„Es wird hart und anstrengend“ – Interview mit Marco Janck zur Campixx Week

campixx weekDie SEO Campixx ist ungefähr eine der wichtigsten SEO-Konferenzen, so eine Art „Klassentreffen“. Im nächsten Jahr wird sie von der CAMPIXX:Week flankiert, mit einem Neuromarketing Day, einem Media Day, einem Creativity Day, einem Communication Day und dem Inbound Marketing Day. Viel Programm rund um den Tellerrand, über den wir SEOs bekanntlich gucken sollten. Wir sollten uns mit Marco Janck darüber unterhalten, was er genau vor hat.

Frage: Ich habe eine grobe Vorstellung davon, was es bedeutet, so eine Konferenz-Woche auf die Beine zu stellen – nämlich unfassbar viel Arbeit. Deshalb muss ich dich zuerst fragen: Warum tust du dir das an?

Marco Janck

Marco Janck, Veranstalter der CAMPIXX:Week auf seiner Mission

Marco Janck: Erstmal hat du selbstverständlich Recht, dass es sehr, sehr viel Arbeit ist. Aber ich scheue diese Arbeit nicht. Kenne es im Grunde nicht anders. Viel Arbeit bedeutet auch viel Herausforderung und das hat mich schon immer getrieben. Ich habe bei SUMAGO über die Jahre ein tolles Team aufgebaut, was mir die Entscheidung in Richtung CAMPIXX:Week deutlich erleichtert hat. Ohne ein passendes Team im Hintergrund wäre ein solcher Schritt nahe am Selbstmord. Wenn ich das erste Jahr der SEO CAMPIXX in 2009 mit dem Ist-Stand vergleiche, hat sich der Veranstaltungsbereich bei SUMAGO schon echt toll entwickelt.

Wie kommt es zu dieser Themenauswahl? Es hätte ja auch zum Beispiel Conversion, Analytics oder Offpage Werbung geben können. Was ist der Zauber dieser fünf Themenbereiche?

Du hast schon wieder Recht. Es hätten auch andere Themen sein können, aber: Die Themen entsprechen fast in allen Bereichen meiner Entwicklung im Onlinemarketing bzw. der Entwicklung in der Agentur. Ich glaube fest daran, dass es genau jetzt zu einem massiven Umbruch in der Onlinemarketing-Welt kommt. Neben der Wichtigkeit technischer Skills liegt die Herausforderung, im Zusammenspiel der markenorientierten Marketingfelder. Dazu zähle ich insbesondere emotionales Marketing. Also das, was aktuell die klassischen Werbeagenturen besetzten. Klassische KMUs kommen immer mehr in den Strudel des Preiskampfes. Gerade im Bereich des klassischen Handels online und offline. 95 % der KMUs, die in den Preiskampf geraten, werden diesen gegen Amazon und Co. verlieren wenn sie nicht sehr schnell Antworten entwickeln. Diese Antworten liegen in der emotionalen Herausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen in Begleitung von wirklich greifbarem Mehrwert oder in der Herstellung eigener und marktfähiger Produkte. Jetzt kommen wir zu dem Themen, die wir auf der CAMPIXX:Week behandeln.

Die CAMPIXX:Week im Überblick

Neuromarketing ist das klassische Schlagwort, wenn es um emotionales Verkaufen geht. Wir haben das Rad nicht neu erfunden und die Evolution beschleunigt. Wir ticken nach uralten Mustern. Diese zu benennen und zu verstehen ist ein Schlüssel zum Erfolg. Wie kann ich die benötigten Emotionen erzeugen? Welche Emotionen will ich überhaupt erzeugen? Das sind Fragen, die wir auf dem Neuromarketing Day am 9. März 2015 besprechen wollen. Darauf folgt der Media Day. Hier soll den Teilnehmern näher gebracht werden, wie Emotionen und Branding in Bild, Video und Ton wirklich erzeugt werden. Viele Antworten auf Fragen im SEO finden sich genau in diesem Bereich. Entweder nimmt man die Erkenntnisse des  Media Days um seine Werbeagentur direkter im eigenen Sinne beauftragen zu können oder man nimmt das Wissen, um es Inhouse selber abzubilden. Bildsprache, Storytelling, Brandträger. Das ist vielen als Wort bekannt, aber es fehlt oft das MACHEN. Genau darum geht es an diesem Tag.

Danach kommt der Creativity Day. Hier geht es voll um Ideen und um Wege zu diesen. Es werden also Kreativtechniken und Lösungsmuster gezeigt. Aber auch Erfahrungen von anderen Kreativen wird es geben direkt aus dem Leben. Ein Teil, der an allen Tagen einen hohen Stellenwert hat.

Am Donnerstag haben wir dann den Communication Day. Hier geht es um interne und externe Kommunikation. Also darum, wie ich mit meinen Kunden ideal kommunizieren kann (Stichwort Social Media und andere aktuelle Möglichkeiten) aber auch, wie ich nach innen so kommuniziere, dass die Mitarbeiter nach außen mit einer Sprache sprechen. Hier werden die Themen der Social Media Welt vielleicht mit einem anderen Schwerpunkt beleuchtet.

Der Freitag steht im Sinne der Möglichkeiten des Inbound Marketing. Wie schaffe ich es also, dass mein Kunde oder Nutzer zum Fan wird? Viele Skills und Ideen aus der Welt der Pull Medien werden hier besprochen.

Das Finale bildet dann die bekannte SEO CAMPIXX 2015 am Wochenende.

Aber deine Frage war: Was ist der Zauber der 5 Themen?

Es ist ein Themen-Cocktail, der dazu führen kann Ideen für die Darstellung der eigenen Marke zu bekommen. Nur mit diesem Ideen sichert man in Zukunft sein Unternehmen.

„ich glaube, dass viele SEOs völlig unterschätzen, wie emotional Marketing sein kann.“

Ui, da haben wir ja nun eine Menge über die Inhalte erfahren. Das Line-Up der CAMIXX:Week ist schon ziemlich weit – und sehr vielfältig. Ihr habt euch um wirklich interessante Speaker und spannende Sessions gekümmert. Mir ist aufgefallen, dass auch Sascha Pallenberg, nicht gerade ein Freund der SEO-Branche, über Tech-Blogging spricht. Wie konntest du ihn überzeugen, zu kommen?

Ich war nie ein Mensch, der nur eine Seite der Medaille sehe will. Das Leben ist immer mehrdimensional und jeder hat aus seiner Perspektive irgendwie Recht. Sascha kenne ich schon seit Jahren und selbstverständlich ist mir nicht entgangen, was er im Bereich möglicher Enthüllungen des Linkkaufes gemacht hat. Aber ist er jetzt ein schlechter Junge, nur weil er mal etwas angesprochen hat, was im Kern ja stimmte? Ich denke nicht. Er hat es sehr, sehr unglücklich umgesetzt, das stimmt. Komischerweise ist er da aber selbst selbstkritisch und gibt zu sehr viele Fehler gemacht zu haben. Das finde ich gut. Dass er ein fleißiger Mensch ist sich seine Stellung als Tech-Blogger hart erarbeitet hat steht außer Frage. Auch, wenn er bei einigen SEOs „verbrannte“ Erde hinterlassen hat, so denke ich, dass es immer die Möglichkeit einer zweiten Chance gibt. Mal sehen.

Ich glaube, dass gerade viele SEOs völlig unterschätzen, wie emotional Marketing eigentlich sein kann. Sascha ist ein gutes Beispiel dafür. Aber er gibt seine Fehler zu und hat gelernt. Darum geht es. Er selber wollte schon viel früher kommen. Leider hat es terminlich immer nicht gepasst. Ich freue mich auf ihn und ich bin immer gerne bereit, genau diesen Reibungsbereich zu „beackern“. Das hat die SEO Campixx die letzten Jahre immer ausgezeichnet und das wird sich nicht ändern.

Interessantes Detail: Die CAMPIXX:Week kann in manchen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt werden. Würdest du bitte kurz beschreiben, was damit gemeint ist?

Wir wussten und wissen, dass es nicht nur viel Arbeit ist, die CAMPIXX:Week zu planen, sondern, dass es auch andere Schwierigkeiten geben kann. Ein paar Schwierigkeiten will ich hier nennen.

Wie bringe ich meinem Chef bei, dass ich eine Woche an den Müggelsee fahre?

Die Woche: Immer wieder hören wir Leute, die uns sagen, dass sie total gerne die Woche machen würden, sie aber die Arbeit nicht liegen lassen können. Das stimmt selbstverständlich oft nur teilweise. Man kann es in den meisten Fällen schon machen. Gerade in Zeiten in denen mobiles Arbeiten ja an der Tagesordnung ist. Wir werden auf der CAMPIXX:Week genug Möglichkeiten anbieten, um online arbeiten zu können. Alle anderen Argumente liegen im…

…Verkauf an den Arbeitgeber: Wie bringe ich meinem Chef bei, dass ich eine Woche nicht im Büro bin? Das Problem existiert im Grunde nur, weil der CAMPIXX ein Ruf voraus eilt. So wie vielen anderen Onlinemarketing Events auch. Der Ruf, dass es im Grunde nur eine große Party sei. Das Party-Ding ist einem Chef schwer zu vermitteln und es stimmt für die CAMPIXX auch nicht. Wenn Party gemacht wurde, dann diente das dem Networking. Einem Bereich, der von vielen Chefs entweder unterschätzt oder gefürchtet wird. Doch die CAMPIXX:Week wird deutlich ruhiger werden, als die SEO CAMPIXX der vergangenen Jahre. Wir wissen auch, dass es 7 Tage sind und es mit Sicherheit anstrengend wird. Da heißt es die Kräfte einzuteilen, um möglichst viel lernen und kennenlernen zu können.

Die Anerkennung der CAMPIXX:Week als Bildungsveranstaltung soll den Arbeitgebern signalisieren, dass die Bildung im Vordergrund steht. Viele Bundesländer sehen dies ebenfalls so und haben uns den Status der „anerkannten Bildungsveranstaltung“ erteilt.

Sollte ein Chef also einer beruflichen Weiterbildung nicht zustimmen, so besteht in den anerkannten Bundesländern die Möglichkeit Bildungsurlaub unter Lohnfortzahlung für die CAMPIXX:Week zu beantragen. Dann muss man zwar die Kosten selber tragen, aber man verliert nichts von seinem „normalen“ Einkommen. Von einigen angemeldeten Teilnehmern haben wir schon gehört, dass der Chef genau aus der Anerkennung die Zustimmung abgeleitet hat.

Rechnest du damit, dass tatsächlich viele Besucher eine ganze Woche an den Müggelsee kommen? Oder, denkst du, die Leute picken sich ein, zwei oder drei Tage raus?

Es bestehen beide Möglichkeiten und wir planen mit beiden Ansätzen. Klar, werden die meisten wohl den leichten Weg über die Einzeltage gehen. Ich glaube aber die Chance und den Mehrwert der Teilnahme an der ganzen Woche. Auch, weil die Teilnehmer der ganzen Woche mit den Pooled Force Runden einen ganze besonderen Mehrwert geliefert bekommen.

Ideen-Sharing als Multiplikator

Aha. Äh, was sind die Pooled Force Runden?

Nach den normalen Sessions bringen wir die Wochen-Teilnehmer in Runden zusammen. Runden, die vorher schon personell festgelegt worden sind. In diesem Runden gibt dann jeder Teilnehmer zu dem Unternehmen oder Projekt des anderen eine Idee ab. Eine Idee genau aus dem Thema des Tages. Die Runden sind aktuell mit zehn Teilnehmern geplant. Jeder Teilnehmer geht also täglich mit 9 neuen Ideen aus der Runde. Diese Ideen können und werden dann an den kommenden Tagen immer erweitert oder ergänzt. Nach der Woche kommt man also mit über 50 neuen Ideen aus den Köpfen anderer zurück.

Wir haben aktuell ca. 50 Teilnehmer, die die gesamte Woche gebucht haben. Wir werden (um die Pooled Force Runden gewährleisten zu können) hier auch bei ca. 80 einen Stop machen. Danach sind nur noch die Einzeltage buchbar.

Sprechen wir von deinem persönlichen Bildungsurlaub auf der Campixx Week: Von welchem Vortrag weißt du jetzt schon, dass du ihn nicht verpassen möchtest? Und sag jetzt nicht, dass alle gleich spannend sind…

Als Veranstalter habe ich es noch nie geschafft, einen Vortrag selber zu sehen. Das ist auch nicht schlimm, weil die Woche im Sinne der Organisation steht. Das habe ich mir selber so ausgesucht und ich würde es peinlich finden, als Veranstalter selber in den Sessions zu sitzen. Aber wenn ich könnte würde ich mich gerne in alle Sessions setzten. Jeder der in einem Thema arbeitet, hat was zu erzählen und die CAMPIXX steht ja für eine gewisse Offenheit. Ok, wenn ich mich wirklich entscheiden müsste, würde ich mich in die Sessions setzen, in denen aktive Leute von Fehlern reden, die sie gemacht haben oder wo so richtig auf den Mund gefallen sind. So mit allem Drum und Dran. Geld verloren und sich mies fühlen. Das sind die ehrlichsten Vorträge und ersparen mir vielleicht einen solchen Fehler. Darum geht es in meiner Welt.

Na, das ist ja schon fast eine konkrete Antwort. 😉

„Ich spiele Karten aus, die ich vor Jahren eingesammelt habe.“

Bisher war die SEO-Branche deine Hauptzielgruppe. Die SEO-Campixx ist ja seit Jahren mehr als ausverkauft. Doch das wird dir im Marketing für die Campixx Week nur wenig geholfen haben. Wie bist du an das Marketing für die anderen Tage bzw. die ganze Campixx Week heran gegangen?

Ich habe mir schon vor Jahren vorgenommen, meinen Kopf aus der SEO Glocke zu strecken und war erstaunt, wie doch total anders die anderen Marketing- und Kreativbereiche ticken. Aber auch welch schlechten Ruf SEOs im Allgemeinen haben. Dieses Wissen um die Anderen hat schon viel geholfen. Im Grunde spiele ich da Karten aus, die ich schon vor Jahren eingesammelt habe. Thema Networking. Die Woche soll Menschen aus allen Welten die Verbindung ermöglichen. Über das Thema zum zwischenmenschlichen Kontakt. SEOs haben die Möglichkeit Menschen aus anderen Marketingbereichen kennenzulernen und umgekehrt. Die CAMPIXX ist immer ein Spiegelbild meiner eigenen persönlichen Entwicklung. Kein gespielter Businessplan. Das ist vielleicht auch das Erfolgsrezept.

Zu deiner Frage. Wir kennen halt schon ein paar Leute aus den Bereichen. Das wird helfen. Aber wir werden auch zu Beginn ganz normal werben müssen. Klar. Da werde ich im demnächst erscheinenden SUMAGO Youtube Videocast mal was drüber machen 😉

Die SEO-Szene bleibt 2015 vermutlich trotzdem der Nukleus der gesamten Woche. Das macht, aus meiner Sicht, auch eine Menge Sinn. Denn ich kenne keine andere Branche, in der die Player so gezwungen sind, über den Tellerrand zu schauen. Könnte es irgendwann mal sein, dass die SEO Campixx nur ein Thementag von vielen auf einer sehr breiten CAMPIXX:Week ist? Oder denkst du, die SEO Campixx wird immer das große Finale bleiben?

Ich hoffe nicht. Ich bin im Kern immer noch SEO, auch wenn ich mich vielleicht freier bewege als viele andere. Ich will mit der CAMPIXX:Week auch einen Beitrag dazu leisten, dass SEO die Chance hat, sich für die kommenden Jahre zu positionieren. Es gibt in meinem Kopf ein Denkmodell in dem SEO kaum noch Stellenwert im Marketing hat, weil die Werbeagenturen und Inhouse Abteilungen SEO „auffressen“. Ich weiss nicht wie es kommen wird. Es liegt auch ziemlich stark an den Personen und Agenturen und den Weg den sie einschlagen.

„Neue Wege zu erkennen wird hart und anstrengend.“

Ich würde mich freuen, wenn die SEO CAMPIXX immer das Finale sein würde. Ich bin aber Profiler. Wenn ich etwas anders sehe, werde ich nicht auf der sinkenden Insel stehen bleiben und erstickend die Fahne mit einem Arm aus dem Wasser halten 😉

Also ich glaube, dass die CAMPIXX:Week eine Chance für viele ist, sich bzw. ein Unternehmen mit neuen Impulsen auszustatten. Neue Wege zu erkennen. Es wird hart und anstrengend. Wer aber glaubt, dass die nächsten Jahre es nicht werden, der ist bereits einseitig gelähmt und auf dem besten Wege ins unternehmerische Grab.

Ich möchte hier noch abschließend auf unser Losverfahren zum freien Verkauf der SEO CAMPIXX Tickets hinweisen. Einfach registrieren und die Chance auf ein Ticket sichern. Verlosung erfolgt am 06.11.2014. Also schnell hier anmelden.

Sollten Fragen bestehen. Wir sind da und beantworten alles. Hier in den Kommentaren, per Social oder old-school per Telefon oder Mail 😉

Vielen Dank, Marco!

GD Star Rating
loading...
"Es wird hart und anstrengend" - Interview mit Marco Janck zur Campixx Week, 3.8 out of 5 based on 5 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. seorie

    Hallo, ich war zwar schon ein paar Jahre nicht mehr auf der Campixx, aber für Einsteiger ist das sicherlich eine tolle Veranstaltung. Eine Woche ist jedoch echt eine Hausnummer, das wird nur funktionieren, wenn man ohnehin in Berlin lebt (= Hotelkosten spart) und zwischendurch mal einen halben Tag aussetzen und sich um das Tagesgeschäft kümmern kann.

Kommentare sind geschlossen.