„Mobilmachung“ ab April Ranking-Faktor. Aber nur für mobile Geräte…

Post von GoogleViele Webmaster bekommen gerade Post von Google. Diese lauten sinngemäß so: „Die Systeme von Google haben 3 Seiten Ihrer Website getestet und bei 100 % dieser Seiten kritische Fehler in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten erkannt.“ Das ist nichts Neues und wir sind es ja gewohnt, dass Google das Netz – auch das mobile Netz – besser machen will.

Es handelt sich hierbei übrigens nicht immer wirklich um böse „Fehler“ sondern um teilweise etwas sehr pingelige Darstellungs-Schwierigkeiten von Webseiten auf mobilen Geräten. Buttons zu klein, Abstände zu groß – oder so. Aber, trotzdem: Die Darstellung von Webseiten auf einem iPhone hat besondere Herausforderungen und denen sollte man sich stellen. Inwieweit Google solche Herausforderungen definiert und auch algorithmisch entdecken kann, sei natürlich dahin gestellt.

Bald also ein Ranking-Faktor

Neu ist allerdings die Aussage, dass diese „Fehler“ nun auch zu Ranking-Faktoren werden. Das ist u.a. im Google Webmaster Blog zu lesen. Das war zwar erwarten – und macht auch Sinn, aber mit einem Datum versehen klingt das wie eine Drohung:

„Ab dem 21. April gilt die Optimierung für Mobilgeräte auch als Rankingsignal. Diese Änderung wirkt sich auf mobile Suchanfragen in allen Sprachen weltweit aus. Daher werden Nutzer bei Suchanfragen eher hochwertige Ergebnisse erhalten, die sowohl für ihre Anfragen relevant als auch für ihre Geräte optimiert sind.“

Hier ein paar englische Worte von John Müller zum Thema:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Halt! Jetzt lasst nicht gleich alle anderen Projekte fallen und startet mit der Mobilmachung eurer Webseiten. Wenn ihr das bisher nicht gemacht habt, dann solltet ihr aber mit der Planung beginnen. Denn, und das ist die Erkenntnis vieler entsprechender Projekte, die wir begleitet haben: Ein „Mobile-Projekt“ führt am Ende meist zu einem ganzen Relaunch der Seite. Jedenfalls, wenn man es richtig machen will.

Und,  nicht vergessen: Diese mobilen „Fehler“ sind ein Rankingfaktor in der mobilen Suche. Ihr bekommt dafür in der Desktop-Suche KEINEN Abzug!

Sofortige Mobilmachung also?

Nehmt das also zum Anlass, spätestens jetzt über die Mobilmachung nachzudenken. Unter zwei Voraussetzungen:

  1. Eure mobile Seite muss tatsächlich überarbeitet werden. Wenn ihr ein paar zu kleine Buttons habt, dürfte der Rankingverlust nicht wirklich groß sein… Google geht es sicherliche eher um die echten „Hämmer“.
  2. Ihr habt relevanten mobilen Traffic. Schaut erst einmal in Google Analytics rein. Es gibt ja trotz allem noch Webseiten mit vergleichsmäßig wenig mobilem Traffic. Dann könnt ihr entspannter planen. Übrigens: Meiner Meinung nach zählen Tablets nur bedingt zum mobilen Traffic. Diese können häufig die Webseiten auch in Originalgröße meist prima darstellen. Aber am besten wird’s ja eh „Full Responsive“.

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book. Jetzt schreibt allerdings mehr auf dem Contentman

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen