SEO am Morgen: Blockbuster-Keywords vs. Longtail

Wieder so ein Thema, das wir uns auch eintätowieren könnten und das unsere Seminarteilnehmer schon nicht mehr hören können. Aber wenn Rand Fishkin von SEOmoz das auf die Agenda hebt und sogar eine grafische Vorlage liefert, MUSS ich es noch mal wiederholen: die unterschiedliche Optimierung von Blockbuster-Keywords und Longtail-Keywords. Hier erstmal die schöne Grafik von Rand:

chart

Blockbuster vs. Longtail Keywords

Wir teilen Keywords in mindestens zwei Kategorien ein: Da sind zum einen die Blockbuster-Keywords („iphone“, „news“, „wetter“ u.s.w.) die sehr viel gesucht werden und die logischerweise auch stark umkämpft sind. Und zum anderen gibt es den großen Topf der Longtail-Keywords wie „wälzfräsmaschine“, „Nokia 5800 XpressMusic Smartphone 81 MB“, „Blumenhändler Bad Tölz“ und so weiter. Diese versprechen weniger Traffic und sind entsprechend weniger umkämpft.

Interessanterweise kann man schon sagen, dass sich die Optimierung auf zehn Longtail-Keywords mit jeweils dem Zehntel des Traffics als dem eines Blockbuster in der Regel mehr lohnt als auf den Blockbuster – da die Suchenden dann meist schon eher wissen, was sie eigentlich wollen und deshalb besser monetarisierbar sind. (Wiederspruch?)

Die Optimierung der Keywords

Nun muss man bei den beiden Kategorien unterschiedliche Maßnahmn ergreifen. Bei den stark umkämpften Blockbuster-Keywords wird man kaum mit Onsite-Maßnahmen wirklich gute Positionen erlangen können. So oft kann man „iPhone“ gar nicht auf eine Seite schreiben, um damit auf Platz zwei zu kommen *grins* (und man sollte es besser auch nicht versuchen….). Nein, hier sind die Backlinks wirklich, wirklich wichtig. Wobei wir bei großen Seiten hier auch einen Blick auf die interne Verlinkung werfen – aber natürlich vor allem auf externe Links.

Bei den Longtail-Keywords kann mit „Onsite-Optimierung“ eine ganze Menge bewegt werden. Hier will Google Text, Bilder und Überschrift mit dem Keyword sehen – nur wo „Tomatensuppe“ drauf steht ist „Tomatensuppe“ drin. Natürlich muss die Seite auch intern verlinkt sein und das auch möglichst prominent. Aber die Links spielen hier eine deutlich geringere Rolle.

Also Links UND Onsite-Optimierung sind wichtig. Aber je nach  Keyword würde ich  mich jeweils mehr auf das eine als auf das andere konzentrieren. Das ist eigentlich schon alles, was ich dazu sagen wollte. Ich hoffe, es war genehm 😉

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen