Google Analytics: Google-Referrer immer im Blick

Nachdem mein kleines Posting über die Seiten OHNE Google-Referrer offenbar ziemlich gut ankam, hier ein weiterer kleiner Google-Analytics-Kniff für SEOs: Wie bekomme ich alle Besucher,  die über  die Suchmaschine(n) kommen, in ein grafisch vernünftiges Verhältnis zu allen Usern? Auch das ist super-einfach:

Es geht also um „Segmente“ (roter Pfeil), die in allen Reports angezeigt werden können. Wenn ihr diese aufklappt und ein passendes Segment zusätzlich auswählt, dann bekommt ihr dessen Kurve (oranger Pfeil und orange Kurve).

Nun könnt ihr es euch ganz einfach machen, und schlicht das einfach vorhandene Segment „Suchanfragen“ anklicken – und habt sofort die Kurve. Ich habe mir für diesen Fall aber ein eigenes Segment gebaut, das mir nur „Google“-Traffic anzeigt – aber dafür auch z.B. Google Images. Auch das ist eigentlich supereinfach:

Dahin kommt man in Analytics über die linke Spalte „Meine Anpassungen / Erweiterte Segmente“ und dann oben rechts „Neues benutzerdefiniertes Segment erstellen“.

Da gibt es dann eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die der geneigte Statistiker bitte selber ausprobiert.

Das eigene Segment lässt sich dann auch überall einschalten und zeigt jeweils die Kurve des Google-Traffics visuell vergleichbar zum kompletten Traffic an. Ihr könnt natürlich auch Bing mit Google vergleichen – aber das bringt natürlich nichts. In dem Beispiel oben wäre wohl der Vergleich Twitter bzw. bit.ly zu Google interessant – wenn ich hier auf Traffic optimieren würde 😉

Schaut selber. Das Schöne daran ist übrigens, dass diese Segmente in eurem kompletten Account vorhanden sind. Wenn ihr also z.B. nicht den Kunden-Account nutzt sondern dort als Benutzer zugelassen seid (ein große Ehre!) dann seht ihr auch bei der Analyse seiner Zahlen diese Segmente. Das ist sehr hilfreich.

Viel Spaß damit…

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen