SEO-Suchparameter für die Google-Abfrage

Ob Suche nach Aktualität, Indexierung oder Vorkommen von Keywords: Statt „einfach nur mal rein gucken“ sollten wir den Google-Suchindex analysieren. Wir als SEOs tun das – aber auf einem Seminar gestern in Stuttgart ist mir wieder aufgefallen, dass unsere Kunden und Teilnehmer durchweg klug genug sind, da auch mal selber rein zu schauen.

Deshalb hier ein paar Suchparameter für die Google-Abfrage:

  • „cache:www.domain.de/unterseite.html“: Das letzte Abbild der Seite, die sich Google gespeichert hat.
  • „site:domain.de, „site:www.domain.de, „site:domain.de -site:www.domain.de: Es werden jeweils alle Seiten dieser Domain bzw. Subdomain angezeigt. Diese Abfragen können auch kombiniert werden. So kann man z.B. auch alle Seiten einer Domain anzeigen die NICHT „www“ haben (letzte Abfrage). Außerdem kann diese Abfrage auch mit einem Keyword kombiniert werden.
  • inurl:domain.de keyword„, „allinurl:domain.de keyword„, „intitle:domain.de keyword„, „allintitle:domain.de keyword„: Suche im Title bzw. in der URL. Kann auch kombiniert werden mit der Site-Abfrage oben. Also z.B. Alle Seiten in einer bestimmten Subdomain mit /verzeichnis/“ in der URL – das wäre bei einer guten Programmierung des CMS eine Kategorie…
  • „“Text mit oder ohne Keyword„“: Text in Anführungszeichen wir genau so gezeigt. Das ist z.B. gut, um noch weitere Instanzen der Homepage unter anderen Domains zu finden.
  • keyword +stoppwort: Manchmal kann es wichtig sein, das Vorkommen eines Keywords in Kombination mit einem Stoppwort wie „und“, „der“ u.s.w. zu finden. Diese können mit dem Pluszeichen eingeschlossen werden.
  • „link:domain.de:  Links die auf diese Domain zeigen. Allerdings ist das Ergebis ein Witz und nicht ernst zu nehmen.
  • info:domain.de„: Mehrere Infos über eine Domain.
  • „define:keyword„: Inhaltliche Erklärungen zu einem Keyword. Also: Was glaubt Google, was mit diesem Begriff gemeint ist? Und: Welche Domains zieht Google für diese Erklärung heran
  • filetype:pdf keyword„: Welche Dokumentart? Kann auch mit dem Site-Befehl kombiniert werden.

Zur Erklärung: Wenn dort steht „cache:domain.de“ sollte der Text zwischen den Anführungszeichen (aber ohne die Anführungszeichen) in die Google Suche eingegeben werden. Kursiv geschriebene Elemente entsprechend austauschen.

Und all diese Kombinationen sind natürich sehr spannen mit den Sortierungsmöglichkeiten in der linken Randspalte der Suchbegriffe. Also: Welches ist meine aktuellste Seite im Index? Wie viele Bilder habe ich in der Kategorie xy indexiert? Und gibt es auf anderen Subdomains Duplicate Content?

Euch fallen die Fragen zu diesen Antworten schon ein…

GD Star Rating
loading...
SEO-Suchparameter für die Google-Abfrage, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (3)

  1. Domi

    Cool, info:domain.de kannte ich noch gar nicht. Spart die Tipperei der anderen Befehle, da man hier klickbare Links bekommt 😉

    Danke für die Übersicht.

  2. Lars Heinemann

    Gute Infos. Den einen oder anderen habe ich schon benutzt, alle kannte ich ehrlicherweise nicht.

    Ich habe ein Teil der Befehle in einen Blog – Artikel genommen und dich zitiert.

    Gruß

    Lars Heinemann

  3. Pingback: SEO: Suchparameter für Keyword-Suche « SEOMarketing.H

Kommentare sind geschlossen.