LSI: Was die Google-Semantik kann – und was nicht

Ja, Google erkennt Wortgruppen und kann sich semantisch durch Texte arbeiten. Im Bullshit-Bingo heißt das „LSI“ (Latent Semantic Indexing) und bedeutet, dass „Tür“ und „Tor“ als ähnliche Begriffe gesehen werden. Nun rätselt die Branche, was Google wirklich kann und wie man darauf reagiert.

Bei der Frage, was Google-LSI eigentlich kann, fragen wir einfach mal Google. Denn mit dem Vorzeichen „~“ („Tilde“, ist auf der PC-Tastatur über ALT-GR zu erreichen und bei Mac-Rechnern mit ALT-N) werden im Index auch semantisch passende Suchbegriffe angezeigt. Da, jedenfalls, wo es geht. Also:

  • Mit der deutschen Sprache tut sich die Suchmaschine noch sehr schwer – ich konnte keine guten Beispiele finden. Im Gegenteil: Bei „~kanzler“ wird nicht mal mehr „Meinten Sie: bundeskanzler“ angezeigt, was bei „kanzler“ stand. Ich hatte ja gehofft, „Kohl“ oder „Merkel“ oder zumindest „Bundeskanzlerin“ zu finden. Aber alles nix.
  • „~digicam“ findet auch „camera“. Das ist eigentlich schon ein schönes Beispiel, wie sich das Thema entwickeln wird. Hier ist auch eine wichtige Besonderheit zu sehen: Während sehr viele Shops „digicam“ als Suchbegriff haben, gibt es unter „camera“ viele nicht-kommerzielle Seiten – und die werden dadurch nach oben gespült.
  • Der erste Suchtreffer von „~camera“ ist die Canon-Seite – mit einer Keyword-Density für „camera“ von 0,00 %. Mit anderen Worten „Canon“ ist für Google semantisch nahezu gleich „Camera“. Sehr interessant! Gell?
  • „~shopping“ bringt auf Platz 1 die Seite der „Mall GmbH“, ein Hersteller von Produkten zur Regenwassernutzung, Kleinkläranlagen, Abscheider, Fettabscheider. Vermutlich kann man die auch kaufen – aber ich denke, hier kommt Google in der deutschen Sprache mit dem englischen „Mall“ durcheinander. Das ist aber auch ein deutliches Zeichen dafür, dass die semantische Verbindung sehr stark über die tatsächliche „Nähe“ von Begriffen erfolgt. Die Begriffe „Shopping“ und „Mall“ werden sehr häufig in Texten und Überschriften gemeinsam und direkt beieinander genannt und kommen deshalb in eine Schublade. Das macht jedoch aus meiner Sicht keinen Sinn – weil ja gerade Begriffe die häufig nebeneinander stehen eben NICHT synonym sind. Oder?
  • Was noch? „~seo“ findet vor allem „Search Engine Optimization“ – was durchaus zu erwarten war. Vielleicht hilft uns das ganze also, die zahllosen Akronyme aufzulösen…

Und was fangen wir nun damit an?

Erstens muss man wohl sagen, dass LSI in den Kinderschuhen steckt. Vor allem wir sprachflexiblen Europäer haben da doch viel Zeit, den US-Markt zu beobachten.

Zweitens kann dann die Semantik dann aber auch eine Menge Gutes für uns tun – da sich derzeit noch alle auf eindeutige Suchbegriffe konzentrieren und wortweise optimieren. Doch schon jetzt könnte man sich etwa bei der Entscheidung für eine Domain an den eher unkommerziellen Synonymen von sehr teuren Keywortern orientieren – in zwei/drei Jahren wird sich das lohnen. So ist „care“ ein höchst relevanter Suchbegriff, wenn es um „insurance“ geht – aber weitaus weniger umkämpft…

Und bei der Erstellung von googleoptimierten Content kann man ganz klar sagen: Menschen machen es besser und guter Stil hat mehr Zukunft als Text-Fetzen. Denn guter journalistischer Stil bedeutet auch, dass man auch mal einen anderen Begriff verwendet und nicht durch Wiederholungen langweilt. Und siehe da: „~mobile“ bringt auch „Nokia“ 😉 aber auch „wireless“ und „portable“. Das ist fein!

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (4)

  1. Fabian

    Das ist ja brennend interessant!
    Woher hast Du die Info mit der ~ ?

  2. admin (Beitrag Autor)

    öh, weiß ich schon gar nicht mehr. SEO-Book.com?
    Übrigens: Es stört dich ja sicher nicht, wenn ich die Single-Börsen-URL raus schmeiße. Wir wollen doch beide nicht, dass das hier unter Linkverkauf-Verdacht fällt. Gell?
    😉

  3. Eugen

    Witzig, dass es sich noch Leute trauen, in einem SEO BLog irgendwelche Monitize Projekte zu verlinken 🙂
    Aber Eric, thumbs up für den Beitrag. Sehr informativ und hilfreich.
    Ich hoffe, man kann in der nächsten Zeit weitere Beiträge von dir lesen 😉

  4. Pingback: LSI und Google - Themenrelevante Wörter finden | LinkVendor

Kommentare sind geschlossen.