WHOIS: you?

Die Hilfbereitschaft von Google macht mir manchmal Angst. Nun findet man auch die deutschen Whois-Daten von Domains mit einer einfachen Abfrage: whois:spiegel. Hierbei stehen die Daten nicht unbedingt an erster Stelle (wie in diesem Beispiel) sondern weiter unten hinter dem „Domaintools“-Link.

Diese Info kam via Heise, und in dem Artikel wird auch klar warum das eigentlich eine Meldung ist: Zumindest die deutschen Whois-Daten sind grundsätzlich nicht zur einfach Crawlbarkeit bestimmt, denn das mag die DeNIC nicht so gern.

Da ich mir aber bei zweifelhaften Linkverzeichnissen und anderen angegrauten SEO-Seiten gerne über deren Betreiber ein Bild machen möchte, finde ich es nett, wenn ich deren Whois-Infos schneller finde als bisher. Aber, klar, auch ich bin skeptisch ob eine einfache Crawlbarkeit von ALLEM wirklich gut ist…

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book. Jetzt schreibt allerdings mehr auf dem Contentman

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen