rel="next" und rel="prev": Paginierungen und aufgeteilte Beiträge für Google sortieren

Ich wünsche mir, dass dieses Tag stabil funktioniert! Aber das wird dauern. Außerdem muss ich erklären, worum es hier eigentlich geht: Die neue Seiten-Attribute rel=“next“ und rel=“prev“ von Google für Seiten, die miteinander in Verbindung stehen.

Pagninierung, geteilte Beiträge: Wo ist das Problem?

Wer etwa in einer Channel-Kategorie auf seiner Webseite 300 Beiträge hat, aber nur 50 davon pro Unterseite anzeigen möchte, löst dies mit einer so genannten Paginierung: Unten auf der Listenseite gibt es Links zu allen anderen damit zusammen gehörigen Listenseiten und ein Link für „vor“ und „zurück“ – oder ähnlich. Google zeigt, wie man das macht:

Als SEO hat man nun die Aufgabe, diese Seite zwar nicht in den Index zu bekommen (warum auch, sie haben ja jeweils keinen eigenen Content) aber trotzdem die Verlinkung zu den Beitrags-Seiten oder den Produkte, die gelistet werden, an Google weiter zu vermitteln. Manche haben die Seiten 2-x per „noindex“ raus geworfen, manche haben sie „canonicalt“ und wir empfehlen ein „noindex,follow“. Wie auch immer: Das sind alles nur Behelfe.

Ein zweiter Fall sind lange Beiträge, die in mehrere Unterseiten geteilt werden. Webseiten, die von Werbeaufrufen (und der IVW) leben, machen so etwas. Und es gibt auch einige Grafik-Spinner, die finden, man sollte nicht so viel auf eine einzige Seite packen sondern die User lieber klicken lassen. Das ist natürlich Unfug – aber relativ weit verbreitet…

Wie auch immer: Diese Seiten leiden darunter, dass der umfangreiche Inhalt geteilt wird, das Keyword-Targeting und auch die Nebenkeywords dadurch leiden. Schade auch, dass die Folgeseiten meist die gleiche Überschrift haben wie die erste – was echt schlecht ist.

Es geht also um zwei Fälle:

  1. Listenseiten (Artikel oder Produkte), die zu lang sind um auf einer Seite angezeigt zu werden.
  2. Beiträge, die (leider) auf mehrere Seite verteilt wurden.

rel=“next“ und rel=“prev“: Wie funktioniert das jetzt?

Und dafür hat Google nun eine Lösung angeboten: die Seiten-Attribute rel=“next“ und rel=“prev“. Wenn ich drei Seiten in einer Reihe habe (seite 1, seite 2, seite 3) werden im Header so miteinander vernetzt:

  • seite 1: <link rel=“next“ href=“seite 2″>
  • seite 2: <link rel=“next“ href=“seite 3″> <link rel=“prev“ href=“seite 1″>
  • seite 3: <link rel=“prev“ href=“seite 2″>

Diese Attribute können auch zusammen mit einem Canonical-Tag verwendet werden, wenn man sich etwa um Session-IDs  kümmern muss. Aber das lest ihr am besten auf dem Google Blogpost zum Thema nach.

Wichtig! Gibt es eine einzige Seite, auf der alle Unterseiten zusammen zu finden sind, dann sollte besser diese in den Index (also per XML und interner Verlinkung). Die Unterseiten dürfen dann per Canonical auf diese Gesamt-Seite verweisen, laut Google.

Und noch eine Warnung

Ich möchte vor einem übereilten Einsatz dieser Tags aber noch warnen. Erstens wissen wir nicht, ob und wann das wirklich funktioniert. Allerdings habe ich da schon Hoffnung. Aber das zweite Problem ist, dass diese „rel=“next“ und rel=“prev““ technisch in  vielen Redaktionssystemen recht tricky sein kann. Und ich würde gerade bei solchen Tasks, die die Crawlability betreffen, Vorsicht walten lassen. Als schon einbauen – aber mit ruhiger Hand 😉

 

GD Star Rating
loading...
rel="next" und rel="prev": Paginierungen und aufgeteilte Beiträge für Google sortieren, 4.3 out of 5 based on 3 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (5)

  1. SonOfTron

    Ganz nett, aber nicht neu.
    Wordpress verwendet die relationalen Links bereits seit geraumer Zeit und sie werden fleißig von Google berücksichtigt.

  2. eric108

    Auch in diesem Sinne? Das würde mich aber wundern angesichts der heutigen Ankündigung. Aber um so besser 🙂

  3. Monika T-S

    soweit ich grad eben erfahren habe, diskutieren die Developer von WordPress dies bereits, und so krass ist das nicht, ab dem Moment wo ein CMS diese Pagination kann, kann es auch genauso logisch rel prev und rel next anbieten 😉 weil es ja sowieso die erste nächste und letzte Seite erkennt, sonst tätst Du bei einer Pagination keine Seitenzahlen sehen 😉

    ausnahmsweise nimmt Google diesmal semantisch korrektes html für Seinen Googlebot her, also wirds auch ziemlich sicher funktionieren, weil es sich mit nichts „beißt“

  4. eric108

    Danke, Monika T-S! Schön, dass die Kollegen schon dran arbeiten. Allerdings ist WP immer recht früh dran. Und wenn ich so an andere, größere CMSe denke….

  5. Pingback: likri.com

Kommentare sind geschlossen.