Google Analytics + Trakkboard = Mindest-Analyse in 5 Minuten

Fast alle  unsere Kunden haben Google Analytics eingebunden – doch nur wenige unserer Kunden schauen sich die Zahlen in Google Analytics an. Statistik ist nicht sexy und mit den meisten Zahlen kann man auf Anhieb nix anfangen…

Nun will ich gar nicht die große Web-Analyse-Keule raus holen und hier von Zieldefinitionen, Berichts-Zyklen und so etwas schreiben. Da würde nur jeder nicken und sich denken „ja, das sollte man mal machen.“ Ich  bitte euch einfach nur um fünf Minuten eurer Zeit. Damit habt ihr – zusammen mit dem großartigen Trakkboard von Timo Aden eine Mindest-Analyse, die täglich anzuschauen es sich nicht nur lohnt sondern die möglicherweise auch Spaß macht.

Also: Voraussetzung ist ein funktionierender Google-Analytics-Account und die Software Trakkboard von Timo Aden. Die funktioniert via Adobe Air und deshalb auf PC und Mac – es gibt also keine Ausrede 😉

  1. Trakkboard installieren und bei der Installation mit dem Google Analytics Account verbinden. Außerdem sollte noch ein Passwort definiert werden, damit hier nicht jeder auf die Zahlen gucken kann… Denn Trakkboard holt sich geschmeidig alle Zahlen aus dem Analytics-Account und zeigt sie – schön aggregiert und übersichtlich – an.
  2. Widgets auf Übersichts-Dashboard hinzufügen. Wer gleich mehrere Seiten zu beobachten hat, sollte sich ein Einstiegs-Dashboard mit den Besucherzahlen aller Seiten anlegen. Das sorgt für eine schnelle übersicht (siehe Bild 1). Ich verwende seit Jahren hierfür das Widgets für die „Besucher“, im Zeitraum „letzte 30 Tage mit heute“ und als Balken. Muss aber jeder selber wissen…
    Natürlich kann man hier auch schon die Detail-Widgets einbauen. Aber ich denke, das hier lesen auch einige Agenturen und Mehr-Seiten-Besitzer…
  3. Pro Web-Seite ein Dashboard mit denn wichtigsten Zahlen. Hier sind der Kreativität wenig Grenzen gesetzt. Ich empfehle hier immer den Zeitraum von „7 Tage inklusive heute“ oder noch aktueller und mindestens folgende Widgets:
    – Zugriffsquelle
    – Top/Flop Keywords
    – Absprungrate
    – SEO Keywords
    Schön für alle Shops sind natürlich auch die Ziel-Widgets oder auch das E-Commerce-Widget. Das seht ihr aber selber.
  4. Fertig! Jetzt aber mal eine Woche lang täglich drauf schauen – und ich verspreche, ihr hört nie mehr damit auf.

Vielleicht noch ein kleiner Hinweis zu den jeweils „heutigen“ Werten.  Hier ist Google Analytics, äh, ungenau. Wenn ihr über das Webfrontend schaut, seht ihr ja immer nur die Daten  bis gestern. Solltet ihr aber bewußt den heutigen Tag auswählen, gibt es auch Zahlen von heute. Allerdings werden die nur hin un wieder (möglicherweise zu bestimmten Zeiten?) aktualisiert. Deshalb der Hinweis: Das ist KEINE Echtzeitanalyse sondern einfach ein Teil der heutigen Daten…

Hat jemand noch mehr Ideen dazu?

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (2)

  1. Stefan

    Keine Ausrede? Ich sehe hier weder eine iPad noch eine iPhone App… 😉

  2. Pingback: scratched laminate flooring

Kommentare sind geschlossen.