavow heute zum ersten mal über den Weg. 
    Zwei oder drei Anfragen hatte ich auch schon wegen Linkentfernung, soll kein Problem sein. (Man könnte ja ein Gebührenmodell auf der Seite veröffentlichen)
    Mir sagte mal jemand, es gäbe Links auf meine Seite die es besser auch nichtgäbe.
    Für mich ist das eher alles fremd. Ich kenne Inernet noch als wilden Westen. Dann kamen Links über Links weil es keine Suchmaschinen gab. Erst mit den Suchmaschinen fing das Thema „Was ist ein richtiger Link“ an wichtig zu werden.

  5. Roland99

    eines wollte ich noch anmerken oder nachfragen.
    Was machen denn Seiten wie Wikipedia oder Googel selbst bei der Masse an Links die sicherlich nicht immer aus „seriöser“ Quelle kommen?

  6. Pingback: Das Google Disavow Tool – SEO-Unsinn? | Ja gut, aber …

  7. Pingback: www.clemsondeckbuilders.com/

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *