Was man ohne Google-Optimierer optimieren kann: 1 Homepage = 1 Homepage

homepageRichtig Spaß macht SEO ja erst dann, wenn man nicht mehr über die Pflicht sondern über die Kür spricht. Wenn man den Technikern des Kunden nicht mehr erklären muss, dass Inhalte vom Robot auch gefunden werden müssen und dass Duplicate Content von Nachteil ist. Leider bezahlen uns aber viele unserer Kunden genau dafür, absolute Grundlagen aufzuzählen und darauf zu warten, dass die Technik das dann umsetzt.

Deshalb fange ich eine kleine Serie an, mit der potentielle Kunde Geld und Zeit sparen kann, indem er sich mal die Grundlagen seiner Seite vornimmt. Denn wenn die i.O. sind, können wir gemeinsam viel mehr bewegen.

Im ersten Teil schauen wir mal, wie wir es schaffen, dass es nur noch 1 (eine!) Homepage gibt.

Und, hey: Das hört sich ganz selbstverständlich an – ist es aber nicht. Ich habe in den vergangenen Monaten keine (in Zahlen: 0) Seiten gehabt, bei denen hier *kein* Fehler vorlag. Deshalb mal ganz langsam von vorne:

Die Startseite („Homepage“) von diesem „SEO-Book“ hat die URL „http://www.seo-book.de/“. Und was passiert, wenn ich andere URL „http://seo-book.de/“ anwähle? Nun, ich würde mich nicht trauen, das hier zu schreiben, wenn von der URL ohne „www“ eine 301-Umleitung auf die URL mit „www“ eingerichtet wäre. Das ist aber eben nicht überall so, häufig erscheint dann die komplette Webseite unter der Domain ohne „www“. Oder was passiert, wenn ich „http://www.seo-book.de/index.php“ eingebe? Auch dann führt eine 301-Umleitung den Browser auf „http://www.seo-book.de/“.

Warum ist das wichtig?

Weil es Google gar nicht so sehr gerne mag, wenn eine Seite mehrfach im Web zu finden ist. Wenn es den gleichen Inhalt z.B. unter diesen URLs gibt:

  • www.domain.de/
  • domain.de/
  • www.domain.d/index.php
  • www.domain.de/index.html
  • www.domain.de/index.htm
  • www.domain.de/home.html
  • u.s.w.

Dies ist aber sehr häufig zu beobachten, weil z.B. das Redaktionssystem Joomla die Inhalte für die Homepage unter der Seite „home.html“ ablegt und dann automatisch in in die Navigation diese „home.html“ hinein schreibt. Dann ist die Homepage unter www.domain.de/ und www.domain.de/home.html zu finden. Und das ist halt Mist.

Das Problem hierbei ist gar nicht unbedingt, dass Google ein solches Verhalten bestraft – aber es werden viele Backlinks, Trust und  Pagerank verschenkt. Denn die einen Links zeigen auf die eine Homepage, die anderen (z.B. die Navigation!) zeigen auf eine andere Seite. So haben beide „unterschiedliche“ Seiten z.B. einen Pagerank von zwei, könnten abe auch einen PR3 haben, wenn alle Links auf die gleiche Seite zeigen. Das ist unnötige Zerstörung von Linkliebe…

Also, was ist zu tun?

  1. Checke, welche Seiten tatsächlich alle im Index sind. Entweder durch manuelles Ausprobieren  oder indem ein Begriff auf die Homepage geschrieben wird und danach so via Google gesucht wird: „site:domain.de BEGRIFF“. Dann werden alle doppelten Homepages angezeigt.
  2. Biege dein CMS zurecht. Egal, ob Joomla, Redaxo, Typo3, Drupal, WordPress oder sonstein CMS: Versuche irgendwie dieses Rewriting von den statischen Seiten auf die „eigentliche“ Homepage zu aktivieren. Falls die Frage auftaucht: Die richtige Homepage heißt „http://www.domain.de/“.
  3. Leite alle Fehler auf die eine HP um. Alle Seiten, die sich nicht eleminieren lassen und auch die Seiten, die schon falsch im Index stecken, müssen per 301 Redirect umgeleitet werden. Wie das geht, steht hier. Das müsste eigentlich noch funktionieren. Ob es dann stimmt, kann man z.B. hier nachchecken.

Mehr kann man da erstmal nicht machen. Vielleicht noch ein Hinweis für alle, die mehrere Domains bei einem Massenhoster wie 1&1 oder Strato haben: Bitte, bitte legt niemals mehrere Domains so auf ein Verzeichnis, dass eine Homepage unter komplett verschiedenen Domains funktioniert. Wenn eine andere Domain auf eine Webseite zeigen soll, dann muss diese auch per 301 darauf umgeleitet werden. Ich mache das meist so, indem ich ein neues Verzeichnis auf dem Server anlege in dem nur eine „.htaccess“ steckt mit folgenden Zeilen:

RewriteEngine  on
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME}   !-s
RewriteRule /* http://www.ZIELDOMAIN.de/  [L,R=301]

Dazu muss der Server allerding Rewriting erlauben, das ist – glaube ich – bei Strato nicht der Fall.

Also: Egal ob intern durch das Redaktionssystem oder „extern“ durch andere Domains – die Homepage, also die Startseite darf (wie auch alle anderen Seiten) nur exakt genau ein Mal existieren. Alle Klone davon müssten erstens getötet und zweitens darauf umgeleitet werden.

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (5)

  1. Armd

    Und wie leite ich beim IIS um?

  2. admin (Beitrag Autor)

    Ui, sorry. Das weiß ich nicht…

    Wichtig ist aber der Teil mit „301“ bzw. „permanent redirect“.

    eric

  3. Alexis

    Entweder mit dem Plugin für den IIS: http://www.helicontech.com/isapi_rewrite/

    oder man sendet einfach die passenden Header aus z.B. PHP:

    header(„HTTP/1.1 301 Moved Permanently“);
    header(„Location: http://www.example.com/„);

  4. rainer walter
  5. Cicely Verhaeghe

    Hello There. I found your blog using msn. This is an extremely well written article. I’ll make sure to bookmark it and come back to read more of your useful info. Thanks for the post. I’ll certainly return.

Kommentare sind geschlossen.