Parameter in der URL

Es ist nur eine falsche Legende, dass Google keine dynamischen URLs mit Parametern lesen kann. Das kommt noch aus den Frühzeiten des Internet. „Parameter“ sind übrigens die IDs, die hinter der eigentlichen URL und einem Fragezeichen stehen (z.B.DOMAIN/index.php?tid1=123&tid2=456).

Aber trotzdem: Zu viele Parameter können dazu führen, dass eine Seite in den Supplemental Index abrutscht – und somit schlechter behandelt wird. Das sagt jedenfalls Google auf seinen eigenen Hilfeseiten. Mehr als zwei Parameter sollten tabu sein.

Völlig indiskutabel sind Session-IDs die für jeden User unterschiedlich sind. Damit kommt der Robot überhpaut nicht klar und wird die Seiten entweder gar nicht indizieren – oder halt falsch bewerten.

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen